+++ Aktuelle Sachstände zum Thema Coronavirus in Leipzig finden Sie unter www.leipzig.de/coronavirus +++ Über Veranstaltungen informieren Sie sich bitte auch immer direkt beim Veranstalter +++
Direktvermarkter aus der Region beim Frischemarkt in Grimma
Infoservice
Sie befinden sich hier: Region

Aktuelles zum Thema "Kultur und Genuss" in der Region Leipzig

Gästemagazin Winter 2020/21

Tipps für einen erlebnisreichen Aufenthalt in Leipzig und Region

Im Gästemagazin finden Sie saisonale Ausflugstipps sowie zahlreiche Veranstaltungshinweise und Termine für Erlebnistouren. Die Broschüre erscheint vierteljährlich. Ein absolutes Muss, dass Sie direkt hier downloaden können.

Aktuelles zu den Themen ...

Delitzsch

Unter der Devise „Delitzscher Lichtblicke im Advent“ wird erstmals das Barockschloss in Delitzsch zur Lichtkunstfassade. Das Licht der Fenster leuchtet bis in die Nacht hinein und jeden Tag kommt ein weiteres Fensterchen hinzu. Traditionelle und kreative Kunst rücken dabei in den Raum. Täglich wird zwischen dem 1. und dem 24. Dezember ein Türchen am größten Adventskalender in Nordsachsen geöffnet, sprich ein Fenster von innen beleuchtet. Am Ende erstrahlen 24 Schlossfenster im 1. und 2. Stock links und rechts vom Schlosseingang in künstlerischem Glanz. Die bunte Freude wirkt auch nach den Öffnungszeiten des Barockschlosses. Jeden Tag erwartet dazu die Zuschauer um 16.48 Uhr ein abwechslungsreiches kleines Überraschungsprogramm des Baff Theater Delitzsch e.V. in Kooperation mit Schüler(inne)n der Theaterakademie Sachsen mit Sitz in Delitzsch. Wer das Rätsel um die „mysteriöse Spielzeit“ am Schloss löst, kommt vielleicht in den Genuss von attraktiven Einkaufsgutscheinen für die lokalen Händler. Es gibt kleine Solo- oder Gruppenauftritte, damit sich die Gäste in den Advent einstimmen können. Und wer möchte, kann vorher gern die Märchenausstellung im Museum im Barockschloss besuchen. Dort werden einige bekannte und fast vergessene Märchenkulissen zu bestaunen sein. Ein geplanter verkaufsoffener Sonntag am 20. Dezember lädt zudem zum Verweilen und Shoppen in der gesamten Innenstadt ein und steht im Zeichen des Mottos „OPEN UP“ als Gegensatz zu „Lockdown“ – sinnbildlich im Coronajahr.

Sonderausstellung im Museum Barockschloss Delitzsch: 120 – historische Objekte erzählen Museumsgeschichte
Was haben eine Walnuss-Miniatur, eine Samurai-Rüstung und ein riesiger Blasebalg mit Drachenkopf gemeinsam? Alle diese Exponate stammen aus dem Fundus des Museum Barockschloss Delitzsch. 120 von insgesamt 100.000 Exponaten spiegeln in der Sonderausstellung die wechselvolle Geschichte. Jedes Objekt ist auf seine Weise einzigartig und wird dem Besucher auf charmante Weise eine kleine Geschichte präsentieren. Triviale Alltagsgegenstände treffen auf Kunst, Waffen auf slawische Vorfahren, Religion auf politische Ideologien. Teilweise noch nie Präsentiertes wird für diese Ausstellung (bis 21. Februar 2021) aus dem Depot ans Tageslicht geholt. In der Weihnachtszeit dürfen sich die jüngeren BesucherInnen zudem wieder über eine zauberhafte Verwandlung des Schlosses freuen. Dann gilt es wieder, neue spannende Märchen zu enträtseln.

Tourist-Information im Barockschloss
Schloßstraße 31
04509 Delitzsch
Tel. 034202 67237
E-Mail: tourist-info@delitzsch.de
www.delitzsch.de

Öffnungszeiten der Tourist-Information:
Di – So: 10 – 17 Uhr

Faszination Orgel

Silbermannorgel in der Marienkirche in Rötha

Orgelmusik und -baukunst in Deutschland wurde von der UNESCO zum Immateriellen Kulturerbe erklärt. In der Region Leipzig lässt sich ein außergewöhnlicher Reichtum an bedeutenden spielbaren Orgeln unterschiedlichster Baumeister finden. Dazu gehören Schätze wie die Ladegast-Orgel in der Stadtkirche zu Naunhof, die Silbermann-Orgeln in Rötha, die Hildebrandt-Orgel in der Kreuzkirche Störmthal, die Kreutzbach-Orgel in Waldheim oder die Schramm-Orgel in der Schlosskapelle Wermsdorf.

