Pressemitteilungen

Leipzig Tourismus und Marketing GmbH

Leipzig Region erreichte die zweite Runde beim Bundeswettbewerb Nachhaltige Tourismusdestinationen 2022/23

© Andreas Schmidt
Umweltfreundliche Teelichter beim Lichtfest - Foto: Andreas Schmidt

Bereits zum dritten Mal hatten Destinationen aus ganz Deutschland die Chance, mit ihren Ideen und Konzepten zum nachhaltigen Reisen beim Bundeswettbewerb Nachhaltige Tourismusdestinationen 2022/23 zu punkten. Nun stehen die Teilnehmer der zweiten Wettbewerbsphase fest: Aus 44 Bewerbungen wurden die 22 besten Bewerbungen nominiert, die als Starter- bzw. Fortgeschrittene Destinationen im Bereich Nachhaltigkeit in die nächste Runde gehen. Die Leipzig Tourismus und Marketing (LTM) GmbH hatte eine fundierte Bewerbung eingereicht und konnte erfreulicherweise die Jury in der Starter-Kategorie überzeugen.

Der Wettbewerb wird gemeinsam vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV), vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) und dem Deutschen Tourismusverband (DTV) durchgeführt. Tourismusorte, Tourismusregionen und Städte in ganz Deutschland waren eingeladen, sich mit ihren Nachhaltigkeitsaktivitäten zu bewerben. Im Jahr 2022 wurde dabei erstmalig in zwei Wettbewerbskategorien unterschieden: Starter-Destinationen und Fortgeschrittene Destinationen. Die Starter-Kategorie steht für alle Destinationen, die erste Projekte der Nachhaltigkeit angestoßen haben und erste Erfolge in der Umsetzung von Maßnahmen verzeichnen. Die Fortgeschrittene Kategorie listet Destinationen auf, die bereits effektive Maßnahmen umgesetzt und spürbar gemacht haben. In beiden Kategorien wird jeweils ein Sieger gekürt.

In der zweiten Wettbewerbsphase im Januar 2023 präsentieren die Destinationen ihre Nachhaltigkeitsleistungen in den Dimensionen Ökologie, Ökonomie, Soziales, Management und einem selbstgewählten Schwerpunktthema. Aus den Wettbewerbsbeiträgen dieser Phase werden die Finalisten mit der höchsten Gesamtbewertung nominiert. Im Frühjahr 2023 besucht dann eine Jury aus Experten diese nominierten Destinationen und macht sich vor Ort ein Bild von den Nachhaltigkeitsmaßnahmen. Die Sieger werden schließlich am 21. Juni 2023 in Berlin in einer öffentlichen Preisverleihung im Bundesumweltministerium ausgezeichnet.

Dass Nachhaltigkeit eine der zentralen Transformationsbetreiber für die nächsten Jahrzehnte ist und ihr somit eine zentrale Bedeutung in der touristischen strategischen Entwicklung zukommt, hat auch die LTM GmbH seit zwei Jahren in ihrer Marketingplanung berücksichtigt. Regelmäßig werden aktualisierte Angebote rund um Themen wie „Grün unterwegs“, „Spannung, Spaß und Abenteuer“, „Genuss Pur“, „Einkaufen und Shoppen“ und „Unterkünfte“ präsentiert. Alle Aktivitäten werden von einer internen Arbeitsgruppe der LTM GmbH geplant, die unter Leitung von Emilie Dias agiert. Ihre Position als Nachhaltigkeitsmanagerin wurde neu geschaffen.

Ein besonderes Augenmerk legt die LTM GmbH auf die von ihr im September 2021 initiierte Kampagne „Leipzig liebt Regionales“. Im Leipziger Kunst- und Lebensmittelhandwerk kann man kreative Köpfe treffen, ihnen in ihrer Manufaktur während einer Führung über die Schulter schauen und ihre ganz persönliche Geschichte kennenlernen. Zu dem Thema wurden auch drei Videos produziert. In der Sommerausgabe 2022 des Magazins für englischsprechende Gäste „Sustain Europe“ erschien ein zehnseitiger Artikel unter dem Titel „Leipzig Calling“.

Auch in der internen Kommunikation gibt es viele Ziele und Maßnahmen, die bereits umgesetzt wurden und in nächster Zeit geplant sind. Ob im Bereich Beschaffung/Ressourcen, Soziale Verantwortung oder Mobilität: Bis 2025 werden weitere Nachhaltigkeitsstrategien für Leipzig und die Region entwickelt. Die Stadt Leipzig und die Region arbeiten hierbei eng zusammen.

Auch bei Projekten der LTM GmbH, wie dem Lichtfest Leipzig, wird auf das Thema Nachhaltigkeit geachtet und versucht, es greifbar und sichtbar zu machen. Im Mittelpunkt stehen bei dieser Großveranstaltung natürlich die Kerzen sowie die Veranstaltungstechnik, aber auch Mobilität und Barrierefreiheit spielen eine Rolle bei der Nachhaltigkeitsstrategie. Die Veranstaltung gilt als Impuls, um neue Ideen umzusetzen.

Leipzig profitiert von einer guten Anbindung an das Schienennetz der Deutschen Bahn und verfügt in der Stadt über zahlreiche umweltfreundliche Möglichkeiten wie E-Bikes, E-Roller und Carsharing. Zusätzlich findet man in Leipzig eine große Auswahl an Geschäften für faire Mode und regionale Produkte, Bio-Märkte und Unverpackt-Läden. Auch immer mehr Cafés, Restaurants und Wochenmärkte lassen keine Wünsche offen und haben gerade zum Thema Nachhaltigkeit viel zu bieten.

Die ersten Schritte in Richtung Nachhaltigkeit im Tourismus in Leipzig sind getan, was erfreulicherweise vom Bundeswettbewerb Nachhaltige Tourismusdestinationen 2022/23 mit der Auswahl in die nächste Runde honoriert wurde. Alle am Wettbewerb teilnehmenden Destinationen erhalten nun eine zusammenfassende Analyse ihrer Stärken und Schwächen im Bereich Nachhaltigkeit und profitieren von den Vernetzungsmöglichkeiten der Wettbewerbsplattform. Am 17. Januar 2023 findet auf der Urlaubsmesse CMT in Stuttgart zudem die nächste Vernetzungsveranstaltung statt.

Informationen zum Bundeswettbewerb Nachhaltige Tourismusdestinationen: www.bundeswettbewerb-tourismusdestinationen.de

Weitere Informationen zu Nachhaltigkeit bei der LTM GmbH: www.leipzig.travel/service/wir-ueber-uns/nachhaltigkeit-bei-ltm  

Weitere Informationen zum Projekt: „Leipzig liebt Regionales“: www.leipzig.travel/regionale-produkte

Ihr Ansprechpartner

Andreas Schmidt

Leiter Öffentlichkeitsarbeit/PR

Augustusplatz 9, 04109 Leipzig
Tel. +49 341 7104-310
Fax +49 341 7104-301
presse@ltm-leipzig.de

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.