Verborgenes Leipzig: Der Süden

Es ist wieder soweit: Wir touren durch das Verborgene Leipzig und suchen nach geheimnisvollen, unbekannten Plätzen. Heute begeben wir uns in den Leipziger Süden und kämpfen uns durch die zahlreichen paradiesischen Plätze, die einem das Gefühl von purer Freiheit vermitteln. Folgt uns bei der Reise durch die südlichen Gebiete unserer Stadt und lasst euch für euren eigenen Trip inspirieren!

Das gesammelte Insider-Wissen zum Verborgenen Leipzig gibt es auch für unterwegs als handliches Booklet. So habt ihr das Verborgene Leipzig immer dabei!

Café Grundmann
Fockeberg
Rockhairbella
Sauna im See
Cinémathèque Leipzig
Noels Ballroom

Café Grundmann

Die leckeren Cafés der Familie Grundmann sind nicht nur in Leipzig begehrt. © Tom Schulze

Ab in den Süden, der Sonne hinterher – dem stehen wir natürlich in Nichts nach und starten unsere kleine Tour gleich am frühen Morgen. Und wie könnte man einen Tag besser starten, als mit einem leckeren Muntermacher in Form eines Kaffees? Unser erster Stopp erfolgt im Café Grundmann, einem der wenigen noch erhaltenen Kaffeehäuser im Art-Déco-Stil. Bei einem Blick in die vielumworbene Speisekarte kann man es sich bei einem leckeren Frühstück gut gehen lassen. Der dazugehörige Kaffee tut dann sein übriges, um euch ausgeweckt und putzmunter in den Tag starten zu lassen.

Fockeberg

Vom Fockeberg aus blickt man direkt auf die Leipziger Innenstadt. © Tom Schulze

Nun zieht es uns weiter gen Süden und wir richten unseren Blick auf eine Erhöhung, die so inmitten einer Großstadt nicht allzu üblich ist: Den Fockeberg. Über einige Jahrzehnte entstand die 850 Meter große Erhöhung durch das Abtragen und Auftürmen von Schutt. Heute hat man von dort aus einen wunderschönen Blick auf die Innenstadt von Leipzig, wodurch er Besucher und vor allem zahlreiche Fotografen anzieht. Wenn ihr mehr über die Entstehung des Fockeberges erfahren wollt, haben wir einen ganzen Blogpost zum Thema für euch. Wir lassen uns derweil auf einer der zahlreichen Sitzmöglichkeiten nieder und genießen das ruhige Ambiente sowie die fabelhafte Aussicht.

Rockhairbella

Ein ganz individuelles Styling bekommt ihr im Rockhairbella verpasst. © Tom Schulze

Ihr braucht ganz zufällig spontan einen neuen Haarschnitt? Auf unserem weiteren Weg kommen wir am Friseur Rockhairbella vorbei, einem Salon im Retro-Stil, der optisch gekonnt an Zeiten der 50er Jahre erinnern lässt. Die Inneneinrichtung erweckt das Gefühl man befände sich inmitten einer Filmlocation aus dem vergangenen Jahrhundert.  Trendige Frisuren aus den unterschiedlichen Jahrzenten verstärken das. Und falls ihr gerade doch keinen neuen Haarschnitt braucht, aber definitiv wiederkommen wollt: Einen späteren Termin kann man sich hier wie in jedem anderen Studio auch besorgen.

Sauna im See

Von der Sauna im See aus geht es zur Abkühlung direkt in den Cossi. © Tom Schulze

Für uns geht es nun noch weiter aus der Stadt hinaus in die Leipziger Region, genauer gesagt in Richtung des Cospudener Sees. Hier wartet ein absoluter Geheimtipp auf uns: Die Sauna im See. Falls ihr es euch mal so richtig gut gehen lassen wollt, habt ihr hier eure Eintrittskarte, um auf Wolke 7 zu schweben. Zuerst schwitzt ihr so richtig in den verschiedenen Saunen und danach kühlt ihr euch direkt im See ab – ein geniales Feeling, egal zu welcher Jahreszeit! Ein verspätetes Mittagessen könnt ihr hier ebenfalls noch einnehmen. Und immer schön die Seele baumeln lassen.

Cinémathèque Leipzig

Ansprechende Filmabende erwarten euch im Cinématèque Leipzig. © Tom Schulze

Ruhig und entspannt machen wir uns auf den Weg zurück in Richtung Südvorstadt. Um den beim Saunieren gewonnenen Ruhepuls nicht sofort wieder in Wallung zu bringen, bewegen wir uns schnurstracks auf die Cinémathèque Leipzig zu. Hier bekommst du Filme aus den unterschiedlichsten Ländern und Kategorien auf die Leinwand projiziert. Kinokultur vom Feinsten also, wo mit Sicherheit auch für dich etwas dabei ist. Das ganze im Kulturzentrum naTo, wo ihr euch auch direkt noch einen Drink genehmigen oder das Konzertprogramm der nächsten Wochen abchecken könnt. Dein kultureller Abend sollte hiermit definitiv gesichert sein.

Noels Ballroom

Das Tor in eine kleine andere Welt © Noels Ballroom

Ihr seid zwar aufgrund eurer neuen Entdeckungen bereits wunschlos glücklich, euch lüstet es aber trotzdem noch nach mehr? Dann ist das Noels Ballroom definitiv etwas für euch. Wie ein Tor in eine kleine andere Welt zieht es Besucher an, die das originale Irish Pub mit seiner Tanzhalle (dem Ballroom) und dem unheimlich gemütlichen verwinkelten Biergarten – und das mitten in der Südvorstadt – ungemein schätzen. Das Noels Ballroom lockt zudem mit regelmäßigen Livekonzerten und Tanzveranstaltungen. Vorab die Veranstaltungsankündigungen durchzusehen, lohnt sich also! Diese Vielseitigkeit würde man vor den Türen des Lokals auf der Kurt-Eisner-Str. wohl kaum erwarten. Wenn ihr also nicht nur gemütlich mit Freunden zusammensitzen, sondern auch in urigem Ambiente die Nacht zum Tag werden lassen wollt, ist das Noels Ballroom eure Adresse.

 

Ihr habt noch Fragen? Dann meldet euch gern bei uns!

 

Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
Social Media Redaktion
Tel: 0341/7014-340
Mail: social.media@ltm-leipzig.de

(Visited 2.907 time, 1 visit today)

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Karin Rudat Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.