Altes Bach-Denkmal, Thomaskirche

Auf einen Blick

  • Leipzig
  • Spielstätte, Unterhaltung

Das weltweit älteste Bachdenkmal steht seit 1843 unweit der Thomaskirche.

Das Alte Bach-Denkmal befindet sich in den Grünanlagen am Dittrichring, südwestlich der Thomaskirche, gegenüber von Hausnummer 8. Es ist das weltweit älteste Denkmal für Johann Sebastian Bach und wurde 1843 von Felix Mendelssohn Bartholdy initiiert.

Seine Idee, dem ehemaligen Thomaskantor in Leipzig ein Denkmal zu errichten, formulierte Mendelssohn erstmals 1838 in einem Brief mit den Worten: "J. S. Bach ist doch ein alter Prachtkerl gewesen. Wir wollen ihm jetzt hier vor der Thomasschule ein kleines Denkmal aufrichten lassen." Ein Großteil der benötigten Gelder wurde durch drei Benefizkonzerte eingespielt. Darunter auch ein Konzert im Gewandhaus mit dem Gewandhausorchester.

Das aus Sandstein bestehende Denkmal zeigt mit seinem vierseitigen Relief unterschiedliche Motive Bachs. Herrmann Knaur, ein Leipziger Bildhauer, hat es nach dem Entwurf von Eduard Bendemann, Ernst Rietschel und Julius Hübner errichtet. Die Einweihung fand am 23. April 1843 in der Nähe der Thomasschule statt.

Kontakt

Altes Bach-Denkmal, Thomaskirche
Dittrichring 8
04109 Leipzig
Deutschland

    Gut zu wissen

    Für meine weitere Planung:

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.