Leipzig-Skyline mit Blick auf das Musikviertel, das Bundesverwaltungsgericht, das Neue Rathaus und das City-Hochhaus, Abenddämmerung
Sie befinden sich hier: Wir über uns/Unternehmen/Projekte/Kalender

Kalender 2020 – Industriekultur in Leipzig

Kalender 2020 – ab sofort im Handel!

Den Kalender für 2020 können Sie für 19 Euro in der Tourist-Information (Katharinenstraße 8, 04109 Leipzig), im Buchhandel sowie in vielen Leipziger Konsum-Filialen erwerben.

Herausgeber: Leipzig Tourismus und Marketing (LTM) GmbH in Kooperation mit dem Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig

Stadt im Wandel

Industriekultur in Leipzig

Das Jahr 2020 steht in Sachsen ganz im Zeichen der Industriekultur, und auch der druckfrische Kalender der LTM GmbH nimmt das Thema eindrucksvoll in den Blick.

Leipzig veränderte sich im Zuge der Industrialisierung rasant. Bis heute ist das Stadtbild unter anderem von historischen Industriebauten geprägt, die als kreative Kunst- und Kulturzentren, lichtdurchflutete Ateliers für Architekten, Maler und Designer oder moderne Wohngebäude eine zweite Blüte erleben. Allen, die wissen wollen, wie diese Bauten zu ihrer Entstehungszeit aussahen, bietet der historische Leipzig-Kalender optisches Futter. Dreizehn Motive zeigen die Leipziger Industrie in ihrer ganzen Vielfalt: Spinnereien und Textilfabriken sind ebenso dabei wie Gewerke des Buchwesens und der polygraphischen Industrie, der Maschinenbau und die beeindruckenden Gaswerke, die Großmarkthalle oder der Tagebau und natürlich das Messewesen. Die Motive stammen zum Großteil aus dem Atelier Hermann Walter.

Titelmotiv: Werksbrücke der Sächsischen Wollgarnfabrik GmbH vorm. Tittel & Krüger AG, 14. Atelier Hermann Walter, November 1928

Die günstige Lage in den neu erschlossenen westlichen Vororten veranlasste das Unternehmen Tittel & Krüger zum Erwerb eines Grundstücks in der Nonnenstraße 17 in Plagwitz, um dort 1875 eine Dampffärberei für Wollgarn einzurichten. In den folgenden Jahrzehnten dehnte sich die Fabrikanlage auf die umliegenden Grundstücke aus. Zwischen 1906 und 1908 entstand am Südufer der Weißen Elster entlang der Seumestraße (heute Holbeinstraße) ein weiterer Gebäudekomplex. Beide Fabrikteile waren durch eine in Nietbauweise errichtete Stahlbrücke miteinander verbunden. Die Brücke war mit einem Eisenbahngleis und zwei Fußgängerbahnen ausgestattet und diente dem innerbetrieblichen Werksverkehr.

Nach der Schließung der VEB Buntgarnwerke Leipzig, zu dem die Fabrik von 1969 bis 1989/90 gehörte, verlor das Brückenbauwerk seine funktionale Bedeutung. Im Zuge umfassender Sanierungs- und Umbauarbeiten der Industriegebäude zu einem modernen Wohnkomplex mit Lofteinheiten wurde die Brücke 2013 abgerissen.

Im Buchhandel u.a. erhältlich bei:

  • Buchhandlung Hugendubel, Petersstraße 12–14
  • LVZ Shop im LVZ-Foyer, Peterssteinweg 19
  • Ludwig Presse & Buch, PROMENADEN Hauptbahnhof
  • Thalia, Karl-Liebknecht-Straße 8–14
  • Lehmanns Media, Grimmaische Straße 10
  • Buchhandlung Grümmer, Zschochersche Straße 18
  • LeseLaune Taucha, Eilenburger Str. 4

Ansprechpartner

Jutta Amann
Senior Projektmanagerin
Stadt- und Standortmarketing

+49 341 7104-355
j.amann@ltm-leipzig.de

Kalender 2020

Innenansicht einer unbekannten Spinnerei in Leipzig als Motiv des Historischen Kalenders 2020 mit dem Titel Industriekultur in Leipzig, Geschichte, Kultur, Architektur

