Michaeliskirche

Auf einen Blick

Die Michaeliskirche in Leipzig ist ein evangelischer Kirchenbau aus der Zeit der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert. Sie befindet sich auf dem Nordplatz und bildet mit ihrer markanten Lage den nördlichen Abschluss der Nord-Süd-Hauptachse des Leipziger Stadtzentrums. So ist ihre breite Fassade schon von Weitem aus, bei einem Blick durch die Nordstraße, zu sehen. Auffällig ist zudem der monumentale, breit aufsitzende Turm, welcher mit 70 Metern zu den höchsten Kirchtürmen der Stadt zählt.

Sie wurde 1901 als Hauptkirche in die Nordvorstadt Leipzigs gebaut, da es zu dem Zeitpunkt zu einer sprunghaften Bevölkerungszunahme kam. 1904 geweiht, gehört sie gemeinsam mit der Friedenskirche in Leipzig-Gohlis heutz zur Michaelis-Friedens-Kirchgemeinde und wird von dieser für Gottesdiente, Versammlungen und Konzerte genutzt. Im Innenraum finden 790 Personen Platz. In den Sommermonaten finden in der Kirche auch wechselnde Ausstellungen zu unterschiedlichen Themen statt.

Als wichtiges städtebauliches Denkmal vereint sie Renaissance-, Neogotik-, Neobarock- und Jugendstilelememte. Nachdem die Kirche die Kriegszerstörungen fast unbeschadet überstanden hat, hebt sie sich heute aufgrund ihrer einzigartigen Gestaltung deutlich von anderen Kirchenbauwerken der Epoche ab.

Kontakt

Kirchenvorstand der Ev.-Luth. Michaelis-Friedens-Kirchgemeinde
Nordplatz
04105 Leipzig - Zentrum Nord
Deutschland

Kontakt:
Tel.: +49 341 5645 509
Fax: +49 341 5645 513
E-Mail:
Webseite: www.michaelis-friedens.de

    Gut zu wissen

    Für meine weitere Planung:

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.