In 44 Tagen

KulturGeschichten: „Nicht allein das Abc bringt den Menschen in die Höh´“ Schulen in Wurzen – eine wechselvolle Geschichte über 800 Jahre

Auf einen Blick

Schon 2023 hätte man den Beginn der Wurzener Schulgeschichte vor 800 Jahren begehen können. Aber wem war denn schon in Erinnerung, dass für das Jahr 1223 unter den hiesigen Domherren erstmals ein Scholasticus – ein Schulherr – genannt wurde. Dieser war damals zuständig für die Ausbildung neuer Kleriker an der Stiftskirche und im Bistum Meißen. Damit beginnt auch in Wurzen die Entstehung einer richtigen Bildungslandschaft. Die Schulen in Wurzen blieben noch lange räumlich sowie inhaltlich in der Nähe der Wurzener Kirchen. Doch bis heute hat sich diese Schullandschaft immer wieder stark gewandelt, die Schulen wurden zahlreicher, größer und sichtbarer. Sie wurden zerstört, und sie erneuerten sich. Was auch geschah – immer lautete „der Beschluß, daß der Mensch was lernen muß.“ Wo und wie und was – dem widmet sich der Vortrag von Wolfgang Ebert.

Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten. Aufgrund beschränkter Teilnehmendenzahl möchten wir herzlich auf die Möglichkeit einer telefonischen Voranmeldung hinweisen.

Weitere Termine

Für meine weitere Planung:

Das könnte auch interessant sein

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.