Leipzig liebt Abwechslung – Luther auch!

Du kennst Martin Luther nur aus dem Geschichtsunterricht? Du hast zwar eine vage Ahnung davon, was er in Gang gesetzt hat, bist aber der Ansicht: „Das ist doch längst Vergangenheit.“? Dann lass dich von uns überzeugen, dass Martin einen zweiten Blick wert ist. Er hat nämlich viel mehr mit deinem Leben zu tun, als du bisher dachtest. Wir zeigen dir, was uns Martin für ein unglaubliches Werk vererbt hat und was für Auswirkungen die Reformation u.a. auf unsere Sprache, Musik, Architektur und unser tägliches Leben bis heute hat!  Seinen und den Spuren anderer Reformatoren kannst du auf dem Lutherweg Sachsen nachgehen. Mit 2017 wird ihm und der 500 Jahre zurückliegenden Reformation ein ganzes Jahr gewidmet und Leipzig präsentiert seine Veranstaltungen dazu in einer nie da gewesenen Vielfalt und Originalität:

Ausstellungen
Theater
Konzerte
Gespräche
Lutherweg

Ausstellungen

 Du verteidigst deinen Standpunkt vielleicht im Angesicht deiner Professoren oder Vorgesetzten – Martin verteidigte seinen im Angesicht des Todes.

Martin war zweifellos ein mutiger Mann: er sprach Dinge aus, für die andere schon ihr Leben lassen mussten. Damit schaffte er eine Umwälzung in ganz Europa und beeinflusste maßgeblich, wie wir heute leben. Leipzig war dabei ein entscheidender Schauplatz. Denn nach der Disputation in der Pleißenburg – wo heute das Neue Rathaus steht – kam es zum Bruch Martins mit der bis dahin alles lenkenden katholischen Kirche.

Originaler Ehering mit Rubin von Katharina von Bora © Punctum/Bertram Kober

Ausstellung: „Luther im Disput – Leipzig und die Folgen

In der Ausstellung des Stadtgeschichtlichen Museums kannst du dir selbst ein Bild davon machen, wie genau die mehrtägige Disputation in Leipzig ablief, was für enorme Folgen sie hatte und wer sie mit brutalen Mitteln verhindern wollte. Tauche ein in die spannende Geschichte und bewundere wertvolle Ausstellungsstücke, wie den rubinroten Ehering der Katharina von Bora, den silbernen Lutherbecher und die Originalgemälde von Lucas Cranach  – dem künstlerischen Star seiner Zeit.
Wo? Stadtgeschichtliches Museum leipzig
Wann? 12.04.2017 bis 28.01.2018

Weitere tolle Ausstellungen:

Theater

Du kennst vielleicht ein paar gute Bars – Martin war sogar mit den Besitzern best friends!

Martin hatte zwar viele Feinde, aber auch zahlreiche Freunde – darunter auch Besitzer heute noch sehr erfolgreich geführter Leipziger Restaurants. Du möchtest dir besser vorstellen können, wie es vor 500 Jahren zuging, wenn Martin in der Stadt war? Dann nimm am theaterinszenierten Stadtrundgang teil, der dich wieder in die Zeit und Geschehnisse des mutigen Reformators zurückversetzt! Werde Teil der Geschichte und tauche ein in das Leipzig von damals.

Die Thomaskirche als Beginn und Ziel des inszenierten Lutherrundganges © LTM/PUNCTUM

Stadtrundgang: „LUTHER GEHT UM – Worte, Taten und Musik – ein runder Gang durch Leipzig

Stell dir vor, du triffst dein altes oder junges Ich – wärt ihr beide in allem noch einer Meinung? Sei dabei, wenn der junge Martin den altersweisen Martin trifft, begegne seinen engsten Freunden, lerne seine ärgsten Feinde kennen. Triff ihn an der Thomaskirche, lass dir von ihm sein Spottbild am Fregehaus zeigen und kehre in den heute noch erfolgreich geführten Thüringer Hof ein. Was der wohl mit Martin zu tun hat?
Wo? Thomaskirche
Wann? 01.09.2017 – 20:00 Uhr

Weitere sehenswerte Inszenierungen:

Konzerte

Du verewigst dich auf Twitter und Facebook?  – Martin lebt schon seit 500 Jahren durch die Musik weiter!

Nicht als Popstar, nicht als begnadeter Sänger, aber doch als ein wichtiger Songwriter seiner Zeit. Die erstmals deutschen Texte wurden später vom bedeutenden Komponisten Bach wieder aufgegriffen, der seinerseits vom nicht minder bekannten Mendelssohn wiederentdeckt wurde. Dadurch erlangten Luthers Texte noch nach Jahrhunderten Berühmtheit. Wusstest du, dass unser beliebtes Weihnachtslied „Vom Himmel hoch da komm ich her“ ursprünglich aus Martins Feder stammt?

