Direktvermarkter aus der Region beim Frischemarkt in Grimma
Infoservice
Sie befinden sich hier: Region

Aktuelles zum Thema "Kultur und Genuss" in der Region Leipzig

Gästemagazin Herbst 2018

Schloss Hartenfels in Torgau, Freizeittipps, Veranstaltungen, Erlebnistouren

Tipps für einen erlebnisreichen Aufenthalt in Leipzig und Region

Im Gästemagazin finden Sie saisonale Ausflugstipps sowie zahlreiche Veranstaltungshinweise und Termine für Erlebnistouren. Die Broschüre erscheint vierteljährlich. Ein absolutes Muss, dass Sie direkt hier downloaden können.

Aktuelles zu den Themen ...

Leisnig

Panoramaansicht der Burg Mildenstein und dem angrenzenden Leisnig, im Vordergrund ein Rapsfeld, Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele

Am 29. September 2018 findet in der Zeit von 19.30 bis 22 Uhr die Leisniger Benefizgala „Musical – Pop – Classic in concert“ in der St.-Matthäi-Kirche statt. Das Programm erstreckt sich von Musical über Pop bis hin zur Klassik, von solistischen Darbietungen über Duette bis zu Auftritten des gesamten Ensembles. Der weitaus größte Anteil ist dabei der internationalen Rock- und Popszene und Hits aus den weltweit bekanntesten, aber zum Teil auch weniger bekannten Musicals vorbehalten. 

Neben Songs von George Michael, Celine Dion, Elton John, Frank Sinatra, Barbara Streisand u.v.m. erklingen Ausschnitte aus den Musicals Cats, Fame, König der Löwen, Elisabeth, Les Misérables, Mozart, Grease, Jekyll & Hyde, Notre Dame de Paris, Glöckner von Notre Dame und A Chorus Line. Mitglieder des „Faszination-Musical-Ensemble“, die „ShowBiss! Ladys“ und das Ensemble „Harmonix“ werden ein circa zweistündiges musikalisches Programm gestalten. Auch in diesem Jahr wird es wieder „Special Guests“ geben.

Die Eintrittskarten können zum Preis von 7,00 Euro im Gästeamt Leisnig erworben werden.

Gästeamt Leisnig
Kirchstraße 15 | 04703 Leisnig
Tel. 034321 637090
E-Mail: gaesteamt@leisnig.de
www.leisnig.de

Leisnig

Das Kloster Buch wurde im Jahre 1192 von den Zisterziensermönchen gegründet. 340 Jahre klösterliches Leben bis zur Reformation, anschließend 460 Jahre Landwirtschaft bis zum Jahre 1994 – das Kloster Buch blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Heute lädt die restaurierte Klosteranlage zu einem Besuch ein. Bei historischen Führungen erfahren Gäste mehr über das Leben und Wirken der Mönche in geistlicher und kulinarischer Hinsicht. Besonders beliebt ist der regionale Bauernmarkt, der in den Monaten März bis Dezember an jedem zweiten Samstag stattfindet.

www.klosterbuch.de

 

Grimma

Grimma ist eine einzige Schatztruhe und bietet für jedes Interesse ein passendes Museum. Der Besuch dieser spannenden Orte ist nicht nur Schlechtwetter-Programm, es ist die Reise in die Welt von Buchdruckkunst, Stadtgeschichte und Müllerhandwerk. Ein Besuch lohnt.

Viele gute Seiten: Friedrich Schiller verbrachte im Göschenhaus die fröhlichsten Stunden seines Lebens. Georg Joachim Göschen selbst meinte, hier das Paradies gefunden zu haben. Zudem befinden sich hinter Deutschlands einzigem Verlegermuseum ein Traum von einem Garten mit Weitblick, der Lieblingsplatz von Johann Gottfried Seume und ein Tempel der Freundschaft.

Stadtgeschichtliche Besonderheiten: Vom Pantoffel unter dem Luther stand bis zum Etui für die englische Königin – die umfassende Sammlung des Kreismuseums reicht von der Urgeschichte bis zur Gegenwart. Eine aktuelle Sonderausstellung zur überaus erfolgreichen Gewerbeausstellung vor 110 Jahren in Grimma zeigt die gesamte Bandbreite des ortsansässigen Handwerks.

Daheim bei einem Genie: Der einzige vollständig erhaltene Gelehrtenwohnsitz eines deutschen Nobelpreisträgers ist einen Besuch wert. Wilhelm Ostwald ließ sich in Grimma nieder. Seine Bibliothek, das Labor und viele selbstgebaute wissenschaftliche Geräte und Arbeitsinstrumente zur Farbenlehre sind hier ausgestellt.

Weitere spannende Einblicke bieten das Stadtgut (ein mittelalterlicher Wohnturm), das Sparkassenmuseum am Markt, die St. Georgenkapelle, die liebevoll sortierten Heimatstuben in Böhlen, Fremdiswalde und Nerchau sowie die Kunsthäuser und Galerien in Grimma, Kaditzsch, Prösitz oder Schaddel. Wer alte Mühlentechnik in Bewegung erleben möchte, der sollte einen Abstecher an die Mulde machen. Das Museum Wassermühle mit dem oberschlächtigen Wasserrad, die funktionsfähige Schiffmühle als letzte ihrer Art in Deutschland und die Paltrockwindmühle können besucht werden.

