Keyvisual der Marke Musikstadt :Leipzig unter der die großen Musikinstitutionen der Stadt Gewandhaus zu Leipzig, Oper Leipzig, Bach-Archiv und Mendelssohn-Haus ihre Festtage bewerben, Veranstaltungen, Kultur, Sehenswürdigkeiten
Keyvisual der Marke Musikstadt :Leipzig unter der die großen Musikinstitutionen der Stadt Gewandhaus zu Leipzig, Oper Leipzig, Bach-Archiv und Mendelssohn-Haus ihre Festtage bewerben, Veranstaltungen, Kultur, Sehenswürdigkeiten
Infoservice
Sie befinden sich hier: Kultur/Musik/Musikstadt :Leipzig/Opernfesttage Leipzig

Opernfesttage Leipzig

Wagner 22

Wagner 22 an der Oper Leipzig

Blick auf die beleuchtete Oper Leipzig hinter dem Sprinbrunnen am Augustusplatz, Musikstadt, Opernfesttage, Wagner in Leipzig, Wagner-Festtage Wagner-Festspiele
Die gelben Fahnen vor der Oper Leipzig kündigen die Wagner-Festtage in Leipzig an. © Kirsten Nijhof

20. Juni bis 14. Juli 2022

ALLE WAGNER-OPERN IN 3 WOCHEN

Im Sommer 2022 schaut die Musikwelt auf die Oper Leipzig: In der Geburtsstadt Richard Wagners werden alle dreizehn Opern des Komponisten in chronologischer Reihenfolge zur Aufführung gebracht. Nur die vier Teile des „Ring der Nibelungen“ stehen als geschlossener Zyklus auf dem Programm. Die Oper Leipzig mit ihrer über 325-jährigen Tradition ist  eines der Aushängeschilder der Musikstadt Leipzig, in der Komponisten wie Bach, Schumann, Mendelssohn und Wagner Musikgeschichte schrieben. Die Geburtsstadt Wagners ist ein beliebtes Reiseziel für Liebhaber seiner Werke aus aller Welt. Ein Grund: das erstklassige musikalische Niveau des Hauses mit dem Gewandhausorchester, einer der weltbesten Klangkörper. Es verwundert daher nicht, dass es auch für zahlreiche internationale Stars der Wagner-Szene mittlerweile zum guten Ton gehört, Wagners Partien gemeinsam mit dem Gewandhausorchester und Intendant und Generalmusikdirektor Ulf Schirmer zu musizieren.

Das Programm Wagner 22

20. Juni Die Feen
21. Juni Das Liebesverbot
23. Juni Rienzi
25. Juni Der fliegende Holländer
26. Juni Tannhäuser
30. Juni Lohengrin
1. Juli Tristan und Isolde
3. Juli Die Meistersinger von Nürnberg
7. Juli Das Rheingold
8. Juli Die Walküre
9. Juli Siegfried
10. Juli Götterdämmerung
14. Juli Parsifal

Reiseangebote Wagner 22

Reservierungen für das Reiseangebot Wagner 22 ab sofort möglich! 

Sie möchten dieses Opern-Highlight in Leipzig nicht verpassen? Unter Angabe Ihres Reisewunsches nehmen wir Ihre Kontaktdaten unter incoming@ltm-leipzig.de gern entgegen. Sichern Sie sich Tickets für dieses einmalige Opern-Erlebnis in Leipzig! 

Bei Interesse an Karten für die Opernvorstellungen steht Ihnen der Kartenservice der Oper Leipzig ebenfalls ab sofort zur Verfügung. Auch dort werden Ihre Kontaktdaten aufgenommen und Sie werden über das weitere Verfahren von Reservierung und Buchung sowie zum Programm und der Besetzung auf dem Laufenden gehalten.

