Grafik vom historischen Eingang des Zoo Leipzig, Tierisches Leipzig, Familie, Freizeit, Erlebnis

#MeinLeipzig: Ein Blick hinter die Kulissen des Zoo Leipzig

Leipzig ist Messestadt, Wissenschaftsstandort und Stadt der Friedlichen Revolution, Leipzig ist lebendig, bunt und weltoffen, Leipzig – und vor allem #MeinLeipzig – ist aber auch eine Arche des Artenschutzes: Ich bin #Zoolotse Simon und betreue den Instagram-Account des Zoo Leipzig.

Seit mittlerweile mehr als vier Jahren arbeite ich nun schon im Zoo. Angefangen hatte ich damals als Tourenlotse. Wir Tourenlots*innen begleiten bei gebuchten Touren die Besucher*innen durch die weiträumigen Erlebniswelten, sei es Kindergeburtstag oder Hochzeit, Firmenfeier oder Familienausflug.

Aber auch privat schlendere ich gerne durch die verschiedenen Bereiche des Zoos, und es gibt immer tierisch Spannendes zu entdecken.

Von der Terrasse der Kiwara-Lodge hat man einen herrlichen Blick auf die scheinbar endlosen Weiten der umliegenden Savannenlandschaft. Auf einer Fläche von rund dreieinhalb Fußballfeldern bietet die Kiwara-Savanne von Antilopen bis Zebras zahlreichen afrikanischen Tieren ein Zuhause. Am liebsten genieße ich diesen Ausblick bei einer Tasse Kaffee oder beim reichhaltigen und aus regionalen Zutaten zusammen gestellten Frühstück. Wo sonst kann man in Sachsen beim Essen Giraffen in die Augen schauen? Und das sogar auf Augenhöhe?

Zwei Orang-Utan-Junge die im Pongoland des Zoo Leipzig spielen, Tierisches Leipzig, Freizeit, Familie, Erlebnis
Neben Orang-Utans wohnen auch Gorillas, Bonobos und Schimpansen in Pongoland. © Zoo Leipzig

Etwas weniger kulinarisch, dafür aber mindestens genau so faszinierend geht es nebenan in Pongoland zu. Pongoland ist der Name der weltweit größten Menschenaffenanlage, welche mit Gorilla, Schimpanse, Bonobo und Orang-Utan vier Menschenaffen ein Zuhause bietet (sogar allen fünf, wenn man Personal und Besucher*innen mitzählt). Die großzügigen und naturnahen Außenanlagen sind in den warmen Monaten teilweise so grün, dass ich die Tiere erst mal suchen muss. Ich nehme mir die Zeit aber gerne, weil ich finde, dass es zu den natürlichen Verhaltensweisen vieler Zoobewohner gehört, sich auch mal etwas zurückziehen zu können. Meine Freundin und ich können stundenlang auf dem Holzsteg stehen und die Orang-Utans auf der lediglich mit Wassergräben von uns getrennten Wiese gegenüber beobachten.

Panorama der Tropenhalle Gondwanaland mit seinem grünen dichten Dschungel im Zoo Leipzig, Tierisches Leipzig, Familien, Erlebnis
Den Tropen so nah – Gondwanaland © Zoo Leipzig

Zu jedem Rundgang durch den Zoo gehört für mich ein Abstecher in die Riesentropenhalle Gondwanaland. Die Größe der Halle und ihre unglaubliche Artenvielfalt begeistern mich jedes Mal, vor allem nachts. Im Rahmen von gebuchten Abendveranstaltungen oder bei besonderen Events, wie dem jährlichen Tropenleuchten, kann der Leipziger Dschungel nicht nur nach regulärer Zooschließung erkundet werden, sondern wird dazu noch durch zahllose Lichteffekte spektakulär in Szene gesetzt.