Die Thomaner beherrschen die schärfste Waffe der Reformation: Lieder! © LTM/Peter Hirth

Konzert: „500 Minuten Bach“ 

Pünktlich zum 500. Reformationsjubiläum werden genau um 15.17 Uhr 500 Minuten lang Bachs Werke erklingen. Die Uhrzeit ist dabei dem Jahr des Thesenanschlags geschuldet. Für ausreichend Abwechslung sorgen die verschiedenen Künstler und Ensembles, die sich in 20-minütigen Abschnitten mit Stimme und Instrumenten ablösen und ihr musikalisches Können unter Beweis stellen. Die musikalische Reformation wird wiedergeboren!
Wo? Thomaskirche
Wann? 08.06.2017 – 15:17 bis 23:57 Uhr

Weitere Konzerte zum Lutherjahr:

Gespräche

Du lernst heute vielleicht Französisch, Russisch, Chinesisch – Martin hat der Bevölkerung damals eine einheitliche deutsche Sprache vermittelt.

Der deutsche Flickenteppich wird für viele noch ein Begriff sein. So zerstreut wie die unzähligen Fürstentümer des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation, so verschieden waren auch die gesprochenen Sprachen. Durch die Übersetzung der Bibel vom Altgriechischen ins Sächsische schuf Martin ganz nebenbei die Grundlage für eine einheitliche deutsche Sprache. Ausgerechnet Sächsisch – wer hätte das gedacht?

Großes Interesse bei den Zuhörern des Leipziger Literarischen Herbstes © Gaby Waldek

21. Leipziger Literarischer Herbst: „Martin Luther – Superstar“ 

Finde heraus, wo du der Reformation heute noch begegnest, welchen gegenwärtigen Einfluss sie auf Kultur, Bildung, Wirtschaft, Medien und  Politik hat, und wo du vielleicht sogar etwas davon weitertragen kannst. Sei neugierig und lass dich nochmal auf ganz andere Art und Weise von der Power dieser Bewegung überraschen!
Wo? verschiedene Veranstaltungsorte
Wann? 24.10.2017 bis 31.10.2017

Ein weiteres Highlight:

Lutherweg

Du kennst vielleicht die meisten Leute in deinem Viertel – Martin war in der ganzen Region unterwegs!

Der Lutherweg  in Sachsen führt dich zu Orten, in denen die Reformation schneller Fuß fasste und verbindet Städte, Stätten und Orte, an denen Martin Luther und seine Wegbegleiter wirkten. Doch auch Frauen spielten bei der religiösen Umgestaltung eine bedeutende Rolle, wie Katharina von Bora, Luthers spätere Frau, oder Elisabeth von Rochlitz, Herzogin von Sachsen. Erfahre mehr auf dem Wanderweg, der sich über etwa 550 Kilometer durch die vielfältigen Landschaften der Region Leipzig zieht.

Markierung des Lutherweges Sachsen © Wolfgang Siesing

Na, Neugier geweckt? Wie du siehst, hat das Reformationsjahr einiges an Abwechslung zu bieten und das war noch längst nicht alles. Unser nächster Blogbeitrag zum Reformationsjahr: „Leipzig liebt gutes Essen. Luther auch!“, stellt euch Kulinarisches rund um das Thema Luther und die Reformation vor – von süß bis herzhaft. Finde heraus, ob dir ein Essen wie vor 500 Jahren schmecken würde und was Martin von Tischsitten hielt. So viel sei schon vorab verraten: langweilig war es an seiner Tafel nie!

Ihr habt noch Fragen? Dann meldet euch bei uns!
Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
Social Media Redaktion
Tel: 0341/7014-340
Mail: social.media@ltm-leipzig.de

(Visited 600 time, 1 visit today)
Posted by: Leipzig Travel Team
Hier bloggt das Online-Team von Leipzig Travel. Gemeinsam zeigen wir, wie umwerfend, warmherzig, offen und mitreißend Leipzig ist. Für den einen bekommt Leipzig den Beinamen Hypezig, für den anderen ist es das bessere Berlin. Wir wissen: Leipzig ist einmalig. Mit unseren gemeinsamen Erfahrungen und Erlebnissen bekommst du von uns die geballte Leipzig-Power und natürlich ganz viel Leipzig-Liebe auf dem Silbertablett serviert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.