#MeinLeipzig: Lieblingsorte und Insidertipps einer Lifestyle-Bloggerin

In Leipzig wird nicht so viel geschwafelt, finde ich, sondern gemacht. Mein Leitspruch ist, „Machen ist wie wollen, nur krasser.“ In Leipzig begegnen mir immer wieder Menschen, die genau danach leben und das mag ich. Ich mag es auch, abseits der typischen Touristenattraktionen und bekannten Wahrzeichen eine Stadt zu entdecken. Deshalb gebe ich gern meine Insidertipps für die Orte weiter, dich ich selbst gute finde.

Lieblingsorte und Insidertipps für Leipzig

Kunst- und Kreativszene wird in Leipzig Groß geschrieben.

Seit 1995 lebe ich leidenschaftlich gern in Leipzig. Ich schätze Leipzigs lebendige Kreativität, das Understatement, die Unperfektheit und die vielen Möglichkeiten, die sich daraus ergeben. Ich habe immer das Gefühl, hier geht (noch) was! Ich schätze das Tempo der Stadt, das Unaufgeregte. Ich habe das Gefühl, hier ist alles möglich. Meine Heimatstadt Dresden erscheint mir im Vergleich dazu viel behäbiger.

Natur pur dank Leipzigs Grünflächen und Gewässer.

Vielleicht noch so viel: Leipzig hat eine reiche Kulturgeschichte und ist wunderbar grün – durch die vielen Parks und den Auwald. Und genau diese beiden Punkte solltet ihr in euer Leipzig-Programm fest einplanen: Kultur und Natur! Mietet euch ein Rad – auch im Winter – und „er-radelt“ euch die Stadt, das kann ich nur empfehlen.

Leipzig im Winter

Alternative Weihnachtsmärkte bieten oftmals viele versteckte Schätze.

Im Advent gibt es in Leipzig viele tolle kleine, alternative Weihnachtsmärkte. Da ist beispielsweise „Väterchen Frost“, eine Weihnachtswerkstatt auf Zeit mit selbstgemachter Weihnachtsdeko und Kreativangeboten. Oder der „Werksadvent FAKTUM“ im Alten Kranwerk in Taucha in der Leipzig Region. Ein Weihnachtsmarkt, auf dem es regionale und fair gehandelte Geschenke von Händlern, Kunsthandwerkern und Startups gibt. Mehr Tipps findet ihr hier.

Winterzeit ist für mich auch Museumszeit. Meine Lieblingsmuseen sind das Grassi-Museum für Angewandte Kunst, das Kunstkraftwerk und das Zeitgeschichtliche Forum. Als studierte Historikerin finde ich es super, wenn komplexe Themen leicht verständlich und familientauglich aufbereitet sind.

Leipzig im Sommer

Ob Kulki oder Schladitzer Bucht – die Seenlandschaften sind immer einen Ausflug wert.

Der Tagebau hat dem Leipziger Umland viel genommen und gleichzeitig – aus heutiger Sicht – auch viel geschenkt! Rund um die Stadt ist eine wunderschöne Seenlandschaft entstanden. Ich bin gern am Wölteritzer Strand in der Schladitzer Bucht und am Kulkwitzer See, der in Leipzig eigentlich nur „Kulki„genannt wird. Beides sind ehemalige Tagebauseen.

„Ab ans Ufer“ ist die erste Anlaufstelle am Kulkwitzer See.

Am Kulki sind wir Stammgäste bei den Jungs von „Ab ans Ufer“. Das ist ein Bootsverleih mit Badestelle und Kiosk, wo ihr euch Boote und Stand-Up-Paddling-Zubehör ausleihen könnt. Man kann baden und an dem kleinen Kiosk regionale Produkte wie Funky Forelle (Bier), Lipz-Schorle oder „Keils Eis“ (handgemachtes veganes Eis aus einem kleinen Familienbetrieb) kosten.