Januar 2020

Maschinensaal einer Spinnerei (Ort unbekannt), Atelier Hermann Walter, um 1930. © Stadtgeschichtliches Museum Leipzig
Bild von Arbeitern bei der Sortierung von Flaschen in der sächsischesn concessierten Mineralwasseranstalt Dr. Struve als Motiv des Historischen Kalenders 2020 mit dem Titel Industriekultur in Leipzig, Geschichte, Kultur, Architektur

Februar 2020

Sächsische concessierte Mineralwasseranstalt Dr. Struve, Eduard Krömer, um 1920. © Stadtgeschichtliches Museum Leipzig
Blick auf die Fassade der Halle 12 der Technischen Messe in Leipzig als Motiv des Historischen Kalenders 2020 mit dem Titel Industriekultur in Leipzig, Geschichte, Kultur, Architektur

März 2020

Halle 12 der Technischen Messe, Anton Blaschke, um 1930. © Stadtgeschichtliches Museum Leipzig
Blick auf große Bergbaumaschinen auf dem Betriebsgelände des Tagebaus Welzow in der Lausitz als Motiv des Historischen Kalenders 2020 mit dem Titel Industriekultur in Leipzig, Geschichte, Kultur, Architektur

April 2020

Betriebsgelände des Tagebaus Welzow (Lausitz), Atelier Hermann Walter, um 1925. © Stadtgeschichtliches Museum Leipzig
Ein großer Transportwagen vor dem Gebäude der Otto Wolf Eisengroßhandlung in Leipzig als Motiv des Historischen Kalenders 2020 mit dem Titel Industriekultur in Leipzig, Geschichte, Kultur, Architektur

Mai 2020

Otto Wolff Eisengroßhandlung Leipzig, Atelier Hermann Walter, um 1925. © Stadtgeschichtliches Museum Leipzig
Blick in das Gasometer des zweiten Gaswerkes in Leipzig als Motiv des Historischen Kalenders 2020 mit dem Titel Industriekultur in Leipzig, Geschichte, Kultur, Architektur

Juni 2020

Gasometer des II. Gaswerks, Fotograf unbekannt, 25. Juni 1909. © Stadtgeschichtliches Museum Leipzig
Blick in Halle 21 der Technischen Messe in Leipzig mit vielen Ausstellungen als Motiv des Historischen Kalenders 2020 mit dem Titel Industriekultur in Leipzig, Geschichte, Kultur, Architektur

Juli 2020

Halle 21 der Technischen Messe, Johannes Mühler, um 1930/40. © Stadtgeschichtliches Museum Leipzig
Blick auf das Gebiet der Sächsisch-Thüringische Industrie- und Gewerbe-Ausstellung als Motiv des Historischen Kalenders 2020 mit dem Titel Industriekultur in Leipzig, Geschichte, Kultur, Architektur

August 2020

Sächsisch-Thüringische Industrie- und Gewerbe-Ausstellung, Meisenbach Riffarth & Co., 1897. © Stadtgeschichtliches Museum Leipzig
Blick auf den Holzlagerplatz der Furnier- und Sägewerke Franz Schlobach GmbH als Motiv des Historischen Kalenders 2020 mit dem Titel Industriekultur in Leipzig, Geschichte, Kultur, Architektur

September 2020

Holzlagerplatz der Furnier- und Sägewerke Franz Schlobach GmbH, Atelier Hermann Walter, 1921. © Stadtgeschichtliches Museum Leipzig
Blick auf die Fassade des Erweiterungsbaus der Sternburg Brauerei mit Gerüsten als Motiv des Historischen Kalenders 2020 mit dem Titel Industriekultur in Leipzig, Geschichte, Kultur, Architektur

Oktober 2020

Erweiterungsbau der Sternburg Brauerei, Atelier Hermann Walter, 1. September 1927. © Stadtgeschichtliches Museum Leipzig
Blick auf die Halle mit einer großen Druckerpresse der Kunstdruck und Verlagsanstalt Wezel & Neumann als Motiv des Historischen Kalenders 2020 mit dem Titel Industriekultur in Leipzig, Geschichte, Kultur, Architektur

November 2020

Druckerei der Kunstdruck und Verlagsanstalt Wezel & Neumann, Atelier Hermann Walter, 1930. © Stadtgeschichtliches Museum Leipzig
Blick in die im Bau befindende Großmarkthalle die heute der Kohlrabizirkus ist als Motiv des Historischen Kalenders 2020 mit dem Titel Industriekultur in Leipzig, Geschichte, Kultur, Architektur

Dezember 2020

Bau der Großmarkthalle, Atelier Hermann Walter, 1929. © Stadtgeschichtliches Museum