In 2 Tagen

Rand

Auf einen Blick

Eine Forschungsgruppe Soziologen hat die bisher unbekannte Kultur der Tetrissteine ganz alleine entdeckt. Astronauten, die in einer Sonde durchs Weltall irren, können nur noch aufgrund eines unermesslichen Pulvervorrats überleben. Und der Kakerlakenpriester ist privat auch Kammerjäger. Die Figuren konkurrieren um den Platz in der Mitte, den Platz auf der Bühne. Denn am Rand will niemand sein. An den Rand schiebt man, was einem nicht passt. Die Zukunft zum Beispiel. Doch wie lange lässt sie sich noch ignorieren? Dinge, Menschen, Eindrücke, jeden Tag, immer. Wir ziehen einen akkuraten Rand um das, was wir wahrnehmen (wollen). Wir ordnen ein. Wir nehmen Bezug. Auf alles können wir uns nicht beziehen. Was wir einordnen, ist abgelegt, abgetrennt, sorgsam umrandet. Was ist Rand? Wie können wir ihn betrachten, wie begreifen? Aus uns selbst heraus, unser Menschsein fest verknüpft mit dem Bewusstsein darum, einen begrenzten Körper zu haben? Abgegrenzt zu sein durch die eigene Haut? Das bin ich, das ist das Andere. Das sind die Anderen.

Weitere Termine

Kontakt

Ost-Passage Theater
Konradstraße 27
04315 Leipzig
Deutschland

Kontakt:
E-Mail:
Webseite: www.ost-passage-theater.de

    Für meine weitere Planung:

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.