Die Mitarbeiterin der Touristinformation beschreibt zwei Gästen den Weg mittels einer Karte
Infoservice
Sie befinden sich hier: Region/de/

Aktuelles in der Region Leipzig- Ausflugstipps

Überblick

Altenburg - Labyrinthehaus Altenburg

Döllnitztal - Döllnitzbahn

Oschatz - Stadt- und Wagenmuseum

Oschatz - Thomas-Müntzer-Haus

Region Leipzig - Erntedankfest

Region Leipzig - Halloween

Colditz - Stadt und Schloss Colditz

Stadt- und Waagenmuseum Oschatz

Postkarte mit diversen historischen Motiven wie Speerreiter und Stadtbild Oschatz, Museum, Austellungen
© E. Thiem

Sonderausstellung „Erinnerungen an das 1. Königlich Sächsische Ulanen-Regiment Nr. 17 in Oschatz von 1867 bis 1919“

Vor 150 Jahren wurde in Oschatz das 1. Königlich Sächsische Ulanen-Regiment Nr. 17 stationiert. Zahlreiche fotografische, schriftliche und gegenständliche Exponate, welche so noch nie in der Öffentlichkeit gezeigt wurden, berichten über die Geschichte des Regimentes und aus dem Leben der Ulanen in Oschatz. In der Ausstellung wird aber auch die Bedeutung des Regimentes für die Stadt Oschatz und deren Einwohner, in der Zeit zwischen 1867 und 1919, hervorgehoben. Beispiele für die Uniformierung, Berichte über die Ausbildung und den Alltag der Oschatzer Ulanen in der Kaserne sowie zahlreiche Ansichtskarten und Reservistenandenken lassen die Zeit der Ulanen in Oschatz lebendig werden und erinnern an längst Vergessenes. Die Sonderausstellung ist vom 19. August bis 19. November 2017 zu sehen.

Stadt- und Waagenmuseum Oschatz
Frongasse 1, 04758 Oschatz
Tel. 03435 920285
E-Mail: museum@oschatz-erleben.de

Labyrinthehaus Altenburg

Skelett mit Hut und Kleidung, Ausflugsziel
© Labyrinthehaus Altenburg

Vier Labyrinthe, vier Welten – ein Ziel.

Noch nie zuvor wurde der Besucher auf so einzigartige Weise einbezogen. Im weltweit einmaligen Labyrinthehaus in der weitläufigen historischen Josephskaserne am Rande des Schlossparks von Altenburg sind Sie mitten im Geschehen und erleben ein außergewöhnliches Abenteuer hautnah. Durch die Gänge der Pyramide des Tinka Tempels, in der schwarzen Nacht des Tiefseelabyrinths, angezogen von den Trommeln ins dunkle Herz Afrikas und durch die Irrwege des Zauberlabyrinths. Die Frage ist: „Kommst du wieder raus?“.

Das sensationelle Ambiente mit Gänsehautgarantie katapultiert den Besucher in eine neue, fantastische Erlebnisdimension. Geräusche, Musik und Spezialeffekte verstärken den intensiven Nervenkitzel. Großartige Kulissen und phantastische Wesen lassen den Besuch in Altenburg zu einem atemberaubenden Ausflug werden.

Sie erreichen Altenburg mit der S-Bahn von Leipzig, Halle und Zwickau. Parkplätze befinden sich direkt am Gebäude. Ein Spielplatz, der Schlosspark und die Altenburger Altstadt sind in unmittelbarer Nähe.

Das Labyrinthehaus hat täglich (auch an Feiertagen) von 10 – 18 Uhr (letzter Einlass 17 Uhr) geöffnet.

Labyrinthehaus
Hausweg 40, 04600 Altenburg
Tel. 03447 511273
E-Mail: info@labyrinthehaus.de

Erntedankfest

auf dem Aussengelände des Hiede Spa ausgebreitete Erntegüter wie Obst und Gemüse, Ausflugtipps
© Heide Spa

Von Apfel bis Zucchini

In zahlreichen Städten und Gemeinden finden zwischen Mitte September und Anfang Oktober die beliebten Erntedankfeste statt. Mit traditionellen Festgottesdiensten, der Präsentation von Erntekronen und -kränzen sowie regionalen Bauern- und Handwerkermärkten wird die Herbsternte gefeiert.

