© www.rothoell.com | Rothöll – Fine Leather From The Sea

Regionale Produkte

aus Leipzig und Region

Leipzig ist eine Stadt der Kreativen, die Talente, Kunst und Produkte hervorbringt - dabei handelt es sich nicht immer nur um Malerei, Skulpturen und Fotokunst. In Leipzig und der Region entstehen auch im Kunst- und Lebensmittelhandwerk unvergleichliche regionale Produkte. Die Arbeit des Handwerks ist und bleibt etwas ganz Besonderes.

Hier trifft man auch auf den Menschen hinter dem Produkt und kann beobachten, wie die Dinge entstehen, die dann erworben werden können. Im Leipziger Kunst- und Lebensmittelhandwerk kann man kreative Köpfe treffen, ihnen in ihrer Manufaktur bei der Arbeit über die Schulter schauen, ihre Passion und ihre ganz persönliche Geschichte kennenlernen. Dadurch sind regionale Produkte auch unvergessliche Souvenirs, die immer an den Besuch in der Region Leipzig erinnern werden.

Made in Leipzig und Region

Die Auswahl an regionalen Produkten auf dieser Seite zeichnet sich dadurch aus, dass sie in ihrer Art, ihrer Fertigung oder ihren Bestandteilen einzigartig ist. Echte Leipziger Originale und auch Unikate! Viele der vorgestellten Handwerkerinnen und Handwerker prägen und erhalten die Traditionen unserer Region. Was für Leipzig-Besucherinnen und Besucher besonders interessant ist: zahlreiche Ateliers und Manufakturen laden ein zu Führungen, Präsentationen, Mitmachangeboten oder Workshops. So kann man das Kunst- und Lebensmittelhandwerk hautnah erleben!

Regionale Produkte des Lebensmittelhandwerks

Verführung für den Gaumen

Süßes oder Herzhaftes? Am besten Beides!

Für Liebhaber von süßen Spezialitäten bietet die Leipzig Region viele handgefertigte, appetitmachende und oft traditionsreiche Naschereien, die man sich keinesfalls entgehen lassen sollte. Wer hat zum Beispiel schon mal ein Frühstücksbrötchen mit Vogelbeeren-Aufstrich gegessen? Diese und viele weitere köstliche Fruchtaufstriche aus seltenen und alten Wildobstsorten gibt es bei den Sornziger Wilden. Leckere handgemachte Schokoladen und Pralinen werden in der Goethe Chocolaterie und der Chocolaterie Praetsch gefertigt. Natürlich darf ein Süßgebäck nicht fehlen: Die Leipziger Lerche wird seit über 70 Jahren von der Bäckerei Kleinert mit viel Liebe gebacken.

Leipziger Lerchen der Bäckerei Kleinert

So wie der Kaffee einen festen Platz in der Landeskultur der "Kaffeesachsen" hat, gehören hier auch Süßspeisen und Kuchen auf die Teller.

Das bekannteste Süßgebäck ist die Leipziger Lerche − ein kleines Mürbeteigkörbchen mit einem Klecks Marmelade und Marzipan gefüllt sowie dem typischen Kreuz aus Teigstreifen. Der Begriff Leipziger Lerche ist seit 2004 geschützt und darf nur von dazu berechtigten Unternehmen genutzt werden. Solltet ihr daher etwas von "Original Leipziger Lerche" lesen, dann greift getrost zu.

Besonders empfehlenswert sind die Lerchen von der Bäckerei Kleinert, die bereits seit 1950 die Leipziger Backtradition lebendig hält. Fragt bei eurem Backstuben-Besuch gern nach der Geschichte der Leipziger Lerche − ihr werdet staunen.

Und nun etwas Herzhaftes?

Dann ist es gut zu wissen, dass bei den tierischen Produkten der hier aufgeführten Manufakturen auf Kriterien wie Nachhaltigkeit, Tierwohl und Qualität geachtet wird. Vor Ort kann man sich überzeugen, wie mit Leiden­schaft und Sorgfalt Fisch-, Fleisch- und Milch­produkte hergestellt werden. So erhält man beispielsweise einen Einblick in die nachhaltig-ökologische Tier­haltung. Natürlich können die leckeren Erzeugnisse auch gleich probiert werden: herzhafte Käse­spezialitäten der Hof­molkerei Bennewitz, unvergleichliche Ziegen­milch- und Ziegenfleischprodukte vom Caprinenhof und schmackhaftes Gänsefleisch oder Gänseleberspezialitäten in der Hofküche der Gänsefarm Eskildsen. Oder soll es ein vorzüglich frischer oder geräucherter Wermsdorfer Fisch sein?

