Vier Personen fahren mit dem Rennrad auf dem Mulderadweg, Aktivurlaub, Radfahren
Zwei Radfahrer stehen auf einer Brücke im Wald, Radwandern, Aktiv
Infoservice
Sie befinden sich hier: Region/de/Freizeit/Aktiv und Natur/Mit dem Fahrrad/Radwege und -routen/Mulde - Elbe - Radroute & Döllnitztal - Radroute als Rundkurs

Mulde-Elbe-Radroute und Döllnitztal-Radroute als Rundkurs

Beschreibung

Zwischen den Orten Wermsdorf und Oschatz verläuft die Mulde-Elbe-Radroute durch den Wermsdorfer Wald, den August der Starke, Kurfürst von Sachsen, zur Parforcejagd (Hetzjagd) einrichten ließ. Diesem Umstand verdanken wir das außergewöhnliche Wegenetz, welches noch heute erhalten ist.
Zahlreiche Teiche, ausgedehnte Wiesen und fruchtbare Felder kennzeichnen das flache Land. Die einzige markante Erhebung ist der 313 Meter hohe Collmberg.
Wer möchte, kann einen Teil der Döllnitztal-Radroute, die Oschatz und Wermsdorf über den südlichen Radweg verbindet, mit dem Zug fahren. Die Schmalspurbahn "Wilder Robert", wie die Döllnitzbahn im Volksmund genannt wird, verkehrt zwischen Oschatz, Mügeln und Glossen.

Impressionen

Historische Döllnitzbahn bei Oschatz, Eisenbahn mit Fahrradfahrern im Vordergrund, Industriekultur
Döllnitzbahn in Oschatz © Alexander Klich
Logo Mulderadweg
Historische Döllnitzbahn bei Oschatz, Eisenbahn mit Fahrradfahrern, Industriekultur
Döllnitzbahn bei Oschatz © Christian Hüller
Mulde bei Muldenstein ©Annett Freudenreich

Fakten zur Route

Start / Ziel:
verschiedene Punkte möglich

Strecke:
Wermsdorf - Collm - Oschatz - Mügeln - Glossen - Wermsdorf
 
Länge:
ca. 45 km - Rundtour
 
Markierung:
Logo der Mulde-Elbe-Radroute, grüne Stadtsilhouette mit angedeutetem Fluss und 
Logo der Döllnitztal-Radroute, stilisiertes blaues D
 
Wegbeschaffenheit:
71% asphaltierte Fläche, 29% Schotterweg oder Pfad