Schloss Altranstädt

Auf einen Blick

Friedenszimmer „Altranstädter Friede 1706“, Kunstgalerie, Verkaufsausstellungen, Führungen, Zinnfigurenkabinett, Trauzimmer.

Das Schloss Altranstädt wurde um 1200 als Klostergut von Zisterziensermönchen angelegt. Ende des 16. und Anfang des 17. Jahrhunderts erfolgte der Bau der Dreiflügelanlage. Es hatte mehrere Besitzer, zuletzt die Familie von Hohenthal (bis 1945).

Am 24. September 1706 wurde im Schloss Altranstädt mit dem sogenannten "Altranstädter Frieden" zwischen dem schwedischen König Karl XII. und dem sächsischen Kurfürsten August der Starke europäische Geschichte geschrieben. Von diesem Ereignis zeugt heute noch das weitgehend original eingerichtete "Friedenszimmer" im Schloss. Es erinnert auch an die "Altranstädter Konvention" ein Jahr später. Heute zählt Altranstädt zu den geschichtlich interessanten Orten in Sachsen.

Auch für die Zukunft ist viel geplant, so z.B. die Einrichtung einer schwedisch-polnisch-deutschen Begegnungsstätte. Dafür und für die schrittweise Sanierung der Gebäude engagiert sich der "Förderverein Schloss Altranstädt", der sich immer über Interessenten freut.

Einige Räume und der Gewölberaum im EG des Schlosses können für Feiern und Feste aller Art, Veranstaltungen und Seminare genutzt werden.

Wander-Tipp: Die familienfreundliche Tour rund um Markranstädt verläuft über ca. 4 km durch die Stadt, das Pappelwäldchen und entlang des Kulkwitzer Sees.

Kontakt

Schloss Altranstädt
Am Schloss 2
04420 Markranstädt
Deutschland

Kontakt:
Tel.: +49 (0)34205 417799
E-Mail:
Webseite: www.schloss-altranstaedt.de

    Für meine weitere Planung:

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.