© www,pkfotografie.com, Philipp Kirschner

Musik in Leipzig und Region

Leipzig − hier spielt die Musik

Die faszinierende Kraft der Musik ist überall in Leipzig und Region zu spüren – auf Straßen und Plätzen, in Kirchen, Konzert­sälen, Burgen, Schlössern, Klöstern, auf beeindruckenden Open-Air-Bühnen und an den vielen authentischen Wirkungs­stätten berühmter Musiker. In den vergangenen Jahrhunderten lebten und arbeiteten hier über 500 Komponisten, darunter diese Größen der Musik­geschichte: Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy und Clara und Robert Schumann ebenso wie Richard Wagner, Edvard Grieg, Albert Lortzing, Gustav Mahler und Hanns Eisler.

Zum reichen musikalischen Erbe gehören auch das Gewandhausorchester, der weltberühmte Thomanerchor und die Oper Leipzig, die sich seit jeher der Pflege des Wagner-Erbes verpflichtet fühlt und zu den ältesten bürgerlichen Musik­theater­bühnen Europas zählt.

Doch Leipzig hat nicht nur eine große Musikgeschichte, hier wird Tradition auch gelebt. Die Stadt lockt Klassikfans mit hochkarätigen Festivals und einem beeindruckenden musikalischen Terminkalender. Begebt euch auf eine musikalische Reise und lasst euch verzaubern.

”Ach wie beneide ich Leipzig um seine Musik.“
Clara Schumann

Gewandhausfesttage Leipzig

Schostakowitsch Festival 2025

Blick auf das Gewandhaus zu Leipzig mit Schriftzug Gewandhaus Orchester in der oberen Bildmitte.© formdusche

15. Mai - 1. Juni 2025

Im Mai 2025 steht das Gewandhaus zu Leipzig ganz im Zeichen von Dmitri Schostakowitsch und ehrt ihn anlässlich des 50. Todestages mit einer der umfangreichsten Werkschauen. Unter der Leitung von Gewandhaus­kapell­meister Andris Nelsons und Anna Rakitina interpretieren das Gewandhausorchester, das Boston Symphony Orchestra und das eigens für das Festival gegründete Festivalorchester – bestehend aus Mitgliedern der Mendelssohn-Orchesterakademie und des Tanglewood Music Center Orchestra – alle Sinfonien und Solo-Konzerte Dmitri Schostakowitschs. Eine handverlesene Riege von Weltklassekünstlern, darunter Daniil Trifonov, Nikolaj Szeps-Znaider und Baiba Skride, gestaltet die umfangreiche Kammermusikreihe. Zwei Aufführungen von »Lady Macbeth von Mzsensk« an der Oper Leipzig unter Leitung von Andris Nelsons stehen ebenfalls auf dem Programm. Liederabende, Nachtmusik, Filmvorführungen und Vorträge runden das Festival ab. Bereits seit 1929 hat das Gewandhausorchester Werke von Schostakowitsch im Repertoire und spielte zahlreiche deutsche Erstaufführungen. In Leipzig wurde Schostakowitsch beim Bachfest 1950 zu einem seiner berühmtesten Klavierwerke, den 24 Präludien und Fugen op. 87 für Klavier solo, inspiriert.

Die Gewandhausfesttage finden im jährlichen Wechsel mit den Opernfesttagen statt.

Bachfest Leipzig 2025

"Transformation"

Zu sehen ist ein Bild des Bach Archivs Leipzig von außen, darüber der weiße Schriftzug Bach Archiv Leipzig mit Emblem.© formdusche

12. Juni bis 22. Juni 2025

Mit dem Bachfest ehrt die Stadt Leipzig jährlich im Juni ihren bedeutenden Thomas­kantor Johann Sebastian Bach. Sie folgt damit einer Tradition der Bach­pflege, die bereits durch Felix Mendelssohn Bartholdy begründet wurde.

