© Jerzystrzelecki (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Castor_fiber12(js),_Narew_River_(Poland).jpg), „Castor fiber12(js), Narew River (Poland)“, https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/legalcode, Unbekannt

Schlosspark Zschepplin

Auf einen Blick

  • Zschepplin
  • Natursehenswürdigkeit

Der zum Schloss zugehörige Park ist eine ca. 20 ha große englische Parkanlage, inklusive eines großen Sees mit strukturreichen Ufern und zahlreichen alten Bäumen.

Der Schlosspark wurde im 19. Jahrhundert angelegt und bietet heute mit seinen vielfältigen Strukturen - darunter der große See als artenreiches Stillgewässer oder der Rest einer Hartholzaue im Norden des Parks - einer Vielzahl von Tierarten wichtige Lebensräume.

So bietet der alte Eichenbestand dem Heldbock - auch "Großer Eichbock" genannt - Unterschlupf. Aber auch große Greifvögel, wie Rot- oder Schwarzmilan, benötigen große Bäume zum Bau ihrer Nester. 

Artenreiche Stillgewässer, wie der See im Park, bieten wichtige Lebensräume für zahlreiche Amphibien (z.B. Laub-, Moor- und Teichfrosch, Teichmolch, Erdkröte, Knoblauchkröte) und Reptilien (z.B. Ringelnatter, Zauneidechse, Waldeidechse). Aber auch der Biber ist auf diese Gewässer angewiesen und kann hier seine Burgen bauen. Der Biber ist das größte Nagetier Europas und wurde im 19. Jahrhundert durch Bejagung fast ausgerottet.

 

Wussten Sie, dass der Biber zu den wenigen Tierarten, die ihren Lebensraum nachhaltig selbst gestalten, gehört?

Kontakt

Schlosspark Zschepplin
04838 Zschepplin
Deutschland

    Für meine weitere Planung:

    Das könnte auch interessant sein

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.