Die Mitarbeiterin der Touristinformation beschreibt zwei Gästen den Weg mittels einer Karte
Infoservice
Sie befinden sich hier: Region

Aktuelles zum Thema "Ausflugstipps" in der Region Leipzig

Gästemagazin Herbst 2020

Tipps für einen erlebnisreichen Aufenthalt in Leipzig und Region

Im Gästemagazin finden Sie saisonale Ausflugstipps sowie zahlreiche Veranstaltungshinweise und Termine für Erlebnistouren. Die Broschüre erscheint vierteljährlich. Ein absolutes Muss, dass Sie direkt hier downloaden können.

Zoos und Tierparks

Tierpark Eilenburg

Faszinierende Wildnis mitten in Leipzig erkunden – geht das? Ja, im Leipziger Zoo können große und kleine Tierfreunde 365 Tage im Jahr auf Entdeckertour gehen. Der Zoo Leipzig mit seiner riesigen Tropenerlebniswelt Gondwanaland ist einer der modernsten und artenreichsten Tiergärten der Welt. Tiererlebnisse pur bieten auch die kleinen liebevoll angelegten Tierparks in der Region, wie das Tiergehege Dornreichenbach mit großer Erdmännchenanlage, der Tiergarten Delitzsch mit über 80 exotischen und heimischen Tierarten, der Tierpark Eilenburg mit mehreren Streichelgehegen oder der integrierte Tierpark im O-Schatz-Park in Oschatz.

www.region.leipzig.travel/ausflug

Dampfbahn-Route Sachsen

In Leipzig und Region sowie in ganz Sachsen warten auf Erlebnishungrige und Eisenbahninteressierte im Herbst viele Entdeckungen. Das Eisenbahnmuseum Leipzig im ehemaligen Bahnbetriebswerk Leipzig-Plagwitz öffnet am 24. Oktober zu den Leipziger Eisenbahntagen, bei denen unter anderem Führerstandsmitfahrten auf der Dampflok angeboten werden. Der Dampfsonderzug des Vereins geht am 26. September nach Lübbenau und am 10. Oktober zur Weißeritztalbahn auf die Strecke.

An der schmalspurigen Döllnitzbahn von Oschatz über Mügeln nach Glossen/Kemmlitz findet am 12. und 13. September ein Festwochenende mit erweitertem Fahrbetrieb statt. Auch an verschiedenen weiteren Wochenenden im Herbst fährt der Dampfzug. Ein weiteres Highlight sind die Fahrten mit dem historischen I K-Zug mit Fahrzeugen aus der Anfangszeit der sächsischen Schmalspurbahnen am 17. und 18. Oktober.

Auch andernorts in Sachsen gibt es zahlreiche Bahnerlebnisse, so zum Festival HISTORIK MOBIL an der Zittauer Schmalspurbahn vom 4. bis 6. September. Im Rahmen der 4. Sächsischen Landesausstellung „Boom. 500 Jahre Industriekultur in Sachsen“ kann am Schauplatz „EisenbahnBoom.“ in Chemnitz-Hilbersdorf noch bis 1. November jeweils von Donnerstag bis Sonntag die vielfältige Welt der Eisenbahnen erlebt werden.

SOEG mbH
Projekt DAMPFBAHN-ROUTE
Am Alten Güterboden 4 · 01445 Radebeul
Tel. 0351 2134440
E-Mail: info@dampfbahn-route.de
www.dampfbahn-route.de

Torgau

Die ehemalige kursächsische Landeshauptstadt zählt zu den schönsten Renaissancestädten Deutschlands und ist ein echter Geheimtipp abseits des Mainstreams. Ein Bummel durch die historische Altstadt vorbei am imposanten Schloss Hartenfels, dem Renaissancerathaus oder den prächtigen Patrizierhäusern versetzt Besucher zurück ins 16. Jahrhundert und in die Glanzzeit Torgaus.

Entlang des Museumspfades kann man die Stadtgeschichte kurzweilig erkunden. Viele Museen und Ausstellungen sind auf Familien und kleine Entdecker eingestellt. Hier finden sich die kleinste Puppe der Welt, glänzende Ritterrüstungen, Engel an den Decken, geheimnisvolle Keller oder klingende Exponate.

Übrigens gilt Torgau als politisches Zentrum der Reformation. Luther weilte rund 60 Mal in der Stadt.

Durch die Lage am internationalen Elberadweg und am Rande waldreicher Heidegebiete lassen sich Kultur und Natur hier gut verbinden. Pferdeliebhaber sollten einen Abstecher ins Sächsische Hauptgestüt im Ortsteil Graditz einplanen.

