In 28 Tagen

Narziss

Auf einen Blick

Die Theaterproduktion des Freien Ensemble Jedermensch versucht sich dem antiken Stoff des Narziss- & Echo-Mythos unter heutigen Bedingungen und Fragestellungen des digitalen Zeitalters zu nähern und ihn nach seiner Aktualität und Resonanz zu befragen. Intermedial wird der Mythos in Kontexte unserer heutigen Gesellschaft gestellt und die Verfasstheit der Subjekte im 21. Jahrhundert untersucht. Dafür werden metamorphe Räume geschaffen, durch die sich am Theaterabend die Akteure und das Publikum in kleinen Gruppen bewegen. An die Grenzen des Erfahrbaren geführt und vor den Spiegel gestellt stellen sich Fragen, wie: Was hat es auf sich, mit dem Bild, das ich dort sehe? Gehören Bilder von mir, mir? Wer hat die Macht, mein Bild oder ich? Und was sind die Spiegel, die unser Leben reflektieren? Theater wird Begegnungs- und Austauschort und nicht die bloße Reproduktion von Eingeübten. Es wird viel mit Projektion gearbeitet. Dabei entstehen Doppelungen, Kopplungen, Entkopplungen und Asynchronitäten, die das Verhältnis von Subjekt und Bild thematisieren und gleichzeitig Wahrnehmungsstrukturen und Autorität von audiovisuellen Medien, die uns tagtäglich umgeben, hinterfragbar machen.

Weitere Termine

Kontakt

Ost-Passage Theater
Konradstraße 27
04315 Leipzig
Deutschland

Kontakt:
E-Mail:
Webseite: www.ost-passage-theater.de

    Für meine weitere Planung:

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.