Und wie auch im echten Regenwald dringen die Stimmen der tierischen Bewohner durchs Dickicht in meine Ohren, die hohe Luftfeuchtigkeit treibt mir Schweiß ins Gesicht und dreißig Meter über mir klettern Faultiere umher – zumindest denke ich das, denn im „echten“ Regenwald war ich leider noch nie. Aber genau deswegen ist Gondwanaland, ist der Zoo in meinen Augen so wichtig.

Bild von einer ausgewachsenen Kronenmaki-Mutter im Zoo Leipzig die ihr Jungtier am Bauch trägt, Tierisches Leipzig, Freizeit, Familie, Erlebnis
Die Kronenmakis kannst du beim Rundgang durch Gondwanaland entdecken! © Zoo Leipzig

Nicht alle Leipziger*innen können vor Ort in Asien, Afrika und/oder Südamerika selber sehen, wie unglaublich kostbar und zerbrechlich die Natur ist, wie schützenswert die Ökosysteme sind und mit welchem Ausmaß wir Menschen sie (zer)stören. Hier im Zoo Leipzig können unsere tierischen Bewohner Botschafter für ihre Artgenossen sein. Und um noch mehr Menschen zu erreichen, bin ich bemüht, dem Bildungsauftrag des Zoos auch auf Instagram gerecht zu werden.

Seitdem ich mehr Instagram-Beiträge pro Monat schreibe als ich Touren durch den Zoo lotse, fehlt mir die Arbeit an der frischen Luft und die ganze Bewegung, hat doch der Zoo Leipzig eine stolze Fläche von mehr als 27 Hektar!

Ein junger Mann liegt am Strand des Cospudener Sees im Leipziger Neuseenland, Region Leipzig, Freizeit, Wasserstadt
Am Sandstrand einfach mal die Seele baumeln lassen. © Tom Williger

Social Media hat aber den großen Vorteil, dass ich ganz flexibel und von überall aus arbeiten kann. So kann ich meine Beiträge im Sommer am Cospudener See oder am Naturbad Südwest schreiben, während ich mit meinen Freund*innen am Ufer liege, oder in der Bibliotheca Albertina, während ich eigentlich studieren sollte.

Als Ausgleich zu Studium und Zoo gehe ich gerne bei mir um die Ecke im Palmengarten spazieren oder jogge mit dem Hund durch den angrenzenden Auwald. Dieses grüne Band entlang von Elster, Luppe und Pleiße hatte mich schon vor fünf Jahren überrascht, als ich aus dem grauen Hamburg nach Leipzig zog. Gut, damals wohnte ich noch in Volkmarsdorf nahe der Eisenbahnstraße und war kaum im Leipziger Westen unterwegs.

Foto von Bärlauch im Auwald Leipzig, Natur, Grünes Leipzig, Freizeit
Im Frühsommer riecht der ganze Auwald nach Bärlauch. © Philipp Kirschner

Das hat sich aber seit meinem Umzug auf die andere Seite der Stadt geändert und nun genieße ich es, mich zwischen Eisenbahnstraße, Karli und Karl-Heine-Straße nahezu im gesamten Stadtgebiet zuhause zu fühlen. Nur der Norden fehlt noch, nördlicher als der Zoo hatte es mich bisher kaum verschlagen. Aber naja, was nicht ist, kann ja noch werden, oder?

Tierische Grüße,
euer #Zoolotse Simon 😊

P.S.: Du willst noch mehr vom Zoo Leipzig sehen? Dann komm nach Leipzig oder hol dir in diesem Video schon mal Inspiration für deinen Besuch:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Foto: Zoolotse SimonSimon, Zoolotse und Social-Media-Redakteur des Zoo Leipzig

Zoolotse Simon macht zwar mittlerweile weniger Touren, führt dich dafür aber auf Instagram durch den Zoo Leipzig. Besonderes Anliegen ist ihm dabei auch die Bildung zum Thema Artenschutz.

(Visited 766 time, 1 visit today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.