Süßes und Herzhaftes von regionalen Erzeugern kann man in der Feinkostmanufaktur Kern und Stein erwerben – Chutneys, Säfte, Senf oder Öle – auf Wunsch schön verpackt als kleines oder großes Präsent.

Und nun etwas Spezielles für den Gourmetgaumen: wie wäre es mit Trüffeln aus der Region Leipzig? Beim Trüffeljäger Eilenburg findet man einzigartige Spezialitäten, die man im Laden erwerben oder bei Genussabenden schlemmen kann.

Spirituosen und Bier: Tradition trifft Zeitgeist

Wer Goethes Faust gelesen hat, weiß: In Leipziger Lokalen floss schon immer viel Wein. Was Mephisto dabei jedoch verschwieg, waren die Biere und Spirituosen, die bis heute ausgeschenkt werden. Bier­liebhaber sind in Leipzig und der Region genau richtig. Ebenso wie alle, die ein „flüssiges“ Geschenk für Familie und Freunde suchen. Ein Getränk, das laut Zutatenliste perfekt in moderne Craft-Beer-Regale passt, ist die Leipziger Gose. Das obergärige Bier mit Zusatz von Kochsalz und Koriander, ist zwar keine Leipziger Erfindung, hat jedoch bereits seit dem 18. Jahrhundert eine feste Heimat hier. Gebraut und getrunken wird sie heute unter anderem im Bayerischen Bahnhof oder in der Gosenschenke "Ohne Bedenken". Doch auch klassische Brauereien sind in Leipzig und der Region zu finden. Diese stellen mit ursprünglichen Rohstoffen und in moderner Brauweise individuelle und unverwechselbare Biersorten her. In Leipzig kann man die Braukunst zum Beispiel auch im Leipziger Ratskeller genießen.

Deutlich hochprozentiger geht es hingegen in der Wilhelm Horn Spirituosen Manufaktur zu, in der neben den traditionellen Allasch-Kräuter- und Aronia- Likören auch Gins und Aperitivos entstehen. Liebhaber feiner Brände, Liköre oder Branntweine sollten aber auch unbedingt der kleinen aber feinen Fuchs-Spirituosen Manufaktur in Delitzsch einen Besuch abstatten. Der Inhaber Thilo Fuchs produziert hier nach einem Rezept von 1927 die Kräuterspezialität Naumann-Bitter.

Regionale Produkte des Kunsthandwerks

Leipziger Design von Kopf bis Fuß

Ein Geheimtipp in Sachen Shopping ist Leipzig längst nicht mehr. Trotz allem aber gibt es immer wieder Neues zu entdecken, denn als Kreativhotspot hat Leipzig viele ansässige Designer und Handwerker, die Außergewöhnliches herstellen. Die Werkstatt BAER fertigt maßgefertigte Schuhe für jeden Anlass - Radliebhaber erhalten hier sogar die eleganten Oxforder mit Klicksystem für ihre Fahrradpedale. Entsprechend stilvoll gekleidet mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren ist damit kein Problem. Fehlt zum Outfit noch ein passender Schal? Bei Robyn Chamberlains "Craft Pigeon Handweberei" finden sich handgewebte Unikate aus nachhaltigem Material wie beispielsweise recyceltem Denim. Ausgefallene oder alltagstaugliche Hüte, Mützen oder Kappen – alle individuell abgestimmt – werden in der Manufaktur von Gela Hüte angefertigt.

Wer Schmuck liebt, wird sich an den Kreationen aus nachhaltigen Edelmetallen erfreuen - aus dem Atelier Palmendieb  oder der Schmiede Widdermann. Und wie wäre es dazu mit einer schicken Handtasche aus Fischleder von Rothöll, einer Brille aus Holz von Enzo Forciniti oder einer festlichen Robe der Designerin Silke Maria Wagler? In Leipzig und der Region gibt es für jeden Geschmack ganz besondere, wundervolle Kreationen.

