In 5 Tagen

Von Oskar Pusch zu Gabriele Glöckler

Auf einen Blick

Für den Bau von Bibliotheken haben sich in den letzten 100 Jahren die baulichen Anforderungen erheblich verändert. Ein gutes Beispiel ist das ab 1913 durch Oskar Pusch geplante und erbaute Gebäude der heutigen Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig. Es besitzt inzwischen mehrere Erweiterungsbauten, die in ihrer Formensprache den Zeitgeist ihrer Entstehungszeiten wiederspiegeln und das Stadtbild prägen. Letzteres trifft besonders auf den vierten Erweiterungsbau zu, der von der Architektin Gabriele Glöckler enworfen wurde. Er wurde 2011 eröffnet und beherbergt heute das Deutsche Buch- und Schriftmuseum. Der Rundgang in der Deutschen Nationalbibliothek gibt Einblicke in die Bauphasen des Gebäudes und zeigt dessen innenarchitektonischen Besonderheiten wie den künstlerischen Schmuck. Aktuelle Bedarfe in Bezug auf Energiehaushalt, Bestandsschutz und Nutzungsprofile werden anhand der Bauten erklärt.

Weitere Termine

Kontakt

Deutsche Nationalbibliothek / Deutsche Bücherei
Deutscher Platz 1
04103 Leipzig
Deutschland

Kontakt:
Webseite: www.d-nb.de

    Für meine weitere Planung:

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.