Das Bachfest Leipzig 2025 findet vom 12. bis 22. Juni statt und beleuchtet Transformationsprozesse im Schaffen Johann Sebastian Bachs. Es erklingen Werke, die Bach selbst einem faszinierenden Umformungsprozess unterwarf, die er im Stil diverser europäischer Klangvorlieben schuf und auch Kompositionen Dritter, die er neu arrangierte. Spannende neue Konzertformate ordnen sich ebenfalls unter dem Dach des Festival-Mottos 2025 »Transformation« ein.

Namhafte Interpreten aus aller Welt sind an 11 Tagen in über 150 Veranstaltungen zu erleben, darunter der Thomanerchor und das Gewandhausorchester.

Der Vorverkauf für das Bachfest Leipzig 2025 startet am 26. November 2024.

 

Bachfest Leipzig im Video

Bachfest Leipzig 2024: "CHORal TOTAL"

Spielorte Bachfest Leipzig

Termine Bachfest Leipzig

  • 12. - 22. Juni 2025

  • 11. - 21. Juni 2026

  • 10. - 20. Juni 2027

Bachfest Leipzig − die Anfänge

Innenansicht der Nikolaikirche bei einem Konzert während des Bachfests Leipzig in der Musikstadt, Kultureinrichtung, Sehenswürdigkeiten© www.gertmothes.de, Gert Mothes
Die Nikolaikirche mit ihrer architektonisch wertvollen Innenhalle ist nur einer der Austragungsorte des Bachfestes und zugleich wichtiger Ort der Friedlichen Revolution.

Das erste Bachfest Leipzig fand bereits 1908 anlässlich der Enthüllung des "Neuen Bach-Denkmals" statt. Aufgeführt wurden ausgewählte Stücke Bachs, der von 1723 bis zu seinem Tode 1750 als Thomaskantor an der Thomaskirche in Leipzig lebte und wirkte. Im Rahmen des Leipziger Bachfestivals finden jedes Jahr etwa 100 verschiedene Veranstaltungen statt.

Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerb

Preisträger beim Bach-Wettbewerb mit Blumen, Musikstadt Leipzig, Konzert, Veranstaltungen, Festivals, Kultur© Gert Mothes

Der weltweit bedeutende Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerb für junge Interpreten wurde 1950 erstmals ausgeschrieben. Von 1996-2024 fand er alle zwei Jahre im Juli in drei welchselnden Fächern statt: Klavier, Cembalo und Violine bzw. Blockvioline. Der Wettbewerb ist offen für Instrumentalisten und Sänger zwischen 16 und 33 Jahren. Ab 2025 wird der Musikwettbewerb jährlich im März veranstaltet mit einem Fach im Fokus – und einem weltweit gestreamten Finale am 21. März, dem Bach-Geburtstag.

Sendung: Reiselust

Prof. Dr. Michael Maul, Intendant des Bachfest Leipzig, im Gespräch mit Klassik Radio (Ausschnitt aus der Sendung "Reiselust" vom 26.09.2021)

Podcast-Tipp

Die Bach-Kantate mit Maul & Schrammek / mdr Klassik

Der Podcast von Prof. Michael Maul, Intendant des Bachfest Leipzig, und Musik­wissenschaftler Bernhard Schrammek widmet sich den Kirchen­kantaten von Johann Sebastian Bach.

Mendelssohn-Festtage Leipzig

Kooperation des Gewandhaus zu Leipzig und Mendelssohn-Haus

Blick auf das Mendelssohn-Haus Leipzig mit darüber gelegtem gleichlautendem Schriftzug und einer stilisierten Grafik des Mendelssohn Hauses© formdusche

29. Oktober bis 4. November 2024

Das Andenken an Felix Mendelssohn Bartholdy wird in Leipzig lebendig gehalten. Traditionell ehrt Leipzig den Komponisten und Musiker jedes Jahr mit vielen Konzerten rund um den Mendelssohn-Tag am 4. November, seinem Todestag. Seit 1997 auch mit den Mendelssohn-Festtagen, die sich seit 2021 in einer Kooperation von Gewandhaus zu Leipzig und Mendelssohn-Haus mit einem vielfältigen, anspruchsvollen Programm präsentieren.

