Recherchetexte der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH

Kiwara-Savanne im Zoo Leipzig, zu sehen sind mehrere Giraffen neben Baumstämmen © LTM, Karolin Kelm© LTM, Karolin Kelm

Zoo Leipzig – Der Natur auf der Spur

  • Recherchetexte
  • Recherchetexte-City

Umweltschutz sowie der Schutz von bedrohten Tierarten sind die oberste Priorität des Zoo Leipzigs. Als führende traditionsreiche Kultur- und Freizeiteinrichtung der Messestadt verfolgt der Tiergarten das Ziel, auf naturnahe und erlebnisorientierte Art und Weise emotionalen Kontakt zwischen Mensch und Tier zu knüpfen.

Artikel ansehen
Leipziger Wasserfest, zu sehen sind diverse bunt-geschmückte Boote und Kanus auf einer der Leipziger Wasserstraßen, am Wegesrand und auf einer Brücke stehen zahlreiche Zuschauer © Parmanns© Parmanns

Wasserstadt Leipzig – das Klein-Venedig im Herzen Deutschlands

  • Recherchetexte
  • Recherchetexte-City

Vielseitiger könnte eine Stadt nicht sein: Vergleiche mit den Weltmetropolen Paris und Venedig machen Leipzig zu einem allseits beliebten Ausflugs- und Urlaubsziel. Besonders mit ihrer Vielzahl an Wasserstraßen und Seen kann die Stadt punkten und bietet neben einer lebendigen Innenstadt auch Möglichkeiten zum Entspannen und Abschalten.

Artikel ansehen
Döllnitzbahn, zu sehen ist die einfahrende Döllnitzbahn, auf einem Gleis dahinter stehen zwei alte Waggons © Andreas Schmidt© Andreas Schmidt

Unterwegs auf schmaler Spur mit der Döllnitzbahn

  • Recherchetexte
  • Recherchetexte-Region

Der Schmalspurbahnhof Mügeln und die Döllnitzbahn repräsentieren in besonderer Weise die Verknüpfung zwischen Kaolinabbau und industrieller Entwicklung. Der Mügelner Bahnhof liegt im Zentrum des einst größten Schmalspur-Streckennetzes Europas. Heute verkehrt die Schmalspurbahn im täglichen Personen- und Schülerverkehr auf 24 Kilometern Gleisen nur mit Diesellokomotiven. An ausgewählten Wochenenden und Feiertagen sowie zu Sonderveranstaltungen kommen die über 100 Jahre alte Dampflok, die „Sächsische IV K“, sowie ein Panoramawagen zum Einsatz.

Artikel ansehen
Gedenkstätte Museum in der Runden Ecke, zu sehen ist die Außenansicht des Gebäudes am Dittrichring © Andreas Schmidt© Andreas Schmidt

Leipzig: Stätten der Friedlichen Revolution

  • Recherchetexte
  • Recherchetexte-City

Es ist der 9. Oktober 1989: Die Atmosphäre ist aufgeheizt. Während Bürgerrechtler und Theologen anmahnen, friedlich zu protestieren, drohen die Staatsorgane offen mit dem Einsatz von Gewalt. Man will der Situation in Leipzig endlich Herr werden. Über 70.000 Bürger auf dem Leipziger Ring protestierten gegen das Regime der Sozialistischen Einheitspartei Deutschland (SED) und forderten Reformen ein.

Artikel ansehen
Neues Rathaus Leipzig, zu sehen ist eine Außenansicht des Neuen Rathauses inkl. Rathausturm, fotografiert aus Richtung des Bundesverwaltungsgerichts © Andreas Schmidt© Andreas Schmidt

Leipzig in 100 Superlativen

  • Recherchetexte
  • Recherchetexte-City

Lernt Leipzig in 100 Superlativen kennen!

