Infoservice
Sie befinden sich hier: Leipziger Neuseenland/Freizeit/Wasser und Vital/Wasserwandern/Gewässerverbund/Die Seen im Nordraum

Die Seen im Nordraum

Überzeugen Sie sich selbst vom Wandel der Bergbaulandschaft in eine attraktive Seenlandschaft. Großer Goitzschesee und Muldestausee sind beliebte Naherholungsziele mit einem reichen Angebot für Wassersportler oder für einen Ausflug mit dem Schiff. Aber auch an Land bieten die Seen vielfältige Möglichkeiten zur Bewegung. Das gut ausgebaute Rundwegenetz und die Besonderheiten wie die Seebrücke mit dem Pegelturm (EXPO 2000) oder die Aussichtplattform Bitterfelder Bogen laden zu einem Ausflug ein. Die Natur lässt sich besonders gut im „Haus am See“, dem Info-Zentrum für Umwelt- und Naturschutz am Muldestausee, erforschen.


Am Schladitzer See kommt beim Wind- oder Kitesurfen, Katamaran- oder Jollesegeln keine Langeweile auf. An Land kommen Sie am Strand, beim Beachvolleyball, auf dem ausgebauten Inline- und Radwandernetz oder am Aussichtspunkt Schaafshöhe auf Ihre Kosten. 
Der Werbeliner See als größter und vielgestaltigster See im Raum zwischen Leipzig und Delitzsch liegt mitten im Vogelschutzgebiet. Dem See kommt eine besondere Naturschutzbedeutung für eine Vielzahl seltener Vogelarten zu. Die Ostseite des Sees am Brodauer Zinken wird im Einklang mit dem Vogelschutz touristisch entwickelt und wartet zukünftig mit einer Vielzahl von touristischen Angeboten auf Sie.

Zukünftig werden die Seen über Gewässerverbindungen auch direkt miteinander verknüpft werden. Für die Fahrgastschifffahrt entsteht mit langfristiger Perspektive eine Verbindung zwischen Seelhausener See und Großem Goitzschesee (Kurs 8a). Als Kurs 8b wird für Kanuten eine Verbindung vom Seelhausener See und Großen Goitzschesee zum Muldestausee und zur Mulde vorbereitet.

Befahrbarkeit              Maßnahme
Kurs 8a Bau der Gewässerverbindung Kurs 8a
Kurs 8b Bau der Gewässerverbindung Kurs 8b