Veranstaltungstipp:
2. bis 4. Oktober 2020
Torgau leuchtet – Kirchweih, Lichtkunst, Altstadtfest
www.torgau-leuchtet.de

Torgau-Informations-Center
Markt 1 · 04860 Torgau
Tel. 03421 70140
E-Mail: info@tic-torgau.de
www.tic-torgau.de

Stasi-Bunker Machern

Ausstellungsraum im Museum im Stasi-Bunker in Machern mit originalen Einrichtungen, Geschichte von Leipzig, Kultureinrichtung, Friedliche Revolution

Inmitten des Naherholungsgebietes „Lübschützer Teiche“, etwa 30 Kilometer östlich von Leipzig, befindet sich der ehemalige Stasi-Bunker. Hier baute die Stasi Ende der 1960er Jahre den Bunker als Ausweichführungsstelle des Leiters der Bezirksverwaltung für Staatssicherheit Leipzig. Der ca. 100 Mann starke Führungsstab um den Leipziger Stasi-Chef Manfred Hummitzsch hätte hier im Fall eines Krieges seine Arbeit fortsetzen wollen.

Heute steht der original erhaltene Bunker Besuchern offen. Während der Führung durch das unterirdische Museum werden interessante Details zur Baugeschichte sowie die ausgeklügelte Versorgungs- und Nachrichtentechnik erläutert. Darüber hinaus erfahren die Besucher etwas über die Arbeit und besonderen Aufgaben der Staatssicherheit im sogenannten „Ernstfall“, die bis zur Errichtung von Isolierungslagern für Oppositionelle reichten. Auch in dieser Situation sollte das MfS als „Schild und Schwert der Partei“ die SED-Diktatur sichern und die eigene Bevölkerung überwachen.

Jedes letzte Wochenende im Monat bietet das Bürgerkomitee Leipzig e.V. Samstag und Sonntag von 13 bis 16 Uhr öffentliche Führungen an. Die Kosten belaufen sich auf 5,00 Euro pro Person, 4,00 Euro pro Person ermäßigt. Gruppen können jederzeit Termine für Führungen vereinbaren.

Naherholungsgebiet Lübschützer Teiche
Flurstück 439 · 04827 Machern
Tel. 0341 9612443
E-Mail: mail@runde-ecke-leipzig.de
www.runde-ecke-leipzig.de

Pegau

Pegau – die Kleinstadt mit Herz und Historie im Leipziger Neuseenland verzeichnet vor allem durch den Fahrradtourismus viele Besucher. Über den Elsterradweg und die Neuseenland-Radroute gelangen die Radfahrer nach Leipzig und Halle bis zur Saale. Pegau eignet sich mit seinem charmanten Markt und dem Renaissance-Rathaus (erbaut 1559 nach Plänen von H. Lotter) als optimaler Zwischenstopp. In der Innenstadt laden Gastronomen zu Erfrischung und Stärkung ein, egal ob griechisches Restaurant, Volkshaus mit Biergarten, Pizzeria, Eiscafé, Fischerhütte oder Asia- und Döner Bistro.

Die Stadt erlangte durch die erste Benediktiner-Klostergründung Wiprechts des II (1091) westlich der Saale große Bedeutung. Heute gehören zum Stadtgebiet 14 Ortsteile mit 6.300 Einwohnern. Das Heimatmuseum, die Türmerstube, die über 800 Jahre alte Stadtkirche, der Klostergarten, der Wehrturm mit Parkanlage, das Napoleonhaus sowie das Volkshaus sind empfehlenswerte Ausflugsziele. Am Stadtrand von Pegau befinden sich die alte Ziegelei Erbs, der Alberthain und das städtische Freibad.

Herzlich willkommen in Pegau.

Stadt Pegau
Markt 1 · 04523 Pegau
Tel. 034296 9800 oder 98033
E-Mail: info@pegau.de
www.pegau.de

Döllnitzbahn

Seit über 130 Jahren sind die Züge der Schmalspurbahn „Wilder Robert“ zwischen den Städten Oschatz und Mügeln entlang des Flüsschens Döllnitz unterwegs. Am 26./27. September und 17./18. Oktober lädt die Döllnitzbahn zu Dampffahrten durch die bunt bemalte Herbstlandschaft ein. Bei schönem Wetter kommt der Aussichtswagen zum Einsatz.

