© Jörg Singer

In 11 Tagen

Studioproduktion

Auf einen Blick

Georges Bizet (1838-1875): Le Docteur Miracle (1857) Musikalische Leitung: N.N. Inszenierung: Pascale-Sabine Chevroton Projekt der Fachrichtung Klassischer Gesang/Musiktheater „Le Docteur Miracle“ („Der Wunder-Doktor“) ist der Opern-Erstling von Georges Bizet. Er war erst 19 Jahre alt, als der Einakter uraufgeführt wurde. Das Libretto schrieb kein Geringerer als Ludovic Halévy, der später auch den Text zu Bizets „Carmen“ verfasste. Bizet hatte „Le Docteur Miracle“ bei einem von Jacques Offenbach ausgeschriebenen Pariser Operettenwettbewerb eingereicht, musste sich aber mit Charles Lecocq, der über dieses Libretto auch eine Oper schrieb, das Preisgeld teilen. Die Handlung ist schnell erzählt: Silvio, ein Offizier, verliebt sich in Laurette, die Tochter des Bürgermeisters, doch der künftige Schwiegervater lehnt alles ab, was mit Militär zusammenhängt. So gibt sich der Schwiegersohn in spe erst als Hausdiener namens Pasquin aus und kredenzt dem Bürgermeister ein verdorbenes Omelette, wodurch jener befürchtet, daran sterben zu müssen. Silvio alias Pasquin bietet an, als Wunder-Doktor die scheinbare Vergiftung zu heilen – aber nur, wenn er Laurette zur Frau bekäme … In musikalischer Hinsicht ist das „Omelette-Quartett“ mit dem Bürgermeister, seiner Frau Véronique sowie Laurette und Pasquin der Höhepunkt des Werkes und dient Bizet darüber hinaus dazu, die Gattung der italienischen Oper zu verspotten. Karten zu 10 €, ermäßigt 7 €, HMT-Studierende 3 € unter Tel. 0341/2144-615 (Mo-Fr 13-15 Uhr) Achtung: begrenzte Platzkapazität!

Weitere Termine

Kontakt

Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“
Dittrichring 21
04109 Leipzig
Deutschland

Kontakt:
Webseite: www.urbanite.net/leipzig/events/studioproduktion/2024-07-05

    Für meine weitere Planung:

    Das könnte auch interessant sein

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.