Großer Joachimsthal (Katharinenstraße / Hainstraße)

Auf einen Blick

  • Leipzig
  • Fußgängerzone, Ausflugsziele

Der Große Joachimsthal liegt neben dem benachbarten Kleinen Joachimsthal und verbindet die Hainstraße mit der Katharinenstraße.

Der Name „Joachimsthal“ findet seinen Ursprung in der Stadt Jáchymov (früher Sankt Joachimsthal) im heutigen Tschechien. Im Jahre 1697 wurde es erstmalig offiziell erwähnt und galt als eines der Hauptquartiere für Leipziger Tuchhändler.

Anders als das benachbarte Kleine Joachimsthal findet beim Großen Joachimsthal der männliche Artikel „der“ Anwendung. Das Gebäude wurde mitsamt seiner Historismusfassade im Jahre 1906 erbaut und beeindruckt mit seinem zweigeschossigen Erker über dem Durchgang. Die kupfernen Schaufenster sowieso die beiden modernen Seitenflügel im Hofbereich runden das optische Erscheinungsbild ab.

Kontakt

Großer Joachimsthal (Katharinenstraße / Hainstraße)
Hainstraße 10
04109 Leipzig
Deutschland

    Für meine weitere Planung:

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.