Die Mitarbeiterin der Touristinformation beschreibt zwei Gästen den Weg mittels einer Karte
Infoservice
Sie befinden sich hier: Region

Aktuelles zum Thema "Ausflugstipps" in der Region Leipzig

Gästemagazin Frühling 2018

Tipps für einen erlebnisreichen Aufenthalt in Leipzig und Region

Im Gästemagazin finden Sie saisonale Ausflugstipps sowie zahlreiche Veranstaltungshinweise und Termine für Erlebnistouren. Die Broschüre erscheint vierteljährlich. Ein absolutes Muss, dass Sie direkt hier downloaden können.

Nordsachsen

Sonderausstellung "Je weniger Klingen, je größere Herzen - 400 Jahre Dreißigjähriger Krieg"

Zum 400. Mal jährt sich am 23. Mai 2018 der Beginn des Dreißigjährigen Krieges. Ganz im Mittelpunkt des damaligen Geschehens: Leipzig und seine Umgebung. Hier fanden große Feldschlachten und Belagerungen statt. Mit der Gestaltung thematischer Ausstellungen in den Museen der nordsächsischen Städte Torgau, Delitzsch, Eilenburg, Bad Düben und Taucha ist es gelungen, die Ereignisse in einem der verheerendsten Kriege der deutschen Geschichte anschaulich und nachvollziehbar darzustellen. Die einzelnen Ausstellungstermine sind im Internet zu finden.

www.netzwerk-dreissigjaehriger-krieg.de​​​​​​​

Oschatz

Barbie im Stadt- und Waagenmuseum

„Barbie im Winterwunderland“ heißt die Sonderausstellung, die vom 2. Dezember 2017 bis 8. April 2018 im Stadt- und Waagenmuseum Oschatz zu sehen ist. Die Sammlerin Martina Mahler aus Jena stellt einen Teil ihrer über 2.500 Puppen zählenden Sammlung aus.

Faltenloses Gesicht, kein graues Haar, die Figur eines Models – die Dame scheint alterslos. Seit nunmehr fast 60 Jahren ist die Barbiepuppe aus den Kinderzimmern nicht mehr wegzudenken. Barbie stellt in der Ausstellung ihr Winterwunderland vor, wo sie in der Adventszeit bastelt, bäckt und kreativ ist. Sie zeigt, wie sie rodelt, Ski fährt und Schlittschuh läuft. Die gemütlichen Winterabende genießt sie mit Freunden in der Skihütte auf den Bergen. Barbie liebt es sich zu verkleiden, z. B. als Prinzessin, Indianer, Märchenfigur und sie schlüpft besonders gern in die Rollen berühmter Filmstars.

Stadt- und Waagenmuseum
Frongasse 1, 04758 Oschatz
Tel. 03435 920285
E-Mail: museum@oschatz-erleben.de
www.oschatz-erleben.de

Mühlenregion Nordsachsen

25. Mühlentag

Am Pfingstmontag öffnen wieder in guter Tradition mehr als 20 historische Mühlen in Nordsachsen ihre Pforten. Müllermeister und Mühlenfreunde zeigen stolz ihre herausgeputzten Denkmale und beantworten interessierten Gästen alle Fragen rund um das alte Müllerhandwerk und das Müllerleben.

Nördlich von Leipzig gibt es noch zahlreiche Mühlenstandorte zu entdecken – 26 davon sind im Verein Mühlenregion Nordsachsen e. V. organisiert. Das Besondere ist die Vielfalt der Mühlentypen. Neben der Bockwindmühle, die am häufigsten vertreten ist, gibt es noch Turmwindmühlen, Paltrockwindmühlen, Wassermühlen, Motormühlen, je eine Holländerwindmühle, eine Göpelmühle und eine Schiffsmühle.

An ausgewählten Standorten werden jeweils am ersten Wochenende der Monate April bis Oktober Mühlenführungen angeboten. Der Saisonauftakt erfolgt am 8. April 2018 an der Bockwindmühle „Döbler“ in
Löbnitz. Die zentrale Eröffnungsveranstaltung für den 25. Deutschen Mühlentag in Nordsachsen findet am 21. Mai 2018 an der Bockwindmühle Großwig nahe Torgau statt. Informationen, Programme, Schülerprojekttage, Kulturangebote und Gästeführungen sind im Internet zu finden.