Zahlreiche Musikfreunde aus dem In- und Ausland erfreuen sich jedes Jahr an der handwerklichen und musikalischen Vielfalt der Orgeln. Viele dieser Instrumente wurden in den letzten Jahrzehnten aufwendig restauriert und rekonstruiert. So konnten die Klangwelten und ein bedeutender historischer Orgelschatz erhalten bleiben.

In der Advents- und Weihnachtszeit kann man in den Kirchen der Region Leipzig die stimmungsvolle Atmosphäre bei zahlreichen Konzerten genießen. Am 13. Dezember lädt die Nikolaikirche in Eilenburg zu den Orgelmomenten und die St. Kilianskirche in Bad Lausick zur Adventsmusik ein. Musikfreunde können sich auch beim kleinen Adventskonzert in der Marienkirche Rötha am 20. Dezember und zum Orgelkonzert im Dom St. Marien zu Wurzen am 24. Dezember von den faszinierenden Orgelklängen verzaubern lassen. Weitere Konzert-Vorschläge sind in der Broschüre „Faszination Orgel“ und im Internet zu finden.

www.faszination-orgel.de

Colditz

Im Herzen von Sachsen, an der Zwickauer und Freiberger Mulde gelegen, ist Colditz ein echtes touristisches Highlight in der Region Leipzig. Zudem ist Colditz über den Mulderadweg und über die Altenburg-Colditz-Radroute erreichbar.

Das Schloss Colditz mit seiner fast 1.000-jährigen Geschichte ist Hauptanziehungspunkt für Touristen aus der ganzen Welt. Verschiedene Schlossführungen werden in Deutsch und Englisch angeboten, ebenso Konzerte und Kabaretts. Wie das Schloss Colditz ist auch das Wasserschloss Podelwitz beliebt bei Wanderern, Radfahrern, Wasserwanderern und Geschichtsentdeckern. Das Kötteritzer Schloss im Ortsteil Sermuth befindet sich in Privatbesitz.

Der Marktplatz mit original restaurierten Bürgerhäusern und dem Renaissance-Rathaus von 1657 hat seinen eigenen Charme. Oberhalb des Marktplatzes ist die Stadtkirche St. Egidien neben dem Schloss zu sehen. Ein berühmter Sohn der Stadt ist der Wissenschaftler und Numismatiker Johann David Köhler. Sein Geburtshaus befindet sich an der Kirche. Verschiedene Museen, wie das Dentalhistorische Museum, das Museum Zschadraß oder das Tischlereimuseum können Gäste in der Schlossstadt Colditz besuchen. Der Colditzer Forst in unmittelbarer Umgebung ist ein Mekka für Wander-, Radwanderer und Naturfreunde. Herzlich willkommen.

Colditzer Stadt, Land, Schloss gGmbH
Schlossgasse 1 · 04680 Colditz
Tel. 034381 43777 oder 469092
www.colditz.de
www.schloss-colditz.com

Grimma

Grimma ist heute schöner als je zuvor. Nach den verheerenden Hochwassern glänzen die sanierten pastellfarbenen Fassaden im goldenen Licht der tiefstehenden Wintersonne und die wunderschöne Architektur verbindet sich mit der Flusslandschaft. Die sehenswerte Altstadt lädt zur Entdeckungsreise: auf eigene Faust oder mit einem Gästeführer bei einer der zahlreichen Führungen.

Die „klassische“ Variante bietet Gästen und Bürgern, Einzelpersonen und Familien Gelegenheit, Grimma und deren Zeitzeugen zu entdecken. Dabei erfahren die Besucher Vielfältiges über die Vergangenheit, aber auch über die Zukunft der Stadt.

Darüber hinaus gibt es noch eine Reihe von „Führungen der besonderen Art“ wie zum Beispiel:

Tatort Grimma: Von Henkern, Mördern und Anekdoten
Grimma hatte eine dunkle Seite. Noch heute zeugen Verließ, Pranger und alte Gefängnisse in der Altstadt von grausigen Geschichten. Kriminalpolizist Holger Heydrich kennt die spannendsten Fälle. Als Gästeführer zeigt er den Besuchern die geheimnisvollsten Gassen, die schaurigsten Tatorte und die heutigen Gegebenheiten.