Artikel ansehen
Blick über Leipzig, zu sehen ist eine Panoramaaufnahme über den Dächern Leipzig am Abend inkl. Bundesverwaltungsgericht, Neuem Rathaus und Rathausturm sowie City-Hochhaus © Michael Bader© Michael Bader

Leipzig – Sehenswertes und Einmaliges

  • Recherchetexte
  • Recherchetexte-City

Es ist eine bewegte Geschichte, auf die Leipzig zurückblickt. Bereits im 7. Jahrhundert siedelten sich hier Sorben an. Sie begründeten einen Handelsstützpunkt, dem sie den Namen Lipzk, „Ortbei den Linden”, gaben.

Artikel ansehen
Friedliche Demonstration - Montagsdemonstration im Herbst 89, zu sehen ist eine große Menschenmasse aus Demonstranten mit diversen Plakaten auf dem Augustusplatz, links sieht man die ehem. Haupt-Post sowie das Gewandhaus im Hintergrund © Armin Kühne© Armin Kühne

Leipzig – die Friedliche Revolution im Herbst 1989

  • Recherchetexte
  • Recherchetexte-City

Als am 9. Oktober 1989 über 70.000 Bürger auf dem Leipziger Ring gegen das Regime der Sozialistischen Einheitspartei Deutschland (SED) protestierten und Reformen einforderten, war der Damm gebrochen: Die Sicherheitsorgane standen nicht nur einigen “Rädelsführern” gegenüber, die von “imperialistischen Kreisen” gesteuert wurden, sondern breiten Teilen der Bevölkerung. Dadurch wurden die geplanten Abwehrmaßnahmen zur gewaltsamen Auflösung der Montagsdemonstration undurchführbar.

Artikel ansehen
Plagwitz - Buntgarnwerke, zu sehen ist die Weiße Elster mit zahlreichen Wassersportlern im Kanu bzw. Boot und die ehemaligen Buntgarnwerke, fotografiert von der Karlbrücke © Andreas Schmidt© Andreas Schmidt

Leipzig - Venezianische Impressionen in Plagwitz

  • Recherchetexte
  • Recherchetexte-City

Wer als Tourist schon oft durch die City gebummelt ist und die beliebtesten Sehenswürdigkeiten längst aus allen Positionen fotografiert hat, den verblüffen Standards nicht mehr. Wer etwas Neues und Außergewöhnliches sucht, findet das im Stadtteil Plagwitz. Deshalb ist ein Ausflug auf dem Wasser nicht nur an heißen Sommertagen ein erfrischendes Vergnügen. Auch im Herbst, wenn die Natur ihre Farbenpracht zeigt, wird eine Bootstour zu einem Erlebnis.

Artikel ansehen
Mädler-Passage Leipzig, zu sehen sind 3 Frauen, die in der Mädler-Passage einkaufen © Andreas Schmidt© Andreas Schmidt

Leipzig - Passagen, Durchhöfe und Messehöfe

  • Recherchetexte
  • Recherchetexte-City

Das Flair der Leipziger Innenstadt wird vor allem durch die Besonderheiten der städtischen Architektur geprägt. Neben der zahlreich erhaltenen Altbausubstanz ist es das einzigartige System an Passagen und Durchhöfen, bei dem Architekturbegeisterte immer wieder ins Schwärmen geraten.

Artikel ansehen
Leipziger Lerche, zu sehen ist eine Leipziger Lerche vom Café Kandler auf einem Kaffee-Teller zusammen mit einem Zettel, der die Historie des Gebäcks beschreibt © Andreas Schmidt© Andreas Schmidt

Leipzig - Leipziger Spezialitäten

  • Recherchetexte
  • Recherchetexte-City

Leipzig ist nicht nur die älteste Messestadt und nach Wien die traditionsreichste Musikstadt, sondern auch eine Stadt für Genießer. Der Gaumen dankt es. Seit Jahrhunderten können die Leipziger und ihre Gäste in der weltoffenen Metropole von einem “Scheelchen Heeßen” (Kaffee) über das Gemüsegericht “Leipziger Allerlei” oder das Mürbeteiggebäck “Leipziger Lerche” bis hin zur “Leipziger Gose” viele kulinarische Spezialitäten genießen.

Artikel ansehen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.