Verein Mühlenregion Nordsachsen e.V.
Leipziger Straße 4 | 04509 Schönwölkau OT Badrina
Tel. 034208 78730
E-Mail: info@muehlen-nordsachsen.de
www.muehlen-nordsachsen.de

Labyrinthehaus Altenburg

Skelett mit Hut und Kleidung, Ausflugsziel

Vier Labyrinthe, vier Welten – ein Ziel.

Noch nie zuvor wurde der Besucher auf so einzigartige Weise einbezogen. Im weltweit einmaligen Labyrinthehaus in der weitläufigen historischen Josephskaserne am Rande des Schlossparks von Altenburg sind Besucher mitten im Geschehen und erleben ein außergewöhnliches Abenteuer hautnah. Durch die Gänge der Pyramide des Tinka Tempels, in der schwarzen Nacht des Tiefseelabyrinths, angezogen von den Trommeln ins dunkle Herz Afrikas und durch die Irrwege des Zauberlabyrinths. Die Frage ist: „Kommst du wieder raus?“

Das sensationelle Ambiente mit Gänsehautgarantie katapultiert den Besucher in eine neue, fantastische Erlebnisdimension. Geräusche, Musik und Spezialeffekte verstärken den intensiven Nervenkitzel. Großartige Kulissen und phantastische Wesen lassen den Besuch in Altenburg zu einem atemberaubenden Ausflug werden.

Altenburg ist mit der S-Bahn von Leipzig, Halle und Zwickau erreichbar. Parkplätze befinden sich direkt am Gebäude. Ein Spielplatz, der Schlosspark und die Altenburger Altstadt sind in unmittelbarer Nähe. Das Labyrinthehaus hat täglich (auch an Feiertagen) von 10 bis 18 Uhr (letzter Einlass 17 Uhr) geöffnet.

Labyrinthehaus
Hausweg 40 | 04600 Altenburg
Tel. 03447 511273
E-Mail: info@labyrinthehaus.de
www.labyrinthehaus.de

Waldheim

Stadt- und Museumshaus

Modern, zentral, barrierefrei, repräsentativ und abwechslungsreich – im Stadt- und Museumshaus Waldheim, das am 25. November 2017 seine Türen öffnet, wird für jeden etwas dabei sein: Während sich Gäste in der Stadtinformation im Erdgeschoss über Veranstaltungen, Gastronomie und Ausflugsziele in Waldheim und Umgebung informieren können, wird eine Etage höher feiner Kunstgenuss geboten. Die Werke des in Waldheim geborenen Künstlers Georg Kolbe finden in den neuen Räumlichkeiten einen angemessenen Rahmen. Zu sehen sind Porträtbüsten und Kleinplastiken aus Bronze, Terrakotta und Steinguss, ein Ölgemälde der Tochter Leonore sowie Porträtzeichnungen.

Im Dachgeschoss werden spannende Themen der Stadtgeschichte unter dem Motto „Aus Waldheim in die Welt“ erlebbar gemacht. Auftakt der interaktiven Inszenierung bildet die Geschichte der Tuchmacherfamilie Riehle, die seit 1810 das heutige Stadt- und Museumshaus bewohnten. Mit diesem traditionsreichen Handwerk verknüpft ist die Innungsgeschichte, die anhand von historischen Innungsladen und Innungszinn dargestellt wird.

Das Stadt- und Museumshaus hält darüber hinaus ein vielfältiges Angebot von Veranstaltungen und museumspädagogischen Programmen bereit. Führungen durch Stadt, Rathaus, Kellerberg und Museum können jederzeit gebucht werden.

Stadt- und Museumshaus Waldheim
Niedermarkt 8, 04736 Waldheim
Tel. 034327 57234
E-Mail: stadtinfo@stadt-waldheim.de
www.museum.stadt-waldheim.de
 

Dampfbahn-Route Sachsen

Döllnitzbahn fährt durch Wald- und Wiesenlandschaft, Ausflugsziel, Freizeit, Industriekultur

Mit Volldampf in den Frühling

Nicht nur in Leipzig und Region können Erlebnishungrige und Eisenbahninteressierte mit Beginn des Frühjahres in vielfältiger Form eine Zeitreise in die Vergangenheit erleben. Entlang der DAMPFBAHN-ROUTE Sachsen gibt es in den schönsten Reiseregionen Sachsens gleich fünf täglich verkehrende Schmalspurbahnen, mehrere dampfbetriebene Museumsbahnen und zahlreiche weitere Angebote rund um die historischen Verkehrsmittel, von der Nostalgiestraßenbahn bis zum Dampfschiff.

