Schwimmbecken mit Rutsche im Schreberbad in Leipzig, Freizeit, Sommer, Wasserstadt

Baden in Leipzig – Ab ins kühle Nass!

Draußen wird es wieder sommerlich warm und das kühle Nass liefert die nötige Abkühlung! Seit Ende Mai haben die Freibäder in Leipzig wieder geöffnet und das Baden in Leipzig kann beginnen. Pack die Schwimmsachen ein und los geht es zum Wasserspaß in Leipzig!

Schreberbad
Sommerbad Schönefeld
Ökobad Lindenthal
Schwimmhalle Nord mit Kinderbecken „Robbe“

Schreberbad

Spaß für Groß und Klein auf 610 m² Wasserfläche. Unweit des Stadtzentrums findet man das Schreberbad der Stadt Leipzig. Das im Westen Leipzigs gelegene Freibad verfügt neben einem Freizeitbecken über eine 25-Meter-Schwimmbahn, Nichtschwimmer– und Planschbecken. Für Bewegung fernab der Wasserflächen ist im Schreberbad auch gesorgt. Bei Spielplätzen, Tischtennis, Basketball und Volleyball blüht nicht nur das Sportlerherz auf. Sonnenanbeter finden den perfekten Rückzugsort auf der großzügigen Liegewiese. Sobald es das Leipziger Wetter zulässt, findet man täglich von 9 bis 21 Uhr (Dienstags und Donnerstags sogar schon ab 7 Uhr) Gefallen an der Badeanstalt.

Wo? Schreberstraße 15, 04109 Leipzig T: 0341 23 49 33 80
Preise: Tageskarte 4,00 € (ermäßigt 3,00 €), Familienkarte 12,00 €

Sommerbad Schönefeld

Das Sommerbad Schönefeld lädt, wie der Name schon sagt, zu einer Erfrischung während des Leipziger Sommers ein. Im ruhigen Leipziger Stadtteil Schönefeld bietet das Sommerbad genügend Platz für ausgiebiges Planschen und eine erfrischende Abkühlung. Vor allem für die Kleinsten gibt es im Sommerbad ganz besonders viel zu entdecken. Kinderplanschbecken inklusive eines Wasserspielplatzes und ein großer Themenspielplatz im Trockenen sorgen für besonders viel Spiel und Spaß. Täglich von 10 bis 20 Uhr steht hier einem gemütlichen Badeausflug nichts im Weg. Lust auf eine Abkühlung, doch der Magen knurrt? Auch kein Problem! Ein Imbiss sorgt hier für das leibliche Wohl. Aber nicht vergessen: mindestens 30 Minuten solltest du ein Verdauungspäuschen halten, bevor du dich wieder in die Fluten stürzt. ;)

Wo? Volbedingstraße 39, 04357 Leipzig T: 0341 23 30 466
Preise: Tageskarte 4,00 € (ermäßigt 3,00 €) Familienkarte 12,00 €

Ökobad Lindenthal

Du willst ein Schwimmerlebnis ganz ohne schlechtes Gewissen? Dann bist du im Ökobad Lindenthal genau richtig. Die ökologische Wasseranlage lädt, auf rund 5.000 m², zu jeder Menge Badespaß mit Verzicht auf Chlor ein. Der natürliche Badeteich verteilt sich auf Kinderschwimmbecken, Nichtschwimmer– und Schwimmerbereich. In den Genuss des chlorfreien Planschens kannst du im Sommer täglich von 10 bis 19 Uhr kommen.

Wo? Am Freibad 3, 04158 Leipzig-Lindenthal T: 0341 46 13 182
Preise:Tageskarte 4,00 € (ermäßigt 3,00 €) Familienkarte 12,00 €

Schwimmhalle Nord mit Kinderbecken „Robbe“

Der Innenbereich der Schwimmhalle Nord im Stadtteil Eutritzsch bleibt zwar noch geschlossen, doch sobald sich das Wetter wieder von seiner besten Seite präsentiert, öffnet sich das im Außenbereich angesiedelte Kinderfreibecken „Robbe“ und kann jeden Tag von 10 bis 19 Uhr besucht werden. Bei einer Wassertemperatur von 28 Grad wird hier im großen Stil gespielt und geplanscht. Das kindgerechte Becken mit Rutsche ist für die Kleinsten doch das Allergrößte!

Wo? Kleiststraße 54, 04157 Leipzig T: 0341 23 40 91 80
Preise (Kinderfreibecken): Tageskarte 3,00 €, ermäßigt 2,00 €, Familienkarte 9,00 €

Weiteren Badespaß an der frischen Luft findest du unter anderem auch im Sommerbad Kleinzschocher mit 175o m² Wasserfläche und Rutsche, dem Sommerbad Südost in Stötteritz mit Spielplatz sowie an den vielen Seen des Leipziger Neuseenlandes. Schau also unbedingt mal am Cospudener See, Kulkwitzer See, Markkleeberger See, Störmthaler See, Zwenkauer See oder am Schladitzer See vorbei und finde heraus, welcher See DEIN See ist!

Du hast noch Fragen? Dann melde dich bei uns!

Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
Social Media Redaktion
Tel: 0341/7014-340
Mail: social.media@ltm-leipzig.de

(Visited 1.940 time, 1 visit today)

2 Kommentare

  1. Ein kleines Gedicht zum Winterwetter im Flachland:

    GRAUER WINTER

    Nebelverhangen Wald und Flur,
    Von weißer Weihnacht keine Spur.
    Im Flachland fehlen Eis und Schnee,
    Wintersport und Schneemann ade.
    Früher eine große Freude,
    Streikt uns’re Frau Holle heute.
    Der Weihnachtsmann ohne Mantel,
    All das bringt der Klimawandel.
    Wir sollten uns Sorgen machen,
    Und nicht über Greta lachen.

    Schneeflöckchen, Weißröckchen
    Kommt kaum noch geschneit;
    Dafür das Maiglöckchen
    Weit vor der Zeit.

    Rainer Kirmse , Altenburg

    Mit freundlichen Grüßen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.