Direktvermarkter aus der Region beim Frischemarkt in Grimma
Infoservice
Sie befinden sich hier: Region

Aktuelles zum Thema "Kultur und Genuss" in der Region Leipzig

Gästemagazin Sommer 2020

Tipps für einen erlebnisreichen Aufenthalt in Leipzig und Region

Im Gästemagazin finden Sie saisonale Ausflugstipps sowie zahlreiche Veranstaltungshinweise und Termine für Erlebnistouren. Die Broschüre erscheint vierteljährlich. Ein absolutes Muss, dass Sie direkt hier downloaden können.

Aktuelles zu den Themen ...

Regional- und Bauernmärkte

Direktvermarkter aus der Region beim Frischemarkt in Grimma

Regionalität spielt beim Einkaufen eine immer größere Rolle. Daher lohnt sich ein Ausflug zu den zahlreichen Regional- und Bauernmärkten in der Region Leipzig. Besonders beliebt sind die Bauernmärkte im Kloster Buch bei Leisnig, die Frischemärkte in der Klosterkirche Grimma, die „Delitziösen“ Abendmärkte in Delitzsch sowie die Regionalmärkte in Rochlitz. Dabei bieten zahlreiche Direktvermarkter frische Erzeugnisse aus eigenem Anbau, eigener Aufzucht und Herstellung sowie handwerkliche und kunsthandwerkliche Produkte an.

www.region.leipzig.travel/regionales​​​​​​​

Wurzen

Wurzen lädt zum 137. Geburtstag des Künstlers Joachim Ringelnatz am 7. August 2020 zum Ringelnatz-Sommer ein. Glanzpunkt des Kunstfestes vom 1. bis 9. August ist in diesem Jahr die Einweihung des musikalischen Hörspazierganges, der dem Ringelnatz-Kunstpfad in der Stadt eine neue künstlerische Dimension verleiht. Bei zwei Rundgängen stellt die Musikerin Ingeborg Freytag ihre Kompositionen für 13 Hörstationen vor. Ihre Spaziergangs-Musik ist Einladung zu einem individuellen Austausch mit Wegen, Orten, Klängen und den eigenen Gefühlen zu den Kunstwerken auf dem Ringelnatzpfad.

Dem Dichter Ringelnatz huldigen unter anderem die Künstler Jo van Nelsen mit einer Grammophonlesung zu Gabriele Tergits Roman „Käsebier erobert den Kurfürstendamm“ und Johannes Kirchberg mit seinem Konzert zu Johannes R. Becher „Einmal frei und einmal glücklich sein“. Ringelnatz und sein Werk beleuchten Joe Fass in „Verringelnatzt und zugenäht“ und Wolfgang Rieck mit einer musikalischen Lesung über zwei von Ringelnatz Freundinnen. Spannend wird das Wanderkino mit Tobias Rank am Instrument und Asta Nielsens Stummfilm „Dirnentragödie“.

Das ganze Programm ist unter www.ringelnatz-verein.de zu finden.

Joachim-Ringelnatz-Verein Wurzen e. V.
Crostigall 14 · 04808 Wurzen
Tel: 03425 8573991
E-Mail: info@ringelnatz-verein.de
www.ringelnatz-verein.de

Mittelsächsischer Kultursommer

Die Corona-Krise und ihre Folgen hat auch die Organisatoren des Mittelsächsischen Kultursommers dazu gezwungen, das Veranstaltungsprogramm für dieses Jahr abzusagen.

An den Vorbereitungen für das Festival im nächsten Jahr wird aber schon fleißig gearbeitet. Alle 2020 geplanten Veranstaltungen konnten in die 28. Saison übernommen werden. Deshalb stehen viele Termine im Veranstaltungsplan für 2021 schon fest. Bereits gekaufte Tickets behalten dafür ihre Gültigkeit.

