Tanz dich glücklich! – Festivalsommer in der Region Leipzig

Mit Festivals ist es wie mit dem Leben: Erst die Mischung aus Vertrautem und Unbekanntem macht das Kraut so richtig fett. Das gilt natürlich nicht nur für die vielen Bands, die für die meisten wohl der Hauptgrund für eine solche Sommerveranstaltung sind, sondern auch für die Festivals selbst. Wir geben euch daher eine Übersicht über die Festivals in der Region Leipzig, von den großen Klassikern bis zu den kleinen Geheimtipps, von Death Metal bis Weltmusik:

Highfield
See You Festival
Ancient Trance
Nocturnal Culture Night
TH!NK?
Fête de la Musique Leipzig 2017
Spezialtipp: Nachtdigital 2017

Highfield

wallpaper-quer4
Das Highfield lockt jedes Jahr tausende feierwütige in die Region Leipzig © Highfield Festival

Im Schatten ehemaliger Tagebaubagger hat sich das Highfield in den letzten Jahren schon längst vom Geheimtipp zu einem waschechten Festival-Schwergewicht gemausert. Das belegen nicht nur Headliner wie die Urgesteine des deutschen Punk-Rocks, Die Toten Hosen höchstpersönlich. Auch die Hamburger Kiezjungs und Deutschen Hip-Hop Ikonen die Beginner und Englands Alternative-Rocker von Placebo werden den Störmthaler See Wellen schlagen lassen. Bemerkenswert ist auf dem Highfield auch die stilistische Bandbreite: Losgelöst von Genrekonventionen kommen hier Menschen mit dem Bedürfnis nach Partykrachern (Kraftklub, 257ers, SDP), die sich mit Hip-Hop (Casper, Alligatoah, SSIO) und viel Gefühl abwechseln (Bosse, Clueso), gleichermaßen auf ihre Kosten. Auch die persönlichen Bedürfnisse kommen nicht zu kurz: So gibt es seit einigen Jahren bereits einen abgeschirmten und anmeldungspflichtigen „Grüner Wohnen“-Bereich, in dem besonders auf Sauberkeit und Erholung geachtet wird und auch Aktionen wie gesondert buchbare VIP-Bereiche sorgen für deutliche Individualität. Wer das Festival erleben möchte, sollte flink sein: Die Tickets sind auf 25.000 begrenzt und erfahrungsgemäß jedes Jahr ausgebucht.

Wann? 18. – 20.08.2017
Wo? Magdeborner Halbinsel bei Großpösna
Für Fans von: Desperados, Wurfzelten, Strohhüten

 See You Festival

Dieses Jahr zum dritten Mal ausgetragen, etabliert sich das See You Festival am Naundorfer See mittlerweile zu einem stabilen und angesagten Open-Air! Eher im Electro/House-Bereich angesiedelt, versuchen die Veranstalter, neue Akzente in der Region zu setzen: dieses Mal mit Frans Zimmer – besser bekannt als Alle Farben, welcher 2016 mit Please tell Rosie und Bad Ideas die zwei größten Ohrwürmer des Jahres herausbrachte. Und auch bei Acts wie Pretty Pink oder den Electro-Housigen Ostblockschlampen wird mit Sicherheit vor der Bühne die Post abgehen.

Wann? 01.07.2017
Wo? Naunhofer See
Für Fans von: Red Bull-Wodka, Energie, Knicklichter

Ancient Trance

DSC_0364_klein
Das Ancient Trance ist das perfekte Festival für alle Blumenkinder © Ancient Trance

Durchatmen. Ganz tief. Denn jetzt wird’s bunt und eklektisch: Auf dem Festival der Maultrommel tummelt sich allerhand Weltmusik von Rang und Namen. Ganz vorne mit dabei: die Taiko-Band Gocoo aus dem Fernen Japan, deren bis zu 16 Künstler die traditionelle Japanische Trommelmusik neu definieren. Doch auch angejazzte Ethno-Projekte wie Korai Acoustic Instrumental aus Bulgarien finden zusammen mit unzähligen Maultrommelkünstlern ihren festen Platz. Spannend ist neben den vielfältigen, kaum zu beziffernden Stilen die weitläufige Verteilung des Festivals  über das Örtchen Taucha, was die Bespielung ganz unterschiedlicher Locations wie der Teichbühne, der Schlossbühne oder einer kleinen Bühne in der Kirche St. Moritz beinhaltet. Abseits des bunten Treibens trifft man sich zum gemeinsamen Entschleunigen, zum Sound Healing oder Meditieren. Und danach ist die Welt ein ganz kleines bisschen besser. Ganz bestimmt.