In Leipzig lädt das Eisenbahnmuseum im ehemaligen Bahnbetriebswerk Leipzig-Plagwitz am 25. März 2018 zu den Leipziger Eisenbahntagen mit einer Fahrzeugausstellung ein. Gleichzeitig startet an diesem Tag ein Dampfsonderzug zum Frühlingsfest nach Staßfurt. Die Parkeisenbahn Auensee Leipzig feiert am 30. März 2018 ihre Saisoneröffnung. Bei der schmalspurigen Döllnitzbahn von Oschatz über Mügeln nach Glossen macht vom 30. März bis 2. April 2018 der Osterhase Station und versteckt süße Überraschungen. Ein vielfältiges Fahrtenprogramm mit Dampf- und Dieselzügen wird ebenfalls zu Pfingsten vom 19. bis 21. Mai 2018 auf der Döllnitzbahn geboten. Die sächsische Landeshauptstadt Dresden verwandelt sich dagegen vom 6. bis 8. April 2018 in ein Mekka für Eisenbahnfreunde aus aller Welt, wenn das jährliche Dresdener Dampfloktreffen im Eisenbahnmuseum Dresden-Altstadt stattfindet.

SOEG mbH, Projekt DAMPFBAHN-ROUTE
Am Alten Güterboden 4 | 01445 Radebeul
Tel. 0351 2134440 (Mo – Fr: 8.30 – 12.30 Uhr)
E-Mail: info@dampfbahn-route.de
www.dampfbahn-route.de

DAS VERRÜCKTE HAUS

Verruecktes Haus, Mann "schwebt" kopfüber über einer Toilette

Hier steht alles Kopf

Im VERRÜCKTEN HAUS werden Besucher aus dem Alltag entführt und können in eine völlig verdrehte und verrückte Welt eintauchen. Nicht nur das ganze Haus steht auf dem Dach, sondern auch die gesamte Inneneinrichtung: Stühle, Tische, WC, Lampen, Schränke und vieles mehr hängen an der „Decke“, dem eigentlichen Fußboden. Zusätzlich ist das Haus um über 6 Grad längs- und quergeneigt. Das scheint nicht besonders viel, aber der Gleichgewichtssinn wird garantiert ordentlich auf die Probe gestellt!

Das VERRÜCKTE HAUS ist die perfekte Location für Erinnerungsfotos. Hier kann man mit ein wenig Fantasie lustige Selfies machen und sich in witzigen Posen fotografieren und filmen lassen. Neu und einzigartig ist die über Kopf fahrende Modelleisenbahn und der überdimensional große Stuhl auf dem Besucher sich zurücklegen können und der natürlich auch als super witziger Fotopoint dient.

Ein riesiger Spaß für Groß und Klein bei jedem Wind und Wetter. Ein Erlebnis aus der ganz anderen Perspektive.

DAS VERRÜCKTE HAUS
Einkaufscenter „nova I eventis“
06237 Leuna OT Günthersdorf
Tel. 0160 92192676
E-Mail: info@dasverruecktehaus-leipzig.de
www.dasverruecktehaus-leipzig.de

Bergkelleranlagen

LED-beleuchtete unterirdische Gewölbe, Ausflugsziel, Industriekultur

Führungen unter Tage

Begeben Sie sich doch einmal unter Tage. Erkunden Sie die faszinierenden Bergkelleranlagen und unterirdischen Gänge in der Region Leipzig.

Eilenburg verfügt mit der unterirdischen Bergkellerwelt über ein einzigartiges Bauwerk. Die konstanten Kellertemperaturen in den rund 50 Haupt- und Nebenkellern hatten maßgeblichen Anteil an dem
ausgezeichneten Ruf des Eilenburger Bieres vom 16. bis ins 20. Jahrhundert hinein. Die nächsten öffentlichen Führungen finden am 13. Januar und 17. Februar 2018 statt. Bergkellerführungen für Ferienkinder gibt es am 13., 15., 20. und 22. Februar 2018.

Die unterirdischen Gänge unter dem Geithainer Kirchberg haben eine Gesamtlänge von 1.100 Metern, von denen 412 Meter begehbar sind. Ein besonderer Höhepunkt sind dabei die LED-Strahler
mit wechselndem Farbspektrum, welche die mittelalterlichen Gänge der Untertagewelt im prächtigen Farbspiel erscheinen lassen. Entdecken können Besucher dieses wunderschöne Schauspiel jeden Samstag von 14 bis 17 Uhr.