Die traditionelle Mügelner Bahndammwanderung wurde in diesem Jahr Corona bedingt auf den Herbst verschoben. Der Heimatverein Mogelin freut sich nun am 3. Oktober auf zahlreiche Wanderfreunde. Die Wanderung führt unter dem Motto „Kaolin und Steingut – von Kemmlitz nach Wermsdorf“ entlang bzw. auf ehemaligen Streckenabschnitten der Döllnitzbahn. Gleichzeitig finden an diesem Tag die Dampfzugfahrten anlässlich des Tages der Deutschen Einheit statt.

Seit August 2019 ist die multimediale Erlebnisausstellung „Kaolin“ im sanierten Bahnhofsgebäude in Mügeln für alle Interessierten zugänglich. Zudem können sich Besucher zur Mügelner Industriekultur informieren. Die Sehnsucht nach Romantik auf schmaler Spur wird durch die Fotoausstellung von Ulli Brückl geweckt. Auf Anfrage werden Führungen durch die Ausstellungsräume sowie Touren mit ausgebildeten Georanchern zum Kaolin-Tagebau und Naturerlebnispfad Kemmlitz angeboten.

Döllnitzbahn GmbH
Bahnhofstraße 6 · 04769 Mügeln
Tel. 034362 32343
E-Mail: info@doellnitzbahn.de
www.doellnitzbahn.de

Aquavita Torgau

Besonders im Herbst und Winter freuen sich Körper und Seele über wohltuende Wärme, Licht und Wohlfühlambiente. Im Aquavita kann man die Seele baumeln lassen, sich erholen, abschalten und Ruhe genießen. Die attraktive Saunalandschaft mit sechs unterschiedlichen Saunen sowie einer kleinen Bar mit Wintergarten, Leselounge und Saunagarten ist für Erholungssuchende die richtige Adresse.

Besonders der stündliche Aufguss in einer der großzügigen und modernen Außensaunen ist Anziehungspunkt der Gäste. Der Aufgießer heizt bei der Zeremonie den Schwitzenden so richtig ein. Ob tropischer Mango-Maracuja-Duft oder eine intensive Minze-Orange Komposition, man erlebt die Entspannung mit allen Sinnen.

Nach dem Saunagang sind alle Gäste eingeladen, eine Wasserstrahlmassage ganz nach ihren Bedürfnissen zu genießen. Wer lieber aktiv entspannen möchte, kann Wassertreten im Kneippbrunnen, Barfußgehen auf dem Naturpfad oder eine Runde schwimmen. Im Saunatarif ist das Bad inklusive.


Stündlich fahren S-Bahn und Regional Express die sächsische Renaissancestadt Torgau an. Vom Bahnhof ist das Aquavita in 10 Minuten zu Fuß erreichbar. Mit dem PKW gelangt man von Leipzig aus in ca. einer Stunde nach Torgau. Herzlich willkommen!

Aquavita Sport- und Freizeitbad Torgau
Nordring 14 · 04860 Torgau
Tel. 03421 773270
E-Mail: aquavita@stadtwerke-torgau.de
www.aquavita-torgau.de

BELANTIS

Der Herbst ist bei BELANTIS die schaurig-schönste Jahreszeit: Für alle Abenteurer und Gruselfans bietet Mitteldeutschlands beliebtester Freizeitpark das Halloween-Highlight des Jahres. Mit verlängerten Öffnungszeiten können alle Gruselfreunde ab dem 3. Oktober an den fünf Samstagen das Halloween-Spezial erleben. Dabei öffnet der Park neben seinen dutzenden verschiedenen Attraktionen fünf spektakuläre Grusellabyrinthe für unterschiedliche Altersklassen.

Ein Halloween-Abenteuer der besonderen Art gibt es in den Grusel-Labyrinthen „Fantastische Wesen“, „Düsterer Märchenwald“, „Grabkammer des Grauens“, „Fluch des Imhotep“ und „Irrgarten des Schreckens“ zu erleben. Außerdem tummeln sich Vampire, Zombies und Hexen und andere zahlreiche bizarre Gestalten im Familienfreizeitpark vor den Toren Leipzigs und verbreiten eine wohlige Grusel-Atmosphäre.

Nicht nur Familien mit großen und kleinen Halloween-Fans kommen dabei auf ihre Kosten. Abseits des Halloween-Spektakels ist der Freizeitpark inmitten des Neuseenlands ein lohnendes Ziel – insbesondere während der Herbstferien. Denn auch an den übrigen Tagen im Oktober sind Spaß und Abenteuer garantiert.