Wann? 11. – 13.08.2017
Wo? Taucha
Für Fans von: Cannabis, Pluderhosen, Sonnenblumen

Nocturnal Culture Night

Düster und rockig geht es bei der Nocturnal Culture Night zu ©Westend-PR
Düster und rockig geht es bei der Nocturnal Culture Night zu © Westend-PR

Wer es mit den Menschen und der Liebe nicht so hat, ist hingegen auf dem Nocturnal Culture Night eindeutig besser aufgehoben. Auf dem kleinen Wave-Gotik-Treffen im Kulturpark Deutzen können Szenegänger dem gesunden Nihilismus frönen. An drei Tagen wird sich auf drei Bühnen musikalisch alles um das Thema Dunkelheit drehen: da schlottern selbst Vin Diesel die Knie, wenn die schwedischen Post-Punks von A Projection im wunderschönen Freiluft-Amphittheater auftreten werden. Weitere Highlights: Stampfende Industrial-Beats mit Die Krupps, Electro-Pop-Hymnen mit Me the Tiger und – natürlich – die verwinkelte, verwunschene Parkanlage, die mit fallenden Blättern im Herbst an die Vergänglichkeit höchstselbst erinnern wird.

Wann? 08. – 10.09.2017 (Warm Up-Party am 07.09.)
Wo? Kulturpark Deutzen bei Borna
Für Fans von: Met, Latextop, Vampirzähne

TH!NK?

IMAG1134
Die perfekte Kombination aus Badespaß und Mukke bietet das TH1NK?
Das Festival für alle Sonnenanbeter und Wasserratten ist das Think (TH!NK?) am Nordstrand des Cospudener Sees. Zum neunten mal wird hier eine bunte Mischung aus bekannten Größen der Elektro- und House Szene auf Lokalhelden an den Turntables treffen und das Partyvolk zum Tanzen bringen. Wem es beim rhythmischen Gewippe zu heiß wird, der kann sich ganz einfach Abkühlung verschaffen: Die Bühne ist direkt am Strand des Cossi aufgebaut, sodass nicht nur an Land, sondern auch im Wasser getanzt und gefeiert werden kann. Die Tickets sind strikt auf 5000 limitiert. Einer freien und ausgelassenen Feierei steht demnach nichts im Wege. In diesem Jahr sorgen unter anderem Sven Värh, Andhim und Chris Liebig für feierliche Beats.
Wann? 30.07.2017
Wo? Cospudener See
Für Fans von: Hugo, Badehose, Schwimmente

Fête de la Musique Leipzig 2017

Unter anderem bietet das Täubchenthal eine wunderbare Kulisse für das Fête de la Musique © Täubchenthal

Vor 35 Jahren zum ersten Mal – als Kultur-Initiative der französischen Mitterand-Regierung gestartet, hat sich das Fête de la Musique mittlerweile zu einer globalen Institution der Straßenmusik gemausert. Traditionell  jährlich zum Sommeranfang am 21. Juni erfüllen in Paris, München, New York, Berlin und in vielen vielen weiteren Städten und Ländern Amateur- aber auch Profimusiker die Stadtluft und Straßenzüge mit Musik aus allen Genres – wie immer ist das Ganze umsonst. Auch in Leipzig hat dieses bereits 2007 zum ersten Mal Einzug gehalten. Seid mit dabei, wenn im Täubchenthal, im Werk 2, in der Moritzbastei, im Johannapark und an vielen weiteren Orten Musik erklingt.

Wann? 21.06.17
Wo? Verschiedene Locations in Leipzig
Für Fans von: Croissants, Jutebeuteln, Drehtabak

Spezialtipp: Nachtdigital 2017

20527409872_0a5cdc95f1_b
Klein, familiär und absolut stilsicher im Bereich Elektro ist das Nachtdigital-Festival ©Nachtdigital

Rekord! Der Preis für das am schnellsten ausverkaufte Festival geht (wie immer) an das Nachtdigital in Olganitz. Am 01.12.2015 waren die 3.000 Karten nach geschlagenen 2 Minuten ausverkauft. Ganz ohne Werbung. Das Geheimnis dahinter: Zum bereits 20. Mal in Folge absolute Geschmackssicherheit im Minimal/Techno-Sektor, eine wundervolle Partylocation in einem Bungalowdorf am Baggersee, das sich an einen Waldrand im Talkessel schmiegt und die wohl familiärste und gemeinschaftlichste Atmosphäre, die auf einem Festival denkbar ist. Auch ganz ohne Line-Up-Ankündigungen dürfen sich alle, die  für 2017 Karten bekommen haben, darauf freuen.

Wo? Bungalowdorf Olganitz, bei Cavertitz
Für Fans von: Club Mate, kurze Hose, Holzgewehr

Ihr habt noch Fragen? Dann meldet euch bei uns!

Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
Social Media Redaktion
Tel: 0341/7014-340
Mail: social.media@ltm-leipzig.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.