Rühlmann-Orgel in der Stadtkirche St. Nikolai Bad Düben

Auf einen Blick

Die Bad Dübener Orgel ist eine von ca. 300 Instrumenten der "Orgelbau-Anstalt W.Rühlmann".

Die von Friedrich Rühlmann (1812 - 1878) in Zörbig gegründete Orgelbauwerkstatt besteht über die Generation seiner Söhne Wilhelm Rühlmann I (1842 - 1922) und Theodor Rühlmann II (1847 - 1910) und Wilhelm Rühlmann II (1882 - 1964), Sohn von Wilhelm Rühlmann I, bis 1945. Die Bad Dübener Orgel ist eine von ca. 300 Instrumenten der "Orgelbau-Anstalt W.Rühlmann". Wilhelm Rühlmann I baute 1907 seine Orgel hinter das Gehäuse der Vorgängerorgel von Johann Carl Friedrich Lochmann von 1819 als Opus 294. III/30. Das Instrument wird über pneumatische Kegelladen angespielt. 2008 erfolgte eine  grundlegende Restaurierung.

Text: Klaus Gernhardt

Disposition

Hauptwerk (C - f"')
1 Bordun 16'
2 Principal 8'
3 Gambe 8'
4 Hohlflöte 8'
5 Gemshorn 8'
6 Gedackt 8'
7 Octave 4'
8 Flauto harm. 4'
9 Rauschquite 2 fach
10 Mixtur 3 - 5 fach
Oberwerk (C - f"')
11 Gedackt 16'
12 Geigenprincipal 8'
13 Salicional 8'
14 Traversflöte 8'
15 Doppelflöte 8'
16 Fugara 4'
17 Harmonia aetheria 3 fach
18 Clarinette 8'
Schwellwerk (C - f"')
19 Principal 8'
20 Viola 8'
21 Lieblich Gedackt 8'
22 Dolce 8'
23 Vox celeste 8'
24 Rohrflöte 4'
Pedal (C - d')
25 Violon 16'
26 Subbaß 16'
27 Principalbaß 8'
28 Gedacktbaß 8'
29 Cello 8'
30 Posaune 16'

Kontakt

Rühlmann-Orgel in der Stadtkirche St. Nikolai Bad Düben
Kirchplatz 1
04849 Bad Düben
Deutschland

Kontakt:
Tel.: 034243 22555

    Für meine weitere Planung:

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.