Die Pink Floyd Night im Rochlitzer Seidelbruch wird es am 25. Juni 2021 geben. Die Simon & Garfunkel Revival Band (Akustik & Rock) sowie die unverwechselbare Musik der Rocklegenden Tina Turner und Joe Cocker (Turner meets Cocker) werden Mitte August (13. und 14. August 2021) die Seebühne Kriebstein zum Beben bringen. Das Miskus-Motto „IMMER WIEDER NEU“ gilt im nächsten Jahr ganz besonders für einen Termin im Kloster Buch: Bei Gugge ma trifft Pipes, Drums & more am 17. und 18. Juli 2021 gibt es erstmals zwei Publikumsrenner an einem Wochenende.

Die Mitarbeiter, Partner, Künstler und die ehrenamtlichen Helfer freuen sich schon jetzt darauf, im nächsten Jahr wieder viele Miskus-Besucher begrüßen zu können. Auf Wiedersehen zur 28. Saison 2021!

Verein zur Förderung des Mittelsächsischen Kultursommers
Georgenstraße 19 · 09661 Hainichen
Tel. 037207 651240 · E-Mail: kontakt@miskus.de
www.miskus.de

Markkleeberg

agra-Park in Markkleeberg mit Pavillon und Weißem Haus

Der idyllische agra-Park der Stadt Markkleeberg bietet seinen Besuchern während der Sommermonate ein erholsames Naturerlebnis. Ehemals diente das 50 Hektar große Areal als Sommersitz der Familie Herfurth. Heute kommen Naturliebhaber bei Spaziergängen vorbei an saftigen Wiesen, malerischen Parkteichen sowie antiken Tempelnachbildungen in den Genuss der Sommerfrische. Lassen Sie sich zu Fuß oder auf dem Rad vom Charme des romantischen Landschaftsparks verzaubern, lauschen Sie den Klängen der Wasserfontäne und nehmen Sie sich eine Auszeit vom Alltag.

Auch das Weiße Haus im neoklassizistischen Baustil stellt einen einzigartigen Blickfang im agra-Park dar. Dieses lockt mit klassischen Konzertreihen, Kunstausstellungen sowie kultur- und erdgeschichtlichen Fachvorträgen stets zahlreiche Gäste in den historischen Landschaftspark. Den Höhepunkt bilden die sommerlichen Konzerte und Theatervorstellungen auf der Terrasse des Weißen Hauses.

Spannende Angebote sowie Terminankündigungen können Kulturinteressierte vorbehaltlich der Wiederaufnahme des kulturellen Lebens über den Markkleeberger Veranstaltungskalender unter www.kalender.markkleeberg.de erfahren.

Weißes Haus Markkleeberg
Raschwitzer Straße 13 ⋅ 04416 Markkleeberg
Tel. 0341 3541410 ⋅ Ticket-Hotline: 01806 700733
E-Mail: kultur@markkleeberg.de
www.markkleeberg.de

Stasi-Bunker Machern

Ausstellungsraum im Museum im Stasi-Bunker in Machern mit originalen Einrichtungen, Geschichte von Leipzig, Kultureinrichtung, Friedliche Revolution

Inmitten des Naherholungsgebietes „Lübschützer Teiche“, etwa 30 Kilometer östlich von Leipzig, befindet sich der ehemalige Stasi-Bunker. Hier baute die Stasi Ende der 1960er Jahre den Bunker als Ausweichführungsstelle des Leiters der Bezirksverwaltung für Staatssicherheit Leipzig. Der ca. 100 Mann starke Führungsstab um den Leipziger Stasi-Chef Manfred Hummitzsch hätte hier im Fall eines Krieges seine Arbeit fortsetzen wollen.

Heute steht der original erhaltene Bunker Besuchern offen. Während der Führung durch das unterirdische Museum werden interessante Details zur Baugeschichte sowie die ausgeklügelte Versorgungs- und Nachrichtentechnik erläutert. Darüber hinaus erfahren die Besucher etwas über die Arbeit und besonderen Aufgaben der Staatssicherheit im sogenannten „Ernstfall“ die bis zur Errichtung von Isolierungslagern für Oppositionelle reichten. Auch in dieser Situation sollte das MfS als „Schild und Schwert der Partei“ die SED-Diktatur sichern und die eigene Bevölkerung überwachen.