2022 feierte Leipzig den 175. Todestag des Komponisten − mit vielen Veranstaltungen, deren Höhepunkt die Mendelssohn-Festtage waren. Einen weiteren Anlass für ein ganzes Festjahr bot das 25-jährige Jubiläum des Museums im Mendelssohn-Haus.

International bekannte Künstler und künstlerinnen gestalten ein reiches musikalisches Programm, dessen Bogen sich von Sinfoniekonzerten mit dem Gewandhausorchester unter der Leitung von Andris Nelsons, über Chorsinfonik bis hin zu Liederabenden und kammermusikalischen Aufführungen spannt. Eine Vielzahl an Gesprächen, Führungen und Vorlesungen komplettiert die Festtage.

Bei den Mendelssohn-Festtagen 2024 sind neben der Präsidentin der Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Stiftung, Elena Bashkirova, namhafte Größen wie Sol Gabetta, Bertrand Chamayou sowie Dorothea Röschmann zu erleben. Erstmalig werden die diesjährigen Festtage von einer Dirigentin eröffnet: Gemma New, Chefdirigentin des Hamilton Philharmonic und des New Zealand Symphony Orchestra, interpretiert gemeinsam mit Mitgliedern der Mendelssohn-Orchesterakademie und des Gewandhausorchesters Mendelssohns 3. Sinfonie (»Schottische«).

 

 

Mendelssohn, Leipzig und die Mendelssohn-Festtage

”Mendelssohn war ein genialer, unglaublich vielseitiger, europäisch und modern denkender Mensch. Hier ist der Ort, wo all dies spürbar wird.“
Patrick Schmeing, Direktor des Mendelssohn-Hauses

Mendelssohn-Haus

© Robin Kunz

Mendelssohn-Denkmal

© Tom Williger

Sendung: Reiselust

Patrick Schmeing, Direktor des Mendelssohn-Hauses, im Gespräch mit Klassik Radio (Ausschnitt aus der Sendung "Reiselust" vom 26.09.2021)

Der Podcast zu Leipzig - hier spielt die Musik!

Mendelssohn-Haus: Empathie & Musik

Festtage der Oper Leipzig

Lortzing-Festival 2026

Blick auf die beleuchtete Oper Leipzig hinter dem Springbrunnen am Augustusplatz, die gelben Fahnen an der Oper kündigen die Wagner-Festtage in der Musikstadt Leipzig an.© Kirsten Nijhof

24. April - 3. Mai 2026

Die Oper Leipzig mit ihrer über 330-jährigen Tradition ist eines der Aushänge­schilder der Musik­stadt Leipzig, in der Komponisten wie Bach, Schumann, Mendelssohn und Wagner Musik­geschichte schrieben.

Bereits 1693 wurde das erste Opernhaus am Brühl als drittes bürgerliches Musiktheater Europas nach Venedig und Hamburg eröffnet. Seit 1840 spielt das weltweit renommierte Gewandhausorchesterzu allen Vorstellungen der Oper und des Leipziger Balletts. Neben dem heutigen, 1960 erbauten Opernhaus am Augustusplatz gehört die Musikalische Komödie im Stadtteil Lindenau zur Oper Leipzig, eine Spezialspielstätte für Musical und Operette. Opernfans lieben sowohl die spannenden Inszenierungen als auch das erstklassige musikalische Niveau des Hauses. Auch die internationale Ballettcompagnie der Oper Leipzig begeistert auf höchstem Niveau.