Egal ob Sommer oder Winter: Meine Lieblingslocation für Poetry Slam und Comedy ist der Kupfersaal in der Nähe der Uni, direkt in der Innenstadt. Der Gebäudekomplex wurde Anfang des 19. Jahrhunderts erbaut und war als Messehaus, Bier-, Konzert- und Speisewirtschaft sowie Mensa und FDJ-Jugendklub „Kalinin“ bekannt. Außerdem empfehlenswert zum Weggehen: Horns Erben und das UT Connewitz!

Gut essen in Leipzig

Die Pâtisserie des Café Maître hat tolle Leckereien im Angebot.

Leipzig hat eine kleine, feine Gastroszene. Ich mag Restaurants, die auf regionale Produkte setzen. Meine Empfehlungen: Das Sommercafé „Zierlich Manierlich“. Es befindet sich am Richard-Wagner-Hain, ihr kauft dort selbst gebackenen Kuchen, Kaffee, Limonaden, Panini und frische Salate. Alles unglaublich lecker, das Meiste in Bio-Qualität aus der Region.

Frühstücken gehe ich sehr gern in das Café Grundmann oder das Café Maître im Süden von Leipzig. Die Cafés gibt es schon seit über hundert Jahren, die Jugendstil-Elemente zeugen ebenfalls davon. Die zum Hause gehörende Pâtisserie ist einfach wunderbar. Hier müsst ihr unbedingt die Brioche und Zitronentarte probieren!

In der Woche bietet sich das Frühstück bei „Bohemian Kids“ an. Highlight: Der Pink-Latte mit Rote-Beete-Pulver. Auch großartig: Das Café Lauritz im Waldstraßenviertel. Eingerichtet ist es mit Design-Möbeln aus regionalen Manufakturen, die ihr auch gleich vor Ort kaufen bzw. bestellen könnt. Für Essen und Trinken ist gesorgt: Es gibt leckere Kleinigkeiten in Bio-Qualität.

Das Interior des Café Lauritz ist mit zahlreichen Design-Möbeln gespickt.

Im Pékar esst ihr köstliche Pizzen aus regionalen Zutaten, bei Süsskind-Eis im Norden von  Leipzig gibt es selbstgemachtes Eis und heiße Waffeln zum Niederknien – auch im Winter! Im Backstein, gleich neben der Galerie für Zeitgenössische Kunst, kauft ihr herrlich frisches Brot. Immer dienstags und freitags ist auf dem Leipziger Marktplatz Wochenmarkt, wo viele regionale Bauern aus dem Umland ihre Produkte verkaufen.

Für Süsskind-Eis lohnt sich ein Abstecher in den Leipziger Norden.

Wer vegan oder vegetarisch essen möchte, dem kann ich das GreenSoul wärmstens empfehlen. Die veganen Burger sind der Knaller! Ein bisschen schicker ist es im Max Enk. Das Restaurant findet ihr gleich in der Innenstadt im Städtischen Kaufhaus. Tipp: Die Lunchangebote, bei denen ihr euch wöchentlich wechselnd ein Mittagsmenü aus einem, zwei oder drei Gängen zum Festpreis zusammenstellen könnt!

Noch mehr Lieblingsorte, Insidertipps und Ideen für Leipzig findet ihr hier und auf Instagram unter dem Hashtag #lieblingsorteleipzig. Im Sommer haben fast 50 Leipziger BloggerInnen und InstagramerInnen in einer gemeinsamen Aktion ihre ganz speziellen Leipzigtipps zusammengetragen.

 

Foto: Anja Hesse-GrunertAnja Hesse-Grunert, schoenes + leben

Anja Hesse-Grunert schreibt auf ihrem Blog schönes + leben über Leipzig und saisonale Rezepte aus regionalen Zutaten.

Link zum Blog
schoenes + leben auf Facebook
schoenes + leben auf Instagram
schoenes + leben auf Pinterest

Merken

Merken

Merken

Merken

(Visited 287 time, 1 visit today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.