© Kati Lange/LTM, LEIPZIG REGION

Wurzener Land-Radroute

Auf einen Blick

  • Start: Bahnhof Wurzen, Am Bahnhof 3, 04808 Wurzen
  • Ziel: Bahnhof Wurzen, Am Bahnhof 3, 04808 Wurzen
  • mittel
  • 76,34 km
  • 5 Std. 14 Min.
  • 207 m
  • 215 m
  • 104 m

Die Wurzener Land-Radroute ist eine schöne und sehenswerte Radrundtour durch den nördlichen Teil des Nationalen Geoparks Porphyrland.

Ausgangs- und Endpunkt dieser interessanten Route ist die Stadt Wurzen mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Die Stadtsilhouette mit den Mühlentürmen der ehemaligen Krietschwerke, dem Dom- und Schlossensemble und der Stadtkirche macht neugierig auf mehr. Nehmen Sie sich die Zeit und erkunden Sie das Stadtzentrum -  begeben Sie sich auf Entdeckungstour durch die Altstadt mit ihrem besonderen Reiz und dem enormen Schauwert. Renaissance- und Barockgebäude sowie jüngere Bauten mit reichen Jugendstilfassaden gestalten gemeinsam das Flair der Stadt.

Die über 1050-jährige Geschichte hat viele Spuren hinterlassen. Die historische Bausubstanz einer der ältesten Städte Sachsens mit Dom „St. Marien“ und Schloss, der einstigen Residenz der Meißener Bischöfe, kann man bei einem Spaziergang entlang des „Ringelnatz-Pfades“ erkunden. Dem Künstler Joachim Ringelnatz gewidmet, führt dieser zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der aufwändig restaurierten Altstadt. Das schönste Renaissancegebäude ist unumstritten das Museum mit seiner Ausstellung zur reichen Kunst- und Kulturgeschichte der Stadt und der Ringelnatz-Sammlung. Nach einer Tour durch die Stadt finden Sie Ruhe und Beschaulichkeit in den Parkanlagen mit ausgedehnten Baumbeständen und dem Stadtwald, der vorbei an Steinbrüchen die Verbindung zum Ausflugsgebiet der „Hohburger Berge“ bildet. Auf neu angelegten und instandgesetzten Wegen kann man hier gemütlich radeln. Eine Vielzahl an Ausflugszielen und Erholungsmöglichkeiten sowie die herrliche Landschaft entlang des Flusslaufes der Mulde mit einer einzigartigen, vielfach naturbelassenen und unter Schutz gestellten Tier- und Pflanzenwelt machen das Wurzener Land touristisch reizvoll und sehr erlebnisreich.

Als Radfahrer können Sie die Muldestadt auf vielen Wegen erreichen. Es gibt eine Reihe überregionaler Radwege, die Wurzen kreuzen. Das regionale Radwegenetz wird kontinuierlich ausgebaut. In der Stadt kreuzt sich der Mulderadweg mit der Leipzig-Elbe-Radroute. Damit ist eine optimale Anbindung der Stadt an das Radfernwegenetz sowohl von  Nord nach Süd, als auch von Ost nach West gegeben und Wurzen ist ein zentraler Ausgangspunkt für Touren in die Region.

An der Strecke unserer Radrundtour durch den nördlichen Teil des Geoparks befinden sich einige interessante Punkte wie der Park Canitz und geologische Landmarken wie die Steinbrüche um Böhlitz, die die regionale Bedeutung des Gesteinsabbaus deutlich machen. Gleich zwei Besucherzenten des Geoparks Porphyrland liegen auf dem Weg. Das Geoportal „Zeit – Wandel – Stein“ im Herrenhaus Röcknitz und das Geoportal Museum Steinarbeiterhaus in Hohburg bieten in ihren Ausstellungen Wissenswertes zur Umgebung an. Die Spuren der Eiszeiten können am Spielberg in Böhlitz und am Kleinen Berg bei Hohburg erkundet werden.

Touren-Dashboard

Wegbeläge

  • Unbekannt (97%)
  • Asphalt (2%)
  • Schotter (1%)

Wetter

Gut zu wissen

Für meine weitere Planung:

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.