Grimma

Auf einen Blick

Die jüngste Geschichte zeichnet Grimma als Stadt mit dem schönsten Altstadtkern Mitteldeutschlands aus.

Die Stadt Grimma befindet sich im südöstlichen Teil der Region Leipzig. Durch ihre Lage an der Mulde wirkt sie malerisch und ist von lieblichen Höhenzügen umgeben. Das historische Zentrum von Grimma ist zudem ein kleines Paradies. Der Altstadtkern wurde daher jüngst zum schönsten von Mitteldeutschland gekürt. Die über 400 Meter lange bestens erhaltene Stadtmauer mit ihren zierlichen Häuschen birgt zahlreiche prächtige Baudenkmäler aus verschiedene Epochen: das Schloss Grimma und die Frauenkirche aus dem 12. Jahrhundert, die mittelalterlichen Wohntürme, die Klosterkirche, die ehemalige Landes- und Fürstenschule St. Augustin oder das Renaissance-Rathaus. Die Klosterkirche ist eine Station auf dem Lutherweg, denn der Reformator predigte hier mehrmals. Beim Spaziergang durch die Altstadt gelangt man an das Ufer der Mulde mit der bemerkenswerten Pöppelmannbrücke, die auch wie die Altstadt nach den Jahrhunderthochwassern 2002 und 2013 aufwändig und meisterhaft saniert wurde. An der Schiffsanlegestelle thront die imposante Gattersburg, eine märchenhafte Türmchenvilla eines Papierfabrikanten, heute ein Hotel. Zu dessen Füßen befindet sich die 80 m lange Hängebrücke, die längste Tragseilbrücke in Sachsen. Von dort aus beginnt das Kloster- und Mühlentag mit vielen Spazier- und Radwegen durch die herrliche Muldenlandschaft. Romantisch ist es auch flussaufwärts, an der Klosterruine Nimbschen, die an die Flucht der Katharina von Bora, Martin Luthers späterer Ehefrau und Weggefährtin, erinnert. Von dort aus gelangt man über eine historische Seilfähre zum gegenüberliegende kleinen Ort Höfgen, dem „Dorf der Sinne“. Dort klappern noch uralte Mühlenräder, befinden sich ein „klingender Turm“ und die Denkmalschmiede Höfgen mit innovativen Skulpturen und experimentellen Kunstwerken. Die Streuobstwiesen wiederum laden zum Duftspaziergang ein.

Tipps:

  • Auf der Mulde: mit der MS Katharina von Bora oder der MS Gattersburg bis ins „Dorf der Sinne“ Höfgen oder eigene Erkundung mit dem Paddel- oder Ruderboot
  • Genuss von Kaffee und Torte im Café „Tortenträumerei“ mit wahrhaft traumhaften Innenhof an der Stadtmauer und Blick auf die Mulde
  • Besuch im Deutschlands einzigen Verlegermuseum, das Georg Joachim Göschen gewidmet ist. Zu seinen Autoren gehörten Dichtergrößen wie Johann Wolfgang Goethe und Friedrich Schiller. Zauberhaft ist der terassenartig angelegte Garten mit Pavillon aus der Zeit um 1800.

Kontakt

Grimma
Markt 23
04668 Grimma
Deutschland

Kontakt:
Tel.: +49 (0)3437 9858285
E-Mail:
Webseite: www.grimma.de

    Für meine weitere Planung:

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.