Violonisten des Gewandhausorchesters bei einem Großen Concert im Gewandhaus zu Leipzig am Augustusplatz, Musikstadt, Kultureinrichtung, Sehenswürdigkeiten
Infoservice
Sie befinden sich hier: Kultur/Musik/Leipziger Komponisten/Richard Wagner

Richard Wagner in Leipzig

Richard Wagner

Richard Wagner, der einflussreichste Komponist der Hochromantik, wurde am 22. Mai 1813 in Leipzig im „Haus zum Roten und Weißen Löwen“ als letztes von neun Kindern geboren. Sein Geburtshaus am Brühl 319, später Nr. 1-3, wurde 1886 abgerissen. 

Ab Juni 1830 besuchte Wagner die Thomasschule, die er jedoch ohne Reifeprüfung verließ. Bei dem Gewandhausmusiker Christian Gottlieb Müller erhielt der junge Künstler heimlich seine erste musikalische Ausbildung in Harmonielehre.

Um sich ganz dem studentischen Leben und der Musik hingeben zu können, schrieb sich Wagner im Februar 1831 als „studiosus musicae“ in die Leipziger Universitätsmatrikel ein. Kurz darauf wurde er Schüler des Thomaskantors Christian Theodor Weinlig. Dieser erkannte die musikalische Begabung Wagners und förderte sie. Wagner brachte später seine Verehrung für Weinlig zum Ausdruck, indem er ihm sein Opus I (Klaviersonate in B-Dur) widmete. Der Witwe seines Lehrers widmete er 1843 sein Männerchorwerk „Das Liebesmahl der Apostel“.

Im Gewandhaus lernte Wagner die neun Sinfonien Ludwig van Beethovens kennen und wurde zur Komposition einer eigenen Sinfonie angeregt. Er war 17 Jahre alt, als im Comödienhaus an Weihnachten 1830 mit der Ouvertüre B-Dur erstmals Musik von ihm in Leipzig erklang. Im Gewandhaus wurde Wagners Musik erstmals im Februar 1832 gespielt (Ouvertüre d-Moll).

 

Die Richard-Wagner-Festtage in Leipzig

Rechts im Bild ist das Richard-Wagner-Denkmal zu sehen das ein Standort der Notenspur in der Musikstadt Leipzig ist, Kultureinrichtung
© Andreas Schmidt

Richard Wagner an der Oper Leipzig

Götterdämmerung, Bühneninszenierung, Richard Wagner-Festtage © Oper Leipzig
© Oper Leipzig

Mit der feierlichen Uraufführung von Richard Wagners „Götterdämmerung” am Opernhaus Leipzig im Jahr 2016 kehrte der Ringzyklus erstmals seit über 40 Jahren wieder in das Opernrepertoire von Wagners Geburtsstadt zurück. Opernliebhaber können sich bei den Wagner-Festspielen vom 1. bis 5. Mai 2019 auf den kompletten „Ring des Nibelungen” freuen, der aus insgesamt vier Teilen besteht.

Mit dem Gewandhausorchester - einem der besten Ensembles der Welt - als musikalischen Partner bilden Richard Wagner und Richard Strauss weiterhin die zentralen Säulen des Opernprogramms. Die Neuproduktion von Richard Wagners „Der fliegende Holländer“, die am 30. April 2019 unter der musikalischen Leitung von Ulf Schirmer uraufgeführt wird, ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zum Ziel der Oper Leipzig, alle Werke des gebürtigen Leipzigers im Repertoire des Hauses aufzunehmen. Die Oper Leipzig wird dann das einzige Opernhaus der Welt sein, das dies von sich behaupten kann. Der niederländische Regisseur und Bühnenbildner Michiel Dijkema, dessen atemberaubende Bühnenbilder für Faust, Tosca und Rusalka die Herzen des Leipziger Publikums gewannen, übernimmt die Leitung der neuen Produktion.

Bühneninszenierung, Götterdämmerung, Wagner-Festtage © Oper Leipzig

Reiseangebot: Richard Wagners „Der Ring des Nibelungen“ 2020

Wagner 22 an der Oper Leipzig

ALLE WAGNER-OPERN IN DREI WOCHEN!

Unter der Leitung des Intendanten und Generalmusikdirektors Professor Ulf Schirmer hat sich die Oper Leipzig das ehrgeizige Ziel gesetzt, bis 2022 alle Opern von Richard Wagner in ihr Repertoire aufzunehmen. Der Höhepunkt ist für Juni und Juli 2022 vorgesehen, wenn alle Wagner-Opern in der Reihenfolge ihrer Entstehung in der Geburtsstadt des Komponisten aufgeführt werden - mit einer Ausnahme: Die vier Teile des Rings werden von der chronologischen Reihenfolge ausgeschlossen und gemeinsam aufgeführt. Für dieses Festival ist eine Starbesetzung von Dirigenten und Sängern geplant.

Tickets für die jährlichen Richard-Wagner-Festspiele der Oper Leipzig können ein Jahr im Voraus gebucht werden.

Bühnenbild Tannhäuser, Oper Leipzig, Richard Wagner Festtage © Kirsten Nijhof
© Kirsten Nijhof
Blick auf die angestrahlte Oper Leipzig zur Blauen Stunde © Kirsten Nijhof/ Oper Leipzig
© Kirsten Nijhof/ Oper Leipzig
Bühneninszenierung, Walküre, Oper Leipzig, Wagner-Festtage © Oper Leipzig
© Oper Leipzig
Büste, Richard Wagner, Oper Leipzig © Kirsten Nijhof
© Kirsten Nijhof
Bühneninszenierung, Siegfried, Wagner-Festtage © Oper Leipzig
© Oper Leipzig
Bühneninszenierung Rheingold, Oper Leipzig, Richard Wagner-Festtage © Tom Schulze
© Tom Schulze