Torgau

Auf einen Blick

Torgau hat sich als ehemalige kursächsische Landesmetropole viel Glanz bewahrt.

Die über 1000-jährige und architektonisch eindrucksvolle Stadt liegt im Nordosten der Leipzig Region. Weithin sichtbar und prägend für das Stadtantlitz ist das Schloss Hartenfels, ein Meisterwerk im Stil der Frührenaissance des 15. und 16. Jahrhunderts. Damals die bevorzugte Residenz der Kurfürsten von Sachsen, später als Festung von Napoleon Bonaparte ausgebaut und auch mal in preußischen Besitz gelangt, beherbergt das Schloss heute zahlreiche Gedenkstätten, Museen und Sonderausstellungen zur Kunst, Geschichte und Technik. Auch ein Aufstieg zum Hausmannsturm lohnt sich: von hier aus kann man seinen Blick über die Schlossanlage, die Elbauenlandschaft und die umliegenden Heidegebiete schweifen lassen. Außerdem sind der Große Wendelstein, das Lapidarium und die Torgauer Schlosskapelle unbedingt sehenswert. Dieses einzigartige Zeugnis der Reformation wurde nach den Ideen von Martin Luther entworfen und von ihm persönlich geweiht. Weitere Spuren der Reformation finden sich in der ganzen Stadt verteilt: von Luthers Frau und Weggefährtin in der Katharina-von-Bora-Stube, von Georg Spalatin im Priesterhaus oder von Lucas Cranach d. Ä. in der Schlosskapelle und der Stadtkirche St. Marien, bei deren Ausgestaltungen er mitwirkte.     

Ein Spaziergang durch die restaurierte und fast vollständig erhaltene historische Altstadt offenbart an die 500 Baudenkmale - vor allem aus der stolzen Epoche der Renaissance. So das mächtige Rathaus am Markt, die prächtigen Patrizierhäuser, das Bürgermeister-Ringenhain-Haus oder die ehemalige Kurfürstliche Kanzlei, heute Sitz des Stadt- und Kulturgeschichtlichen Museums. Außerdem laden viele kleine und attraktive Geschäfte zum Bummeln ein. So zum Beispiel das Spielwarengeschäft Carl Loebner. Das Familienunternehmen wurde 1685 gegründet, wird heute in elfter Generation weitergeführt und ist der älteste Spielzeugladen Deutschlands.

Von Torgau aus bietet sich neben Ausflügen in die Dübener und Dahlener Heide auch ein Besuch im sächsischen Hauptgestüt Graditz an. Das im 17. Jahrhundert gegründete Gestüt ist eine der ältesten sächsischen Pferdezuchtstätten. Seine barocke Gestütsanlage sowie ein kleines Museum zur Gestütsgeschichte können besichtigt werden.

 

Tipps:

  • Bummel auf dem Torgauer Museumspfad: mit Einblick in sieben architektonisch herausragenden und original erhaltenen Baudenkmäler aus der Zeit der schlichten Spätgothik bis zur prächtigen Epoche der Renaissance
  • Mit dem Audioguide oder App die Stadt mit den Augen von Katharina von Bora entdecken

Kontakt

Torgau
Markt 1
04862 Mockrehna
Deutschland

Kontakt:
Tel.: 03421 70140
E-Mail:
Webseite: www.tic-torgau.de

    Für meine weitere Planung:

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.