Für ein schönes Zuhause

Dekorative Objekte und Gebrauchsgegenstände verleihen jedem Zuhause die besondere Atmosphäre. Wer sich seine vier Wände noch wohnlicher und individueller gestalten möchte, kann es beispielsweise mit einem handgefertigten Produkt aus Leipzig, das stets an den Besuch vor Ort erinnert. Unter dem Motto „Luxus für den Alltag“ erschafft ClaudiaBiehne in ihrem Porzellanatelier neben filigranen Leuchten einzigartige Kreationen aus „weißem Gold“. Bei Flora Metaphorica findet man fantasievolle Bilder und Fliesen, in die Tina Altus wundervolle getrocknete Blumen kunstvoll eingearbeitet hat. Ob Gartenaccessoires, Serviertabletts oder Schmuck: bei hillerei Mosaik fertigt Andrea Hiller unverwechselbare Mosaikobjekte.

„Seit 1500 vierzig und acht werden hier Töpfe und Schüsseln gemacht“: In der Töpferstadt Kohren-Sahlis ist die älteste Töpferei Deutschlands beheimatet. Im Töpferhaus Arnold findet man neben der beliebten blau-weißen Pünktchenkeramik auch modisches Design. Die Schmiede Widdermann stellt außergewöhnliche Kunst- und Gebrauchsgegenstände her. Geschmiedet wird frei Form, und so ist jedes Stück ein Unikat – Feuerkugeln aus Stahl, Eisenpfannen oder auch filigranes Geschmeide aus Edelmetallen.

Und für ein warmes Zuhause stellt die Betten-Manufaktur der Gänsefarm Eskildsen erstklassige Kissen und Bettdecken her – auch nach individuellem Wunsch.

Aus Leipzig hört man nur Gutes

Leipzig ist Musikstadt − weltbekannt und traditionsreich. So blickt beispiels­weise das berühmte Gewandhaus­orchester auf über 275 Jahre Geschichte zurück. In einer Stadt mit einem solch starken musikalischen Geist werden viele Instrumente benötigt. Und diese werden von regionalen Instrumentenbauern auch heute noch mit viel Geschick in Handarbeit gefertigt.

In der Werkstatt von Klaus Ludwig Clement Geigenbau ­− Fine String Instruments werden Geigen, Bratschen und Celli gebaut, die über eine einzigartige Klangcharakteristik verfügen. Interessant zu wissen, dass gleich nebenan der älteste in Leipzig ansässige Musikverlag, der FriedrichHofmeister Musikverlag, seinen Sitz hat. Blechblasinstrumente wie Tubas, Flügelhörner und Trompeten entstehen beim Instrumentenbau Vogt. Die künftigen Besitzer der Instrumente haben die Gelegenheit, ihr Instrument zu testen und mitzugestalten, und so entstehen Unikate. Zudem lädt die offene Ladenwerkstatt zum Blick über die Schulter und auf die Instrumente ein.

Natürliche Freude für den Körper

Farben – Düfte – Pflege – ein kleiner Urlaub für den Körper und die Seele. Verschiedene kleine Manufakturen in Leipzig und der Region haben sich genau dies zum Ziel gesetzt und verwöhnen ihre Kunden mit hochwertiger, natürlicher Kosmetik. In der Beti Lue. Salbenmanufaktur können Lavendeldüfte, ätherische Öle, Seifen oder Cremes für Gesicht und Körper erworben werden. Wer mag, kann in Kursen selbst Seife sieden und Badepralinen oder Cremes herstellen. In dem kleinen und feinen Manufakturenladen gibt es dies alles natürlich auch schon fertig - direkt zum Mitnehmen.

Holzspielzeug für Groß und Klein

Holz Liebe - die Marke beinhaltet nicht nur den Namen der Unternehmerfamilie, sondern auch die Philosophie des Unternehmens: Liebe für das Produkt, für das Material und das Detail. Seit über 30 Jahren stellt die Familie Liebe Spielzeug, Puppenmöbel und Miniaturen aus Holz her. Dabei gilt: was es in Groß gibt, kann es auch im Verhältnis 1:12 geben! Und so findet man in der Werkstatt neben Würfelmosaiken, Steckpyramiden, Miniaturwerkstätten und Kaufläden allerlei "kleinste Schätze" – Bilderrahmen in Briefmarkengröße, Bleistiftchen oder auch funktionstüchtige Dreiräder im Kleinstformat. Das alles ist handgemacht und aus Leipziger Auwald-Holz.

Noch mehr regionale Vielfalt

Märkte und Veranstaltungen

Regional einkaufen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.