Jedes letzte Wochenende im Monat bietet das Bürgerkomitee Leipzig e. V. Samstag und Sonntag von 13 bis 16 Uhr öffentliche Führungen an. Die Kosten belaufen sich auf 5,00 Euro pro Person, 4,00 Euro pro Person ermäßigt. Gruppen können jederzeit Termine für Führungen vereinbaren.

Naherholungsgebiet Lübschützer Teiche
Flurstück 439 · 04827 Machern
Tel. 0341 9612443
E-Mail: mail@runde-ecke-leipzig.de
www.runde-ecke-leipzig.de

Lutherweg Sachsen

Der Lutherweg Sachsen verläuft als spiritueller Rundwanderweg durch die wunderschöne, vielfältige Landschaft der Region Leipzig. Er erstreckt sich über 550 Kilometer und führt vorbei an Kirchen, prächtigen Schlössern, Burgen und historischen Klosteranlagen, durch ausgedehnte Heidelandschaften, Wälder und entlang von Flüssen. Beschildert ist er mit einem grünen „L“ auf weißem Grund, dem Logo des Lutherweges. Informationstafeln am Wegesrand erleichtern die Orientierung und geben Einblick zur reformatorischen Geschichte sowie zu Sehenswürdigkeiten.

Der Lutherweg verbindet Städte, Stätten und Orte, an denen Martin Luther und seine Wegbegleiter wirkten. Im Jahre 1519 fand auf der ehemaligen Pleißenburg die Leipziger Disputation statt. In den Städten Zwickau, Torgau, Eilenburg und Borna öffnete sich die Bürgerschaft sehr früh der reformatorischen Bewegung. In Leisnig entwickelte Luther 1523 die Leisniger Kastenordnung, das älteste evangelische Sozialpapier der Welt. Andere Stationen sind eng verknüpft mit den starken Frauen der Reformation. In den Orten Rochlitz, Mittweida und Kriebstein wirkte Elisabeth von Rochlitz und ermöglichte durch ihr energisches Handeln die Einführung der Reformation in ihrem Territorium.

Der Lutherweg Sachsen ist mit dem Lutherweg in Sachsen-Anhalt über Bad Düben und dem Lutherweg in Thüringen über das Wegedreieck Borna-Gnandstein-Altenburg verbunden.

www.lutherweg-sachsen.de

Schlösserland Sachsen

Burg Kriebstein auf dem Hügel mit der Zschopau im Vordergrund, Ausflugsziel, Freizeit, Sehenswürdigkeiten

Burg Kriebstein
Sachsens schönste Ritterburg, ist ein vollständig erhaltener Baukomplex aus der Zeit der Spätgotik. Die Burg zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen in Sachsen. Höhepunkte für den Besucher sind die Burgkapelle mit wertvollen Malereien aus dem 15. Jahrhundert, das Kriebsteinzimmer, die möblierten Interieurräume der Familie von Arnim und der Burgbrunnen.

Burg Mildenstein
Die imposante Burg Mildenstein zählt zu den ältesten Burganlagen Sachsens. Seit 2017 gibt die Dauerausstellung exklusive Einblicke in das höfische Leben und in mittelalterliche Traditionen. Die Ausstellung erzählt die fast 1.000-jährige Geschichte der Burg modern und interaktiv, für Kinder und Familien ist sie besonders spannend. Absoluter Geheimtipp ist die wieder errichtete mittelalterliche Schwarzküche – sie ist voll funktionstüchtig.

Burg Gnandstein
Auf einem Felssporn über dem gleichnamigen Ort thront die Burg Gnandstein. Sie ist Sachsens besterhaltene romanische Wehranlage und strahlt wie eine Burg aus dem Bilderbuch. Der Bergfried und historische Wohnräume sowie die spätgotische Kapelle mit drei kunstvollen Altären vom Anfang des 16. Jahrhunderts sind die Highlights der Burg.

Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH
Stauffenbergallee 2a · 01099 Dresden
Tel. 0351 563911001
E-Mail: service@schloesserland-sachsen.de
www.schloesserland-sachsen.de