Auf dem Geschmack gekommen
Häppchenweise servieren die Grimmaer Gästeführer und Gästeführerinnen Wissenswertes. Bei den Genuss-Touren durch Grimmas Altstadt oder das „Dorf der Sinne“ Höfgen lernen Interessierte den bezaubernden Landstrich auf schmackhafte Art und Weise kennen. Köstliche Häppchen und regionale Spezialitäten stehen dabei ebenso auf dem Plan wie interessante Einblicke.

Wo die Lutherin als Nonne lebte
Gästeführerin Martina Hättasch schlüpft bei dieser Führung in die Rolle der Katharina von Bora, Luthers späterer Ehefrau. Sie führt im Kostüm interessierte Besucher durch das Areal des ehemaligen Klosters in Nimbschen und erzählt spannende Geschichten aus dem Leben der Lutherin und lüftet vielleicht auch das ein oder andere streng gehütete Geheimnis.

Eine Übersicht über das gesamte Führungsangebot ist auf www.grimma.de zu finden.

Tourist-Information Grimma
Markt 23 · 04668 Grimma
Tel. 03437 9779011
E-Mail: tourismus@grimma.de
www.grimma.de

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do, Fr: 10 – 17 Uhr
Sa: 10 – 14 Uhr

Markkleeberg

Auch in der Winterzeit sind die Pforten des agra-Parks Markkleeberg geöffnet. Besucher können sich am 13. Dezember 2020, zum 3. Advent, von Lichterglanz und weihnachtlichen Klängen verzaubern lassen, wenn das Duo Capriccio mit dem Programm „Dass ich eine Schneeflocke wär …“ ab 17 Uhr in den Parksalon des Weißen Hauses einlädt.

Das Jahr 2021 beginnt dagegen mit kräftigen Farben. Am 14. Januar eröffnet die Ausstellung der Leipziger Künstlerin Gudrun Petersdorff. Die Malerin setzt die Reihe der Ausstellungen von Vertreterinnen der Leipziger Schule mit Ausschnitten aus ihrem Werk fort. Gudrun Petersdorff gibt Einblicke in verschiedene Themenbereiche, mit denen sich die Künstlerin seit langer Zeit auseinandergesetzt hat. Die Ausstellung kann bis 8. April 2021 immer von Dienstag bis Donnerstag in der Zeit von 10 bis 17 Uhr kostenfrei im Weißen Haus besucht werden.

Weitere interessante Kulturangebote:

Herfurthsche Hausmusik
• 10. Konzert: 6. Dezember 2020 (17 Uhr), Weißes Haus, Parksalon
• Eröffnungskonzert: 24. Januar 2021 (17 Uhr), Weißes Haus, Parksalon

Blüthner Meister-Konzert
• Eröffnungskonzert: 28. Februar 2021 (17 Uhr), Weißes Haus, Spiegelsaal

Weißes Haus Markkleeberg
Raschwitzer Straße 13 · 04416 Markkleeberg
Tel. 0341 3541410 · Ticket-Hotline: 01806 700733
E-Mail: kultur@markkleeberg.de
www.markkleeberg.de

Mittelsächsischer Kultursommer

„IMMER WIEDER NEU“ – Getreu dem Motto des Mittelsächsischen Kultursommers können sich die Besucher der 28. Festivalsaison auf rund 40 abwechslungsreiche Veranstaltungen freuen. Von weltberühmten Rockklassikern und anspruchsvoller Klassik, über witziger Kindermusik bis hin zu bunten Stadtfesten – das Festivalprogramm 2021 lässt keine Wünsche offen.

Wer besingt einen Popel mit so viel Inbrunst und Humor und entführt sein Publikum auch mit poetischen Liedtexten in eine andere Welt? Der einzigartige Liedermacher Gerhard Schöne ist mit einem Programm für Kinder und für Erwachsene am 12. Juni 2021 in der Grünlichtenberger Kirche zu Gast.