Nach dem großartigen Erfolg der Festtage mit „WAGNER 22“ wurde 2024 das internationale Ballettfestival „Leipzig tanzt!“ gefeiert. 2026 steht dann der Komponist Albert Lortzing anlässlich seines 225. Geburtstags und 175. Todestags im Fokus der Festtage der Oper Leipzig. Er hat nicht nur zahlreiche seiner Opern in Leipzig uraufgeführt, sondern stand hier auch als Schauspieler und Sänger auf der Bühne. Am Stadttheater wirkte er mehrere Jahre als Operndirektor.

Weitere Informationen: www.oper-leipzig.de/lortzing-in-leipzig

Leipziger Notenspur

Ein musikalischer Spaziergang

Leipzig weist eine weltweit einmalige Dichte original erhaltener Wirkungs­stätten weltweit berühmter Komponisten auf. Die Leipziger Notenspur macht dieses musikalische Kultur­erbe seit 2012 erlebbar und verbindet auf 5,3 km Länge die wichtigsten Original­schauplätze im Leipziger Stadtzentrum. Geschwungene Stahlelemente im Boden markieren das sich durch die Innen­stadt schlängelnde Band.

Den Rund­gang kann man zu Fuß an jeder beliebigen Station beginnen und beenden. An den Stationen werden Klang­beispiele und Informationen auch Deutsch und Englisch vermittelt und sorgen so für spannende Einblicke in die Musik­geschichte Leipzigs. Zudem gibt es das Leipziger Notenrad mit einer Strecke von rund 40 km, den Leipziger Notenbogen westlich des Stadt­zentrums und der Leipziger Notenweg durch Leipzigs Parks und Grün­anlagen.

In der „Notenspuren-App“ sind neben dem Notenspur-Rundgang weitere musikalische Spaziergänge zu Leipzigs Musikgeschichte hör- und erlebbar, u.a. zu Bach, Clara und Robert Schumann, Mendelssohn und Telemann.

5,3 km

lang ist die Leipziger Notenspur im Stadtzentrum.

23 Stationen

werden durch geschwungene Intarsien-Edelstahlbänder verbunden.

225 m

sind die Stationen durchschnittlich voneinander entfernt.

800 Jahre

Musikgeschichte kann auf kurzem Weg erkundet werden.

Edelstahlband auf dem Nikolaikirchhof © www.pkfotografie.com, Philipp Kirschner

Leipziger Notenrad

Fahrradtour

Leipziger Notenbogen

Rundgang

© www.pkfotografie.com, Philipp Kirschner

Tipp: Themenjahr in den Leipziger Musikmuseen 2024

"Stark! Weibliche Lebenswelten in den Leipziger Musikmuseen"

Die Leipziger Musikmussen haben sich 2024 den Themenschwerpunkt "Weibliche Lebenswelten" gesetzt.

In folgenden Mussen wird die maßgebliche Rolle von Frauen in der Musikgeschichte sicht- und hörbar gemacht:

In Ausstellungen, Führungen, Konzerten, Podiumsgesprächen und Workshops werden verschiedene Facetten weiblicher Lebensentwürfe beleuchtet.

© Rene Jungnickel

Musik in der Region Leipzig

”Die Musik ist eine Gabe und Geschenk Gottes, die den Teufel vertreibt und die Leute fröhlich macht.“
Martin Luther

Der berühmte Reformator sagte es so schön...Musik macht die Leute fröhlich. Und so vielfältig Stadt und Region Leipzig sind, so bunt ist auch das musikalische Angebot. Insbesondere ausgefallene Locations, wie Steinbrüche, Klosterruinen, Burgen oder Schlosshöfe, ziehen Musikliebhaber in Ihren Bann. Das Repertoire reicht dabei von klassischer Musik in symphonischer Besetzung über Konzerte von Einzelkünstlern oder Bands verschiedenster Genre bis hin zu Auftritten weltberühmter Stars.

Weitere musikalische Highlights

Leipzig und Region

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.