Willkommen im Sächsischen Heideland!

Döllnitzbahn fährt durch Wald- und Wiesenlandschaft, Ausflugsziel, Freizeit, Industriekultur

Willkommen im Sächsischen Heideland!

Radfahren fahren vor der Hubertusburg durch eine Wiese, Radfahren, Aktivurlaub

Willkommen im Sächsischen Heideland!

Zwei Personen wandern auf einem Waldweg durch den Forst, Aktiv

Willkommen im Sächsischen Heideland!

Willkommen im Sächsischen Heideland!

Panoramaansicht des Schloss Hartenfels, im Vordergrund die Elbwiesen Torgau, Ausflugsziele, Shenswürdigkeiten
Infoservice
Sie befinden sich hier: Saechsisches Heideland/de

Herzlich Willkommen im Sächsischen Heideland

Natürlich charmant - das Sächsische Heideland

Im Nordosten von Sachsen, zwischen Leipzig und Dresden, befindet sich das eindrucksvolle Sächsische Heideland. Die idyllische Dahlener und Dübener Heide, der Wermsdorfer Wald mit seinen zahlreichen Teichen und die romantischen Flusslandschaften entlang der Mulde und Elbe eignen sich hervorragend zum Wandern, Radwandern und Reiten. Viele ausgeschilderte Wege und Pfade führen den Naturliebhaber in die reizvollen Ecken der Region. Auch kulturell hat das Sächsische Heideland einiges zu bieten. Neben unzähligen Museen, Kirchen und historischen Stadtkernen lockt die größte Jagdschlossanlage Europas zu einem Besuch. Ein besonderes Erlebnis vor allem für Familien ist eine Dampffahrt mit der Schmalspurbahn „Wilder Robert“. Urige Gaststätten mit typischen Heide-Spezialitäten sowie gemütliche Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen laden zum Verweilen ein.

Veranstaltungen finden

Rennende Pferde mit Reiter im Innenhof der Hubertusburg, Ausflugsziele

Ausflüge planen

Erlebnistouren buchen

Unterkünfte anfragen

Infoservice

Die Mitarbeiterin der Touristinformation beschreibt zwei Gästen den Weg mittels einer Karte

Orte im Sächsischen Heideland

Belgern-Schildau

Zwischen Elbestrom und Dahlener Heide.

Dahlen

Die Heidestadt Dahlen liegt in der Mitte der großen Städte Leipzig, Dresden und Chemnitz, im Herzen von Sachsen.

Torgau

Torgau, dereinst die bevorzugte Residenz der sächsischen Kurfürsten, hat sich über die Jahrhunderte viel vom Glanz der ehemaligen kursächsischen Landesmetropole bewahren können.

Eilenburg

Die Kleinstadt mit seinen sechs Ortsteilen, am Rande der Dübener Heide gelegen und nur 25km von der Großstadt Leipzig entfernt, blickt auf eine über 1050jährige Geschichte zurück und kann sich zu Recht als eine der Wiegen Sachsens bezeichnen.

Mügeln

Im südlichsten Teil des Landkreises Nordsachsen liegt die Stadt Mügeln mit ihren 28 Ortsteilen. Auf ihren 54 Quadratkilometern gibt es im einstigen Bischofssitz des Bistums Meißen viel zu entdecken.

Oschatz

Zwischen der Dahlener Heide und dem Wermsdorfer Wald liegt die liebenswerte Stadt Oschatz. Die günstige Lage an der einst bedeutsamen Handelsstraße, der „VIA REGIA" hat zur Stadtgründung um 1200 geführt.

Dommitzsch

Gelegen zwischen Elbauen und Dübener Heide ist Dommitzsch die nördlichste Stadt Sachsens.

Wermsdorf

Die heutige Bekanntheit über die Landesgrenzen Sachsens hinaus verdankt Wermsdorf, das 1206 erstmals urkundlich erwähnt wurde, seinen landschaftlichen Reizen und der interessanten, durch die sächsische Geschichte geprägten Historie. Bereits der Sächsische

Doberschütz

Die Gemeinde Doberschütz zwischen Eilenburg und Torgau gilt als Tor zur Dübener Heide.

Cavertitz

Die Gemeinde Cavertitz mit ihren 12 Ortsteilen liegt am Rande der Dahlener Heide, welche seit 1967 Landschaftsschutzgebiet ist. Diese Region ist landschaftlich überaus reizvoll und seit vielen Jahren für Urlauber ein beliebtes Naherholungsziel.

Bad Düben

Die Kurstadt Bad Düben - das Tor zur Dübener Heide - liegt im Schnittpunkt der Städte Leipzig, Lutherstadt Wittenberg und der Renaissancestadt Torgau. Eingerahmt von der gleichnamigen Heidelandschaft und der weitgehend naturbelassenen Flussauenlandschaft