 

Richard Wagner an der Oper Leipzig

Blick auf die neblige Bühneninszenierung und Darsteller der Götterdämmerung von Richard Wagner anlässlich der Wagner-Festtage.
Aufführung der Götterdämmerung von Richard Wagner in der Oper Leipzig © Oper Leipzig

Als die Stadt Leipzig im Jahr 2013 den 200. Geburtstag des großen Sohnes ihrer Stadt feierte, löste das eine regelrechte Wagner-Renaissance in der Geburtsstadt des Komponisten aus. Gemeinsam mit den Bayreuther Festspielen brachte die Oper Leipzig die selten gespielten Frühwerke Richard Wagners heraus und vollzog damit einen künstlerischen Brückenschlag zwischen den zwei zentralen Wagner-Orten im deutschsprachigen Raum. Seitdem ist die Oper Leipzig das einzige Opernhaus, das über alle drei Frühwerke Richard Wagners in seinem Repertoire verfügt.

Die Musikstadt Leipzig steht für die musikalische Entwicklung des jungen Richard Wagner. An der Wirkungsstätte von Komponisten wie Bach und Mendelssohn hat er seine musikalische Sozialisierung erfahren. Insbesondere in den Frühwerken Richard Wagners sind diese musikalischen Wurzeln des Komponisten omnipräsent. Gleichzeitig äußert sich in ihnen der unbedingte Wille eines Jungen Wilden nach künstlerischem Ausdruck und Anerkennung.

Mit der feierlichen Uraufführung von Richard Wagners „Götterdämmerung” am Opernhaus Leipzig im Jahr 2016 kehrte der Ringzyklus erstmals seit über 40 Jahren wieder in das Opernrepertoire von Wagners Geburtsstadt zurück. Opernliebhaber können sich im April und Mai 2021 auf den kompletten „Ring des Nibelungen” freuen, der aus insgesamt vier Teilen besteht.

Zu den Wagner-Festtagen im Juni 2021 sind erstmals wieder alle drei Frühwerke Richard Wagners in chronologischer Reihenfolge zu sehen. Erleben Sie die neu einstudierten Frühwerke mit dem Gewandhausorchester Leipzig, dem Chor der Oper Leipzig und Gastsolisten wie Liene Kinča als Feenkönigin Ada in „Die Feen“, Manuela Uhl als Isabella in „Das Liebesverbot oder die Novize von Palermo“ oder Stefan Vinke in der Titelpartie in „Rienzi, der letzte der Tribunen“.

Schauspieler auf der Bühne bei der Aufführung der Oper "Siegfried" von Richard Wagner in der Oper Leipzig am Augustusplatz, Sehenswürdigkeiten, Kultureinrichtung, Musikstadt
Blick von Oben auf die Bühne mit Schauspielern und das Orchester der Oper Tannhäuser von Richard Wagner in der Oper Leipzig.
Die Oper Tannhäuser des Komponisten Richard Wagner begeistert das Publikum in der Oper Leipzig. © Kirsten Nijhof
Blick auf die angestrahlte Oper Leipzig und einen Springbrunnen zur Blauen Stunde.
Zur blauen Stunde strahlt die Oper Leipzig über den Augustusplatz. © Kirsten Nijhof/ Oper Leipzig
Blick auf die imposante Bühneninszenierung der Oper Walküre des Komponisten Richard Wagner auf der Bühne der Oper Leipzig.
Die Oper Walküre von Richard Wagner begeistert in der Oper Leipzig mit einem beeindruckenden Bühnenbild. © Oper Leipzig
Imposante Bühneninszenierung der Oper Siegfried anlässlich der Richard Wagner-Festtag in der Oper Leipzig.
Aufführung der Oper Sigfried von Richard Wagner auf der Bühne der Oper Leipzig. © Oper Leipzig
Bühneninszenierung von Darstellern der Oper das Rheingold von Richard Wagner auf der Bühne der Oper Leipzig.
Aufführung der Oper Das Rheingold des Komponisten Richard Wagner. © Tom Schulze