Tipp: Tag des offenen Denkmals am 9. September 2018

Stadtinformation Grimma
Markt 23 | 04668 Grimma
Tel. 03437 9858285
E-Mail: stadtinformation@grimma.de
www.grimma.de

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do, Fr: 10 – 17 Uhr / Sa: 10 – 14 Uhr

Markkleeberg

Im Weißen Haus Markkleeberg im agra-Park erwartet Sie ein vielfältiges Kulturangebot.

  • Klassik im vergoldeten Spiegelsaal
  • Swing, Jazz, Blues und Operette im Parksalon
  • Terrassenkonzerte
  • wissenschaftliche Vorträge zur Geologie, Erd- und Kulturgeschichte
  • Kunstausstellungen mit nationalen und internationalen Künstlern

Veranstaltungstipps 2018

Fest der 25.000 Lichter
8. September (17 Uhr) agra-Park Leipzig & Markkleeberg

Herfurthsche Hausmusik – Tour de piano

  • 23. September (17 Uhr) Russische Träume, Spiegelsaal
  • 30. September (17 Uhr) Operette mit Alexander Voigt, Parksalon
  • 21. Oktober (18 Uhr) American Rhapsody – Festlicher Salon, Parksalon
  • 18. November (17 Uhr) Klänge aus Skandinavien, Spiegelsaal

Ausstellungseröffnung „pretty park“
11. Oktober (19 Uhr) Klasse für Malerei & Grafik, Prof. Annette Schröter, HGB-Leipzig, Parksalon

Loriot-Abend mit Wilhelm W. Reinke
Eine szenische Lesung
4. November (17 Uhr), Parksalon

Blüthner-Meister-Konzert mit Susan Kobus, Deutschland
25. November (17 Uhr), Spiegelsaal

Stadt Markkleeberg
Weißes Haus Markkleeberg
Raschwitzer Str. 13 | 04416 Markkleeberg
Tel. 0341 3541410
E-Mail: kultur@markkleeberg.de
www.markkleeberg.de

Krystallpalast Varieté Leipzig

Im weltweit größten Spiegelpalast präsentiert das Krystallpalast Varieté Leipzig die extravagante Dinnershow mit Top-Acts der internationalen Artistik, Live-Musik und Tanz. Auf zwei Etagen des Spiegelpalastes wird ein exklusives 4-Gänge-Menü serviert.

Begonnen hat alles im Jahr 2002: Inspiriert durch die großen europäischen Dinnershows, doch mit ganz speziellem Leipziger Charme, brachte das Krystallpalast Varieté Leipzig damals die erste Produktion von GANS GANZ ANDERS auf die Bühne des historischen Spiegelpalastes.

In diesem Jahr entführen Herbert von Cremefeld und seine Gattin Anna Karenina das Publikum in die Welt der Piraten. Die Freibeuter der Meere auf Kurs in die Karibik. Natürlich geht es um einen Schatz und eine Schatzkarte, denn die braucht man, um das Gold des alten Long John Silver zu finden. Wer aber wird der erste sein auf dieser kleinen Insel irgendwo zwischen Cuba und Haiti. Und verheißt diese alte Schatztruhe wirklich das große Glück? Alle Besucher können es herausfinden und dabei die abenteuerliche Dinnershow im größten Spiegelpalast der Welt erleben.

Termine: 15. November bis 31. Dezember 2018 (Historischer Spiegelpalast, Wilhelm-Leuschner-Platz, 04107 Leipzig)

Krystallpalast Varieté Leipzig
Magazingasse 4 | 04109 Leipzig
Tel. 0341 140660
E-Mail: info@krystallpalastvariete.de
www.gans-ganz-anders.de

Stasi-Bunker Machern

Ausstellungsraum im Museum im Stasi-Bunker in Machern mit originalen Einrichtungen, Geschichte von Leipzig, Kultureinrichtung, Friedliche Revolution

Inmitten des Naherholungsgebietes „Lübschützer Teiche“, etwa 30 Kilometer östlich von Leipzig, befindet sich der ehemalige Stasi-Bunker. Hier baute die Stasi Ende der 1960er Jahre den Bunker als Ausweichführungsstelle des Leiters der Bezirksverwaltung für Staatssicherheit Leipzig. Der ca. 100 Mann starke Führungsstab um den Leipziger Stasi-Chef Manfred Hummitzsch hätte hier auch im Fall eines Krieges seine Arbeit fortsetzen wollen.

Heute steht der original erhaltene Bunker Besuchern offen. Während der Führung durch das unterirdische Museum werden interessante Details zur Baugeschichte sowie die ausgeklügelte Versorgungs- und Nachrichtentechnik erläutert. Darüber hinaus erfahren die Besucher etwas über die Arbeit und besonderen Aufgaben der Staatssicherheit im sogenannten „Ernstfall“, die bis zur Errichtung von Isolierungslagern für Oppositionelle reichten. Auch in dieser Situation sollte das MfS als „Schild und Schwert der Partei“ die SED-Diktatur sichern und die eigene Bevölkerung überwachen.

Jedes letzte Wochenende im Monat bietet das Bürgerkomitee Leipzig e. V. Samstag und Sonntag von 13 bis 16 Uhr öffentliche Führungen an. Die Kosten belaufen sich auf 5,00 Euro pro Person bzw. 4,00 Euro ermäßigt. Gruppen können jederzeit Termine für Führungen vereinbaren.

Stasi-Bunker Machern
Naherholungsgebiet Lübschützer Teiche
Flurstück 439 | 04827 Machern
Tel. 0341 9612443
E-Mail: mail@runde-ecke-leipzig.de
www.runde-ecke-leipzig.de