Am 16. September 2017 dreht sich beim Nordsächsischen Erntefest auf dem Außengelände des HEIDE SPA in Bad Düben alles um den Apfel. Zu den umfangreichen Angeboten zählen eine Apfelausstellung, Tipps und Tricks vom Spezialisten für die Aufzucht und Neupflanzung sowie frisches Obst zur Verkostung. Mit der mobilen Apfelpresse können mitgebrachte Äpfel zu Saft verarbeitet werden.

Alte Techniken und traditionelle handwerkliche Vorführungen wie Dreschen, Schmieden, Buttern und Korbflechten werden am 3. Oktober 2017 beim Erntefest im Bäuerlichen Museum in Schmannewitz gezeigt. Dann liegt auch der Duft von frischem Brot und Zuckerkuchen aus dem Hausbackofen in der Luft. Das Erntefest wird musikalisch umrahmt vom Jahnataler Blasorchester.

Eine Erntedank-Veranstaltung der besonderen Art  können Sie beim Quetschfest im Alten KranWerk in  Naunhof erleben. Unter dem Motto „Äppel und Birn“  präsentieren sich am 15. Oktober 2017 verschiedene  Direktvermarkter und Kunsthandwerker. Obstquetschen, Kleinkunst und Folkmusik runden das Programm ab.

Döllnitzbahn

Döllnitzbahn fährt durch Wald- und Wiesenlandschaft, Ausflugsziel, Freizeit, Industriekultur
© Ulli Brück

Unter Dampf durch den Herbst

Am 23. und 24. September 2017 kommt auf der im Frühsommer neu eröffneten Teilstrecke nach Kemmlitz der neue Aussichtswagen mit dem schönen Namen „Collmblick“ zum Einsatz. Wie immer verkehren die Dampfzüge des „Wilden Robert“ zwischen Oschatz, Mügeln und Glossen. Bei der Fahrt 14.45 Uhr ab Oschatz gibt es die Möglichkeit, bis „Kemmlitz Ort“ zu fahren.

Die kleinen und großen Geister sind am 30. Oktober 2017 wieder unterwegs. Das Halloweenfest auf dem Mügelner Bahnhof mit Feuershow und Wahrsagerin sowie die Fahrt in den gruselig geschmückten Zügen sind für viele Gäste schon zu einem festen Termin geworden. Auch in diesem Jahr werden die Wagen der Döllnitzbahn zahlreiche Gruselfans von Oschatz nach Mügeln „verschleppen“.

Döllnitzbahn GmbH
Bahnhofstraße 6, 04769 Mügeln
Tel. 034362 32343
E-Mail: info@doellnitzbahn.de

Halloween

gruselig verkleidete Personen in Halloween-Kostümen mit Kürbis und anderen Accessoires, Freizeit, Ausflugstipps
© Freizeitpark Belantis

Süßes oder Saures

Wenn die Gespenster und Vampire ihr Unwesen  treiben, dann ist wieder Halloween-Zeit in der Region Leipzig. Bereits am 27. Oktober 2017 lockt die Stadt Grimma zum Halloween-Shopping mit Lampionumzug in die Altstadt. Unter dem Motto „Süßes oder Saures für die Kleinen und satte Rabatte für die Großen“ öffnen zahlreiche Geschäfte bis in den späten Abend ihre Türen.

Alle Gruselfreunde kommen vom 28. bis 31. Oktober 2017 im AbenteuerReich BELANTIS auf ihre Kosten. In herbstlich-gruseliger Atmosphäre können die mehr als 60 Attraktionen wie z.B. die „Cobra des Amun Ra“ oder der nervenaufreibende „Huracan“ bis in die Dunkelheit hinein erlebt werden. Dabei treffen Sie auch auf Vampire, Hexen und andere Gruselgestalten.

Halloween im Tierpark Eilenburg hat sich inzwischen zur festen Tradition entwickelt. Die diesjährige Halloweenparty steigt am 30. und 31. Oktober 2017. Ab 16 Uhr ist der Gruselpfad geöffnet, wo tanzende Geister spuken und Halloweenkürbisse leuchten. Eine Feuershow rundet das Programm ab. Für das leibliche Wohl der großen und kleinen Gäste ist gesorgt.

In zahlreichen Orten der Region Leipzig wird Halloween und das Reformationsfest mit Umzügen, Konzerten und Herbstfeuern gefeiert.

