Häcker-Orgel in der Dorfkirche Dreiskau-Muckern

Auf einen Blick

Carl Gottlob Häcker erbaute 1822 die Orgel. 2011 erfolgte eine Generalüberholung durch den Orgelbauer Schröer.

Carl Gottlob Häcker (1791 - 1860) ist der Sohn von Johann Gottlob Häcker (1766 - 1817), der in Pegau eine Orgelbaufirma gründete. Carl Gottlob Häcker übernimmt die Werkstatt seines Vaters und verlegt sie 1822/23 von Pegau nach Borna. In dieser Zeit ist Urban Kreutzbach (1796 - 1868) einer seiner Mitarbeiter. Carl Gottlob Häcker erbaute 1822 die Orgel für Dreiskau. Bis zur Mitte des 20. Jh. waren Dreiskau und Muckern zwei eigenständige Gemeinden. Der bis in die achtziger Jahre des 20. Jh. geplante Abbau der Braunkohle führte allmählich zum Verfall der Kirche und seiner Orgel. 2011 erfolgte aber schließlich eine Generalüberholung durch den Orgelbauer Schröer.

Text: Klaus Gernhardt

Disposition

Manual

1 Principal 8´ab c´
2 Viola da Gamba 8´
3 Flauto 8´
4 Gedackt 8´
5 Principal 4´
6 Kleingedackt 4´
7 Quinte 3´
8 Octave 2´
9 Mixtur 3 fach

Pedal

10 Subbass 16´
11 Octavbass 8´
Pedalkoppel
Schwebung

Kontakt

Häcker-Orgel in der Dorfkirche Dreiskau-Muckern
An der Kirche
04463 Großpösna
Deutschland

Kontakt:
Tel.: +49 (0)34347 50320
E-Mail:
Webseite: www.kirche-im-leipziger-land.de

    Für meine weitere Planung:

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.