© hi@ungestalt.de

„Willkommen in Leipzig“ Podcast Folge 13 - DIY-Geschenke aus Leipzig

Axels und Paulas Reise durch die facettenreiche Stadt Leipzig führt sie in der 13. Podcast-Folge von "Willkommen in Leipzig - Der Podcast für deine Leipzig-Reise" nach Markkleeberg. Dort lassen sie in dem Laden kleinesRehkitz ihrer Kreativität freien Lauf und basteln Adventskränze. Doch nicht nur zur Weihnachtszeit ist der Laden eine beliebte Anlaufstelle für Klein und Groß. Was es dort alles zu erleben und basteln gibt, erfahrt ihr hier!

DIY – Do It Yourself

In Leipzig wimmelt es nur so von Läden, in denen ihr selbst Hand anlegen und Keramik, Makramee, Schmuck, Naturkosmetik und Co. kreieren könnt. Einer dieser Orte für kreative Veranstaltungen und Workshops ist der Laden kleinesRehkitz, unweit vom Cospudener See. Axel und Paula sind dort mit der Inhaberin Suse Regitz verabredet, die sie in die DIY-Welt einführen wird.

Ein nachhaltiger Adventskranz, der mit dem Wechsel der Jahreszeiten neu besteckt werden kann, soll heute mit ihrer Hilfe entstehen.

Los geht’s!

Auf dem großen Workshoptisch sind bereits die verschiedensten Materialien für den wandelbaren Kranz ausgebreitet: Weidenkörbe, Steckmasse, Tanne, Thuja, Zierhagebutte, Zieräpfel und vieles mehr. Diese stammen aus ihrem eigenen Garten, den von Freunden oder von der Blumenfee direkt in der Straße.

Zunächst wird die durchnässte Steckmasse klein geschnitten, um sie in dem Korb gut zu platzieren. Um die Kerzenhalter des Kranzes schön in Szene zu setzen, wird an den ausgewählten Stellen die Steckmasse mit Moos bedeckt. Wer sich gegen die 4 Kerzenhalter entscheidet, platziert in der Mitte des Kranzes ein Kerzenglas und löst sich somit mehr von dem Adventskranzgedanken. Bei beiden Varianten wird nun ringsherum der Kranz nach Belieben mit kleinen Ästen und Zweigen des Schnittgrüns versehen. Auch die Zierhagebutte, Zieräpfel, Lärchenzapfen und Eukalyptus kommen jetzt zum Einsatz. Wer’s mag, kann abschließend den Kranz mit Glitzer, Weihnachtskugeln, Engeln oder Glöckchen dekorieren.

Ist die Saison vorbei, werden einfach die alten Elemente entfernt, die Steckmasse erneut eingeweicht und schon kann nach Belieben neugestaltet werden.

Bastelspaß für Klein und Groß

Suse Regitz ist mit Leib und Seele Erzieherin, deshalb stehen auch in ihrem Laden kleinesRehkitz die Kleinen im Mittelpunkt. Kinder können hier ab 6 Jahren ihren Geburtstag feiern und zwischen zahlreichen Kreativworkshops wählen. Das Angebot auf der Webseite ist groß und reicht von Seifenspaß über Glibber-Glitzer-Schleim bis hin zu Blütenkronen.

Ab einer Teilnehmerzahl von 6 Personen finden auch Workshops für Erwachsene und Familien im kleinesRehkitz statt. Wichtig ist die vorherige Anmeldung und Buchung eines Workshops, damit Suse Regitz alle nötigen Materialien besorgen und für euch bereitstellen kann.

Einfach mal machen

Für viele Kinder hört die Freude am Basteln nach einem Besuch bei Suse Regitz nicht auf – im Gegenteil. Liebevoll gepackte Kisten, die bestellt und erworben werden können, geben den Kindern Zuhause die nötigen Materialien und Anreize für weitere tolle Projekte und eigene Ideen.

Auch die Nachhaltigkeit ist Suse Regitz wichtig. In ihrem Laden könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen, euch probieren und wild darauf losbasteln, ohne alles dafür Nötige selbst zu kaufen. Manche Projekte bleiben schließlich doch nur einmalige Projekte und da wäre es viel zu schade, die Sachen später im Schrank einstauben zu lassen. Durch das Bereitstellen der Materialien, der Vorbereitung und Anleitung der Workshops von Suse Regitz bieten sie auch für weniger große Bastelfans die Möglichkeit in die DIY-Welt reinzuschnuppern. Oftmals weiß man gar nicht, welche Talente in einem stecken und zu was man alles fähig ist.

Schnappt euch also eure Liebsten, vergesst den Alltagsstress und probiert es doch selbst!

Noch mehr DIY

Nach einem erfolgreichen Besuch im kleinesRehkitz und tollen Kränzen im Gepäck geht es für Axel und Paula für einen Spaziergang zum Cospudener See. Die beiden haben abschließend noch weitere Empfehlungen für eure kreative Auszeit:
  • Im Flamingocat im Leipziger Süden könnt ihr euren Geburtstag oder Junggesellinnenabschied mit einem DIY-Workshop feiern

  • Im Lieblingswerk in der Leipziger Innenstadt habt ihr die Möglichkeit, Keramikmalkurse zu besuchen

  • Wer es etwas spritziger mag, kann auch einen Cocktailkurs im Bellinis belegen

All diese Kurse lassen sich natürlich auch selbst als Gutscheine für eure Freunde oder Familie verschenken.
In der nächsten Folge von "Willkommen in Leipzig - Der Podcast für deine Leipzig-Reise" wird es geschichtsträchtig und köstlich zugleich: ein Besuch im berühmten Auerbachs Keller steht auf dem Plan.
Abonniert „Willkommen in Leipzig - Der Podcast für deine Leipzig-Reise“ auf Spotify, Apple Podcast, Google Podcast und Deezer, um keine Folge mehr zu verpassen. Bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt: „Willkommen in Leipzig“.

Kommentare

Meine Erfahrungen mit anderen Gästen teilen? Das Sachsen Tourismus Team freut sich auf viele Tipps, Empfehlungen und Urlaubsberichte.

*Pflichtfelder

Das müssen meine Freunde sehen!

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.