Thomas-Müntzer-Haus Oschatz

Portrait von beiden Künstlern, Kultur
© OFG

Jörg Schüttauf und Holger Umbreit lesen „Der Hundertjährige der aus dem Fenster stieg und verschwand“

Erleben Sie eine unterhaltsame Lesung mit Jörg Schüttauf und Holger Umbreit am Donnerstag, den 19. Oktober 2017 ab 19.30 Uhr im Thomas-Müntzer- Haus Oschatz. Die Geschichte: Allan Karlsson wird 100 Jahre alt.  Eigentlich ein Grund zu Feiern. Doch während sich der Bürgermeister und die lokale Presse auf das große Spektakel vorbereiten, hat der Hundertjährige ganz andere Pläne: Er verschwindet einfach – und schon bald steht ganz Schweden wegen seiner Flucht Kopf.

Jonas Jonasson erzählt die Geschichte einer urkomischen Flucht und zugleich die irrwitzige Lebensgeschichte eines eigensinnigen Mannes, der sich zwar nicht für Politik interessiert, aber trotzdem immer irgendwie in die großen historischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts verwickelt war. Mit naiver Offenheit und lakonischem Witz spielt der vielen als Frankfurter „Tatort“-Kommissar bekannte Jörg Schüttauf diesen
Allan! Tickets erhalten Sie in allen CTS-Eventim-Vorverkaufsstellen und unter www.eventim.de.

Thomas-Müntzer-Haus Oschatz
Altmarkt 17, 04758 Oschatz
Tel. 03435 986144
E-Mail: k.kay@oschatz-erleben.de

Colditz

Colditz aus der Vogelperspektive, Ausflugsziel, Freizeit, Ausflugstipps
© Mirko Fischer

Eine Schlosstadt zum Verweilen

Im Dreieck zwischen Leipzig, Dresden und Chemnitz, an der Zwickauer Mulde gelegen, ist Colditz ein idealer Ausgangspunkt für Entdeckungsreisen.

Das Schloss Colditz mit seiner fast 1.000-jährigen Geschichte blickt auf wechselvolle Zeiten zurück. Während des 2. Weltkrieges diente es als Gefangenenlager für alliierte Offiziere, besonders aus England, Frankreich, Belgien, Holland und Polen. Heute überragt es hoch auf dem Felsen am Ufer der Mulde die Stadt und ist Hauptanziehungspunkt für Touristen aus der ganzen Welt. Das Schloss beherbergt die Landesmusikakademie, eine Jugendherberge und ist Schauplatz für Konzerte, Kabaretts u.v.m.

Der Marktplatz mit original restaurierten Bürgerhäusern, das Renaissance-Rathaus von 1657 und die angrenzenden Gassen haben ihren eigenen Charme. Oberhalb des Marktplatzes ist die Stadtkirche St. Egidien neben dem Schloss zu sehen. Der imposante Bau wurde 1286 erstmals erwähnt und ist heute neben seiner Funktion als Zentrum des religiösen Lebens wegen seiner Akustik auch Kulisse für Konzerte.

Vom Heimatturm haben Sie einen wunderbaren Blick auf Stadt, Fluss und Wälder. Der Tiergarten  wurde im 16. Jahrhundert von Kurfürst August zu  Zwecken der Jagd angelegt. Hier können Sie sich bei einem Spaziergang wunderbar von den Strapazen des Alltags erholen.

Im Sommer ist das Waldbad ein Anziehungspunkt für Badelustige aus Nah und Fern.

Für passionierte Wanderfreunde ist der Colditzer Forst genau das Richtige. An der neugestalteten Parthequelle können Sie sich auch heute noch erfrischen. Ein Radwegenetz entlang der Mulde wird von Einheimischen und Touristen genutzt, um die nähere Umgebung zu erkunden. Das Wasserschloss Podelwitz, das Dentalhistorische Museum und das Museum des Diakoniewerks Zschadraß sind empfehlenswerte Ausflugstipps. Ebenso haben Sie die Möglichkeit, bei einer Stadtführung mehr über die „Schlossstadt“ zu erfahren.

Tourist-Information Colditz
Markt 11, 04680 Colditz
Tel. 034381 43519
touristinfocolditz@t-online.de

Öffnungszeiten:
Apr – Okt: Di – Fr 10 – 17 Uhr
Sa/So/Feiertage: 13 – 17 Uhr
Nov – März: Di – Fr 10 – 16 Uhr