© Helga Schulze-Brinkop

In 103 Tagen

Zwischen Friedhofskirche und Nationaltempel – das Völkerschlachtdenkmal als sakrale Weihestätte kritisch gedeutet

Auf einen Blick

Dass man beim Betreten des Völkerschlachtdenkmals nie so richtig weiß, ob man einen ägyptischen Tempel, eine christliche Kathedrale oder ein von quasireligiösen Symboliken überladenes Mausoleum betritt, bildet das Thema dieses »Denkmal-Gesprächs«. Im Dialog mit dem evangelischen Theologen und Leipziger Superintendenten Sebastian Feydt wird es unter dem Titel »Zwischen Friedhofskirche und Nationaltempel – das Völkerschlachtdenkmal als sakrale Weihestätte kritisch gedeutet« um diese einander überlagernden religiösen Bezüge des Denkmals und zugleich um die Frage gehen, wie man heute in einer weitgehend entsakralisierten Welt mit derartig kultischen Raumkonzepten und dem problematischen Erbe der Verbindung von christlicher Symbolik, gesellschaftlicher Trauer und sichtbarer Kriegsmobilisierung umgehen kann. Voranmeldung: erforderlich tel. 0341.2416870 oder besucherservice@

Weitere Termine

Kontakt

Völkerschlachtdenkmal
Straße des 18. Oktober 100
04299 Leipzig
Deutschland

Kontakt:
Tel.: +493412416870
E-Mail:
Webseite: www.stadtgeschichtliches-museum-leipzig.de/voelkerschlachtdenkmal

    Für meine weitere Planung:

    Das könnte auch interessant sein

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.