EVENT PARK GmbH
BELANTIS
Zur Weißen Mark 1 · 04249 Leipzig
E-Mail: willkommen@belantis.de
www.belantis.de

Suite Hotel Leipzig

Um Leipzig richtig kennen zu lernen, bedarf es mehr als einen Tag. Für einen erholsamen Aufenthalt, auch für eine Woche oder mehr, eignen sich die großzügigen Suiten mit Appartementcharakter hervorragend. So wie in einer Ferienwohnung ist alles vorhanden, was ein Urlauber braucht, um Leipzig und das Neuseenland kennenzulernen. Getrennter Wohnund Schlafbereich, geräumiges Bad und eine voll ausgestattete Küche ermöglichen eine komfortable Verschnaufpause von den Ausflügen. Auch das Auto kann sich in der Tiefgarage ausruhen und bei Bedarf seine Batterien (E-Mobile) aufladen.

Im hoteleigenen Restaurant „No.50“ können Gäste sich am Morgen mit einem guten Frühstück stärken und am Abend den Tag mit einem Glas Wein und einem Abendessen ausklingen lassen. Ferienurlaub leicht geplant: Das Suite Hotel Leipzig bietet Arrangements mit einem Zoobesuch für die ganze Familie an. Auch Tickets für den Freizeitpark BELANTIS, für die nahegelegene Sachsentherme oder die fußläufig zu erreichenden öffentlichen Verkehrsmitteln können im Hotel bequem erworben werden.

Suite Hotel Leipzig
Permoserstraße 50
04328 Leipzig
Tel. 0341 25890
E-Mail: info@suitehotel-leipzig.de
www.suitehotel-leipzig.de

Colditz

Colditz ist ein echtes touristisches Highlight in der Region Leipzig, direkt am Mulderadweg gelegen. Das Schloss Colditz mit seiner fast tausendjährigen Geschichte blickt auf wechselvolle Zeiten zurück. Wie das Wasserschloss Podelwitz an der Freiberger Mulde ist auch Schloss Colditz beliebt bei Radwanderern, Wasserwanderern und Geschichtsentdeckern. Heute überragt es hoch auf dem Felsen am Ufer der Zwickauer Mulde die Stadt und ist Hauptanziehungspunkt für Touristen aus der ganzen Welt.

Der Marktplatz mit original restaurierten Bürgerhäusern und dem Renaissancerathaus von 1657 hat seinen eigenen Charme. Oberhalb des Marktplatzes ist die Stadtkirche St. Egidien neben dem Schloss zu sehen, die gemeinsam die Silhouette von Colditz bestimmen. Der Tiergarten wurde im 16. Jahrhundert von Kurfürst August zu Jagdzwecken angelegt und dient heute der Erholung.

Verschiedene Museen, wie das Dentalhistorische Museum oder das Museum Zschadraß können Gäste in Colditz besuchen. Im Sommer ist das Waldbad Anziehungspunkt für Badelustige. Der Colditzer Forst in unmittelbarer Umgebung ist ein Mekka für Wander- und Naturfreunde. Besucher können bei einer Stadtführung mehr über die Schlossstadt Colditz erfahren. Herzlich willkommen!

Schlossstadt Colditz
Colditzer Stadt, Land, Schloss gGmbH
Schlossgasse 1 · 04680 Colditz
Tel. 034381 43777 oder 469092
www.colditz.de
www.schloss-colditz.com

Oschatz erleben

Das Saunadorf Oschatz lädt ab Herbst 2020 wieder zum Entspannen und Energietanken ein. Nach knapp zwei Jahren Bauzeit können Gäste nun wieder das Saunaparadies
mit seinen sieben verschiedenen Saunen und großem Saunagarten im Herzen von Sachsen besuchen und dem Alltagstress bei einem entspannten Saunatag entfliehen.

Vier Saunen im Außenbereich und zwei Saunen sowie ein Dampfbad im Innenbereich stehen täglich zur Verfügung. Besonders zu empfehlen ist die Tuli®-Sauna mit Kaminfeuer und einer Temperatur von ca. 120 °C. Die trockene Saunaluft und das knisternde Feuer sorgen für eine ganz besondere Wohlfühlatmosphäre. Salzkristall-Sauna, Kräutersauna, Ruusu-Sauna, Biosauna und die klassische Sauna komplettieren das Angebot. Zwischen den Saunagängen können Besucher im großen Saunagarten mit beheiztem Soleschwimmbecken, Tauchbecken, Ruhehaus und großem Liegebereich entspannen oder sich im Gastronomiebereich kulinarisch verwöhnen lassen.

