Mädler Passage (Grimmaische Straße / Neumarkt)

Auf einen Blick

In der beeindruckendsten Passage Leipzigs können Sie die architektonische und historische Größe der Messe- und Handelsstadt am besten nachempfinden.

Das fünfstöckige Passagen-Messehaus wurde von 1912 bis 1914 nach Plänen des Architekten Theodor Kösser erbaut. Veranlasst hat den Bau der Lederfabrikant Anton Mädler. Dafür musste jedoch der geschichtsträchtige Auerbachs Hof weichen. Erhalten blieb hingegen das Gasthaus Auerbachs Keller, der als einer der Schauplätze in Goethes Drama "Faust" bekannt wurde.

In der Mädler-Passage wurde ursprünglich mit Porzellan, Keramik und Steingut gehandelt. Heute ist die 140 Meter lange, elegante Ladenstraße ein wahrer Touristenmagnet. Neben exklusiven Geschäften ist auch das Kabarett Sanftwut hier zu finden. Gemeinsam mit der Königshauspassage und der Messehofpassage bildet die Einkaufsmeile ein einzigartiges Passagensystem.

Kontakt

Mädler Passage (Grimmaische Straße / Neumarkt)
Grimmaische Straße 2-4
04109 Leipzig
Deutschland

Kontakt:
Tel.: +49 341 2163 40
E-Mail:
Webseite: www.maedlerpassage.de

    Gut zu wissen

    Für meine weitere Planung:

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.