In 34 Tagen

Toccata – Ein Nachtstück über Robert Schumann

Auf einen Blick

»Es ist schwer, jede Erscheinung an ihre Stelle zu setzen und selbst unverrückt zu bleiben.« – Robert Schumann, Komponist und Literat, geboren 1810 in Zwickau, gestorben 1856 in der Nervenheilanstalt Bonn-Endenich. 46 Jahre Leben – wie sah es aus im Innern dieses Menschen, wie war seine Wahrnehmung der Welt? Was spricht aus seinen Texten und seiner Musik? Was geschieht, wenn sich seine Musik in Form von Figuren auf der Bühne materialisiert? Ein Spiel mit Identitäten, Ahnungen von einem anderen Ich, Begegnungen mit Phantasiewesen, Spukgestalten und Doppelgängern. Aus einer Hammond-Orgel M3, Texten aus Schumanns Tagebuch, Figuren und Automaten entsteht ein Kaleidoskop ineinander laufender Motive; eigenständig und einander ergänzend bilden sie einen Zusammenklang. Bildgewaltig und atmosphärisch entfaltet sich ein Kosmos, der düster und schwermütig, voller Sorgen und Liebe ist. Doch bunt und voller Leben vermögen hin und wieder Schmetterlinge das Dunkel zu brechen und von Heiterkeit und Hoffnung zu erzählen.

Weitere Termine

Kontakt

Westflügel
Hähnelstraße 27
04177 Leipzig
Deutschland

Kontakt:
E-Mail:
Webseite: www.westfluegel.de

    Für meine weitere Planung:

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.