Bühne frei für: Schauspiel Leipzig!

Leipzig ist ein „place to be“. Punkt. Aus. Ende. Daran ist nicht zu rütteln. Hast du dich schon mal gefragt, warum? Ganz klar: in keiner anderen Stadt gehen Subkultur und Hochkultur auf so einzigartige Weise Hand in Hand wie in Leipzig.  In Leipzig treffen sich künstlerische Strömungen und Genres unterschiedlichster Art und lassen Neues entstehen. Wir werden dir in den nächsten Monaten unsere großen Bühnen der Stadt vorstellen und dir zeigen, wie diese Symbiose funktioniert. 4 Bühnen, 9 Sparten – so lautet das Motto. Den Anfang macht heute das Schauspiel Leipzig.

Leipziger Schauspieltradition
Interessanteste Bühne im deutschen Osten
Die Spielstätten
Sommer, Musik und Zauberhaftes
Schauspiel für jeden

Leipziger Schauspieltradition

Das Schauspiel Leipzig hat sich der Bühnen- und Theaterkunst verschrieben. ©Rolf Arnold
Das Schauspiel Leipzig hat sich der Bühnen- und Theaterkunst verschrieben. ©Rolf Arnold

Die Tradition des städtischen Leipziger Theaters geht weit zurück – ganz genau auf das Jahr 1766. Damals noch als Comödienhaus auf der Rannischen Bastei bekannt, ging schon Student Johann Wolfgang Goethe als Besucher ein und aus. Nach der Zerstörung der ursprünglichen Spielstätte im Zweiten Weltkrieg eröffnete das städtische Schauspiel 1945 am heute bekannten Ort in der Bosestraße 1. Dort wo schon Stücke von Friedrich Schiller und Berthold Brecht uraufgeführt worden sind, wird Theatertradition auch heute noch großgeschrieben.

Interessanteste Bühne im deutschen Osten

Das Schauspiel Leipzig zeigt eine Bandbreite von Klassikern bis hin zu modernen Uraufführungen. ©Rolf Arnold
Das Schauspiel Leipzig zeigt eine Bandbreite von Klassikern bis hin zu modernen Uraufführungen. ©Rolf Arnold

DIE WELT betitelte das Schauspiel Leipzig im vergangenen Jahr als das Theater, „das sich mehr und mehr zur interessantesten Bühne im deutschen Osten entwickelt.“ Das kommt nicht von ungefähr. Intendant Enrico Lübbe, der seit 2013 in seiner Funktion tätig ist, hat das Leipziger Schauspiel auf einen neuen Weg geführt. Aufgeführt werden zwar auch heute noch klassische Stücke von William Shakespeare oder Aischylos, aber ein ganz besonderer Schwerpunkt liegt auf Gegenwartsliteratur und deren Uraufführungen.

Die Spielstätten

Hinter den Türen des Schauspiels verbirgt sich für jede Bühnenveranstaltung die perfekte Räumlichkeit ©Rolf Arnold
Hinter den Türen des Schauspiels verbirgt sich für jede Bühnenveranstaltung die perfekte Räumlichkeit ©Rolf Arnold

Dafür stehen nicht nur die große Bühne des Schauspielhauses zur Verfügung, sondern auch die kleineren Spielstätten. Auf der Hinterbühne zum Beispiel sitzt du ganz nah am Geschehen und erfährst die Szenerie aus einer anderen Perspektive – gemütlich und hautnah.  In der Diskothek wird nicht getanzt, sondern vielmehr jungen Autoren gelauscht. Dort gastierten bereits Wolfram Höll oder Ferdinand Schmalz und trugen Auszüge aus ihren Romanen vor. Auf der Baustelle hingegen kann’s schon mal laut werden. Sie bietet Platz für offene Formate – sei es für Expertengespräche oder Konzerte. Ganz besonderes Ambiente versprechen Vorstellungen in der Residenz, einer Spielstätte in den heiligen Hallen der Leipziger Baumwollspinnerei. Gastspiele gibt das Schauspiel außerdem im Gohliser Schlösschen oder dem Museum der bildenden Künste.

Sommer, Musik und Zauberhaftes

Der Sommernachtstraum im Schauspiel Leipzig ©Rolf Arnold
Der Sommernachtstraum im Schauspiel Leipzig ©Rolf Arnold

Auch in dieser Spielzeit setzt das Schauspiel wieder auf ein Nebeneinander von klassischen und neuen Formaten – und kooperiert dabei auch mit anderen Häusern der Stadt. Wer von euch den Sommer, Musik und ein bisschen Zauber liebt, sollte sich unbedingt den 21. Mai dick im Kalender notieren. Dann steht Shakespeares Sommernachtstraum auf dem Spielplan. Unterstützung erhält das Ensemble des Schauspiels an diesem Tag vom Gewandhausorchester. Du darfst dich also nicht nur auf ein darstellendes, sondern auch musikalisches Meisterwerk freuen. Wir verlosen 2 Spitzenplätze für die Vorstellung. Was du dafür tun musst? Beantworte uns folgende Frage:

Wann wurde der Sommernachtstraum im Schauspiel Leipzig uraufgeführt?

  1. 1918
  2. 1930
  3. 1945

Alle Infos zum Gewinnspiel findest du hier

Schauspiel für jeden

Theater für Jedermann ©Rolf Arnold
Theater für Jedermann ©Rolf Arnold

Das Schauspiel Leipzig hat sich zur Aufgabe gemacht einen Theaterbesuch für jedermann erlebbar zu machen. Seit 2013 baut es sein Programmangebot für blinde und sehbehinderte Menschen kontinuierlich aus und hat damit in Deutschland eine Vorreiterposition angenommen. Auch in dieser Saison findet einmal monatlich eine Vorführung statt, bei der seheingeschränkte Besucher das Geschehen auf der Bühne mittels Audiodeskription einfacher verfolgen können.

Auch für ausländische Besucher der Stadt lohnt sich ein Besuch des Schauspiel Leipzigs. Regelmäßig werden Inszenierungen mit Live-Übersetzung ins Englische und Spanische übersetzt.

Du hast noch Fragen? Dann melde dich bei uns!

Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
Augustusplatz 9
04109 Leipzig
Tel. +49 (0)341 7104-340
www.leipzig.travel
social.media@ltm-leipzig.de

(Visited 537 time, 1 visit today)
Posted by: Christin Krämer
Christin ist Online Marketing Managerin im Online-Team von Leipzig Travel. Sie ist heimlicher (mehr oder weniger) Instagram-Junkie, #Hashtagfan und könnte sich keine bessere Stadt zum Leben vorstellen. Sie liebt es, sich auf die Spuren des Verborgenen Leipzigs zu begeben, auf dem Stand-Up-Paddle-Board über die Leipziger Seen zu schippern und entdeckt als Vollblut-Mama immer wieder Neues für Familien in Leipzig. Zoo-Koala Oobi Ooobi wird ebenso regelmäßig besucht wie ihre Lieblingseisdiele Braker's in Connewitz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.