Als neues Highlight gibt es im Saunagarten Wellness für Füße. Der neue Fußreflexzonenpfad „Via Sensus“ besteht aus vielen unterschiedlich geformten Keramiksteinen, die die zahlreichen Zonen des Körpers und der Füße stimulieren. In verschiedene Segmente aufgeteilt, fördern die wechselhaften Steinkörnungen die Reizeinwirkungen und die Reizintensität des gesamten Organismus.

Ergänzt wird das Saunadorf im neuen Freizeitobjekt Platsch durch eine Schwimmhalle mit 25 Meter Becken und Kleinkinderplatschbereich sowie eine neue moderne 4-Bahnen Wettkampfkegelanlage.

Ein Oschatz-Aufenthalt kann ideal mit der Besichtigung des Stadt- und Waagenmuseums kombiniert werden. Noch bis 1. November 2020 können Gäste die Sonderausstellung „Puppen bitten zu Tisch“ besuchen und am 14. November 2020 startet die neue Ausstellung „Die Welt der Hummelfiguren in der Winterzeit“.

Oschatz-Information
Neumarkt 2 · 04758 Oschatz
Tel. 03435 970242
E-Mail: oschatz-info@oschatz-erleben.de
www.oschatz-erleben.de

Öffnungszeiten (Änderungen vorbehalten!):
Mo – Do: 9 – 13 Uhr und 14 – 18 Uhr
Fr: 9 – 13 Uhr und 14 – 17 Uhr
Sa: 10 – 15 Uhr
So und Feiertag (Apr – Okt): 10 – 15 Uhr

Eilenburg

Eilenburger Schleife
Die 9,5 Kilometer umfassende „Eilenburger Schleife“ führt Radler auf einem Rundkurs, ausgehend vom Mulderadweg, durch die Große Kreisstadt Eilenburg zu historischen Stätten und Sehenswürdigkeiten. Durch den Stadtpark mit dem liebevoll angelegten Tierpark bis hin zum Burgberg mit einer tollen Aussicht über die Stadt, nimmt der Rundweg über das Stadtzentrum an der Muldebrücke wieder sein Ende. Mit ein bisschen Glück erlebt man Höhenflieger auf der Flachlandsprungschanze oder entdeckt eine Entenfamilie auf dem Mühlgraben.

Sonderausstellung „Gruß aus Eilenburg“
Das Museum gewährt vom 13. September bis 15. November 2020 unter dem Titel „Gruß aus Eilenburg“ einen Einblick in seine Sammlung Eilenburger Ansichtskarten. Vor allem in den letzten drei Jahrzehnten wurde eine umfangreiche Sammlung von etwa 3500 Postkarten zusammengetragen. Das Museum zeigt einen Querschnitt der schönsten Motive aus den letzten 130 Jahren, gegliedert nach topographischen, chronologischen Gesichtspunkten und Themen bzw. Drucktechniken. Im Rahmen eines Rundganges kann außerdem die Dauerausstellung zur über 1.000-jährigen Geschichte der Stadt sowie die historischen Puppen in ihren Puppenstuben besucht werden.

Stadtmuseum / Tourist-Information Eilenburg
Torgauer Straße 40 · Eingang Hirschgasse
04838 Eilenburg
Tel. 03423 652222
E-Mail: tourismus@eilenburg.de
www.eilenburg.de

JUMP House Leipzig

JUMP House Leipzig – das sind 4.700 Quadratmeter purer Sprungspaß in zehn verschiedenen Aktionsbereichen. In Mitteldeutschlands größtem Trampolinpark bieten über 150 Trampoline jede Menge Spaß und Action. Ob ein Sprung in eine mit 18.500 Schaumstoffwürfeln gefüllte Schnipselgrube, ein rasantes Völkerballspiel gegen Freunde in den 3D-Dodgeball-Arenen oder ein Lauf durch die NinjaBox mit drei Hindernis-Parcours – dem Sprungerlebnis im JUMP House Leipzig sind keine Grenzen gesetzt.

Selbst die Fans für virtuelle Games kommen mit der VR-Sensation HOLOGATE auf ihre Kosten. Virtual Reality trifft Sport und Bewegung. Jetzt ausprobieren und in eine virtuelle Welt abtauchen!

Vorherige Onlinebuchung unter www.jumphouse.de wird empfohlen. Zum Zuschauen und Erholen nach dem Springen finden sich neben der Aktionsfläche ansprechende und gemütliche Aufenthalts-, Event- und Gastronomiebereiche.

JUMP House Leipzig GmbH
Markranstädter Straße 8a · 04229 Leipzig
Tel. 0341 33975339
E-Mail: info-leipzig@jumphouse.de
www.jumphouse.de