Auch in Waldheim können Besucher bei einer Kellerbergführung in den Untergrund abtauchen. Hervorgegangen sind die Keller aus dem Abbau von Serpentinit, welches als Baumaterial und für Gebrauchs- und Kunstgegenstände Verwendung fand. Von der zwischenzeitlich unter Denkmalschutz stehenden Anlage können Interessierte einen mit Holzausbau und Spritzbeton gesicherten 200 Meter langen Bergkeller nach Voranmeldung besuchen.

www.region.leipzig.travel

Stasi Bunker Machern

Ausstellungsraum im Museum im Stasi-Bunker in Machern mit originalen Einrichtungen, Geschichte von Leipzig, Kultureinrichtung, Friedliche Revolution

DDR-Geschichte erleben

Inmitten des Naherholungsgebietes „Lübschützer Teiche“, etwa 30 Kilometer östlich von Leipzig, befindet sich der ehemalige Stasi-Bunker. Hier baute die Stasi Ende der 1960er Jahre den Bunker als Ausweichführungsstelle des Leiters der Bezirksverwaltung für Staatssicherheit Leipzig. Der ca. 100 Mann starke Führungsstab um den Leipziger Stasi-Chef Manfred Hummitzsch hätte hier im Fall eines Krieges seine Arbeit fortsetzen wollen.

Heute steht der original erhaltene Bunker Besuchern offen. Während der Führung durch das unterirdische Museum werden interessante Details zur Baugeschichte sowie die ausgeklügelte Versorgungs- und
Nachrichtentechnik erläutert. Darüber hinaus erfahren die Besucher etwas über die Arbeit und besonderen Aufgaben der Staatssicherheit im sogenannten „Ernstfall“, die bis zur Errichtung von Isolierungslagern für Oppositionelle reichten. Auch in dieser Situation sollte das MfS als „Schild und Schwert der Partei“ die SED-Diktatur sichern und die eigene Bevölkerung überwachen.

Jedes letzte Wochenende im Monat bietet das Bürgerkomitee Leipzig e. V. Samstag und Sonntag von 13 bis 16 Uhr öffentliche Führungen an. Die Kosten belaufen sich auf 5,00 Euro pro Person bzw. 4,00 Euro ermäßigt. Gruppen können jederzeit Termine für Führungen vereinbaren.

Stasi Bunker Machern
Naherholungsgebiet Lübschützer Teiche
Flurstück 439 | 04827 Machern
Tel. 0341 9612443
E-Mail: mail@runde-ecke-leipzig.de
www.runde-ecke-leipzig.de

Abenteuergolfpark Groitzsch

Minigolf, 18 Bahnen, Familienspaß im Leipziger Neuseenland

Einzigartig in Mitteldeutschland

Seit Oktober 2015 gibt es im Südraum von Leipzig den Abenteuergolfpark Groitzsch. Auf 2.000 Quadratmetern ist ein 18-Loch-Abenteuergolfplatz entstanden, welcher in seiner Art in Mitteldeutschland einzigartig ist. Alle Bahnen sind aufwendig modelliert sowie mit verschiedenen Hindernissen und Kunstrasen versehen. Es gibt Bahnen mit bis zu 25 Meter Länge. Auf dem Kids-Green können die Kleinen schon einmal versuchen, eines der vielen Löcher zu treffen. Dieser Platz ist auch als Übungsbahn für alle anderen sehr gut geeignet.

Für Erholungspausen vor, während und nach dem Spiel steht die BIERATERIE mit gemütlichem Biergarten direkt am Golfpark zur Verfügung. Ein umfangreiches Angebot an Getränken, kleinen Speisen und Eissorten hält für jeden Besucher etwas Passendes parat. Wie der Name schon vermuten lässt, erwarten den Bierliebhaber in der BIERATERIE bis zu 17 verschiedene Sorten Bier der Marken Störtebeker und Strandräuber.

Der Abenteuergolfpark in Groitzsch ist vom 24. März bis 31. Oktober 2018 freitags ab 15 Uhr und am Samstag und Sonntag ab 10 Uhr geöffnet. In den sächsischen Schulferien kann auch von Montag bis Freitag ab 10 Uhr gespielt werden.

Abenteuergolfpark
Friedrich-Ebert-Straße 30 | 04539 Groitzsch
Tel. 034296 9198474
E-Mail: kontakt@abenteuergolf-groitzsch.de
www.abenteuergolf-groitzsch.de