© Frauenkultur Leipzig

In 29 Tagen

LESBISCHE BÜCHERNACHT & QUEERPARTY

Auf einen Blick

20.00 Uhr LESBISCHE BÜCHERNACHT & QUEERPARTY Spannende, berührende und humorvolle Geschichten von Leidenschaft, Liebe, Leben und Erotik. Gemeinschaftsveranstaltung von Querverlag, FVA, Ulrike-Helmer- und Konkursbuch-Verlag und der Frauenkultur Eintritt: 7,- | 5,- ermäßigt (incl. Party) Singen ist ein bisschen wie Sterben I Querverlag Mit INGE LÜTT Matinee zur Spielzeiteröffnung an der Oper Erfurt, auf dem Programm steht „Der Rosenkavalier“. Aber dann sitzt einer der Sänger leblos in seiner Garderobe und es ist schon der zweite Todesfall, der Hauptkommissarin Karin Rogener Kopfzerbrechen bereitet. Ei-gentlich wäre sie einer internationalen Schmuggelbande auf der Spur, aber ist Swantje Mittersand, ihre Lebensabschnittserheiterin, wirklich unschuldig oder hat sie etwas gegen Kammersänger:innen? Pasteursgasse 4, täglich I Frankfurter Verlagsanstalt Mit ANDREA LANDFRIED Andrea Landfried entwirft drei Variationen lesbischen Begehrens jenseits von Klischees. Freut euch auf einen besonderen Sound, lustig, traurig, verstörend. Andrea Landfried ist Juristin und lebt mit ihren zwei Kindern in Heidelberg und studiert sie am Literaturinstitut Leipzig. Einsamkeit. Mein Lesbisches Auge 23 I Konkursbuch Mit MALOU BERLIN Das Gefühl der Einsamkeit kennen wir vermutlich alle. Einsamkeit ist schambesetzt, weil niemand gern zugibt, sich einsam zu fühlen. Sie kann phasenweise in allen Altersgruppen auftreten… auch in Kindheit oder in melancholischer Jugend. Laut aktuellen Umfrage unter Menschen ab 18 fühlt sich ein Viertel einsam. Wie fühlt sich Einsamkeit an? Wie beginnt sie, wie hört sie auf? Wie unterscheidet sich das Gefühl der Einsamkeit vom Alleinsein. Es geht um Einsamkeit in Liebesbeziehungen, in Gruppen. Auch um das "Gegenteil": um zu viel Nähe, zu viel Geselligkeit. Denn auch das Gegenteil von Einsamkeit kann zum Problem werden: ständig aufeinander ho-cken, in einer (zu engen) Beziehung, in Familienzusammenhängen, im Beruf, in der Community. Eine Sammlung von Erzählungen, Gedichten und Momentaufnahmen von heute mit Blick in die Geschichte der Einsamkeit… begleitet von Fotoserien mit elegischen erotischen und romantischen Bildern Zeitlos. Verbunden für immer I Ulrike Helmer Verlag Mit LINA KAISER Der 28-jährigen Journalistin Toni ging es schon mal besser: Aus Geldmangel lebt sie noch bei ihrer Ex-Freundin, im neuen Job muss sie sich erst noch beweisen. Eine unerwartete Erbschaft verschafft Zerstreuung und lässt Toni auf ihre Familiengeschichte blicken. In alten Briefen und Tagebüchern stößt sie auf das Schicksal der jungen Clara von Escherhoff im Wien des 19. Jahrhunderts. Gemein-sam mit ihrer neuen Bekannten Ella, einer Musical-Darstellerin, will Toni herausfinden, was mit ihrer Vorfahrin damals wirklich ge-schehen ist – und erfährt von einer unmöglichen Liebe, einem wertvollen Diamanten und gefährlichen Intrigen. Ab 22.30 Uhr Die QUEERE-PARTYNACHT zur Buchmesse Mit DJ MOLICC Lust auf Dancing, Talking und People? Molicc legt für Euch Feelgood-Sounds aus den 80’s und 90‘s auf … mit Italo-Pop oben drauf. Wir freuen uns auf euch, auf ein offen zugewandtes, diskriminierungsfreies und solidarisches Miteinander… | Eintritt: 5,- Euro

Weitere Termine

Kontakt

Frauenkultur Leipzig e.V.
Windscheidstr. 51
04277 Leipzig
Deutschland

Kontakt:
E-Mail:
Webseite: www.frauenkultur-leipzig.de

    Für meine weitere Planung:

    Das könnte auch interessant sein

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.