Zur Pink-Floyd-Night mit der Band Floyd Division wird der Rochlitzer Seidelbruch am 25. Juni 2021 in einer atemberaubenden Lichtshow erstrahlen. Mitte August ist die Seebühne Kriebstein fest in der Hand von Rocklegenden: Die Simon & Garfunkel Revival Band (Akustik & Rock) und die unsterbliche Musik von Tina Turner und Joe Cocker (Turner meets Cocker) werden live zu erleben sein.

Freuen können sich die Besucher aber auch auf Altbewährtes: Den Termin für das Mittelsächsische Sängertreffen im Schlosspark Lichtenwalde am 13. Juni 2021 haben sich viele Chöre schon dick in ihren Kalender geschrieben und ihr Kommen bereits zugesagt.

Die Irische Nacht im Schloss Rochsburg wird bei den Fans der stimmungsvollen Folkmusik am 3. Juli 2021 für Begeisterung sorgen. Und die Burg Kriebstein wird sich am zweiten Juli-Wochenende als Burg der Märchen wieder in eine zauberhafte Fantasiewelt verwandeln.

Gleich zwei Publikumsrenner an einem Wochenende gibt es im Kloster Buch: Bei Gugge ma trifft Pipes, Drums & more. Erstmals werden zahlreiche Guggemusiker auf Schottenrockträger treffen und gemeinsam musizieren.

Mittelsächsischer Kultursommer
Georgenstraße 19
09661 Hainichen
Tel. 037207 651240
E-Mail: kontakt@miskus.de
www.miskus.de

Öffnungszeiten Kostümverleih:
Terminvereinbarung unter 037207 651240

Krystallpalast Varieté Leipzig

Die Zwischenkriegszeit war eine Epoche der glamourösen Varietés. So vergnügten sich im alten Krystall-Palast die Großstädter bis tief in die Nacht hinein. Dieses Lebensgefühl vermittelt die Show „Glanzzeit“: Original-Filmaufnahmen von 1925 führen an bekannte Leipziger Orte und eine exzellente Liveband begleitet das rauschende Spiel – mal beiläufig, mal mitreißend, aber immer perfekt auf die Artisten abgestimmt. Denn die zeigen sich von ihrer besten Seite: Spektakuläre Darbietungen werden Sie auf der Reise in die 20er-Jahre begleiten. Wem der Publikumsrenner „Showtime“ gefallen hat, der sollte diese Mischung aus Lebenshunger, Sehnsucht und Ekstase auf keinen Fall verpassen.

In der Tradition des historischen Leipziger Krystallpalastes, einst eines der renommiertesten, innovativsten Varietés in Europa, in dem Künstler wie Josephine Baker, Rastelli und Otto Reutter gastierten, ist das Krystallpalast Varieté Leipzig seit 1997 im Herzen von Leipzig wieder lebendig, mit Eleganz und zeitgemäßer Größe. Die Markenzeichen des neuen Krystallpalast Varieté Leipzig sind unkonventionelle und poetische Varietéshows, die Besucher aller Altersgruppen in ihren Bann ziehen.

Termin:
GLANZZEIT – Varieté der 20er Jahre
28. Oktober 2020 bis 27. Februar 2021

Krystallpalast Varieté Leipzig
Magazingasse 4
04109 Leipzig
Tel. 0341 140660
www.variete-leipzig.de

Stasi-Bunker Machern

Ausstellungsraum im Museum im Stasi-Bunker in Machern mit originalen Einrichtungen, Geschichte von Leipzig, Kultureinrichtung, Friedliche Revolution

Inmitten des Naherholungsgebietes „Lübschützer Teiche“, etwa 30 Kilometer östlich von Leipzig, befindet sich der ehemalige Stasi-Bunker. Hier baute die Stasi Ende der 1960er Jahre den Bunker als Ausweichführungsstelle des Leiters der Bezirksverwaltung für Staatssicherheit Leipzig. Der ca. 100 Mann starke Führungsstab um den Leipziger Stasi- Chef Manfred Hummitzsch hätte hier im Fall eines Krieges seine Arbeit fortsetzen wollen.

Heute steht der original erhaltene Bunker Besuchern offen. Während der Führung durch das unterirdische Museum werden interessante Details zur Baugeschichte sowie die ausgeklügelte Versorgungs- und Nachrichtentechnik erläutert. Darüber hinaus erfahren die Besucher etwas über die Arbeit und besonderen Aufgaben der Staatssicherheit im sogenannten „Ernstfall“ die bis zur Errichtung von Isolierungslagern für Oppositionelle reichten. Auch in dieser Situation sollte das MfS als „Schild und Schwert der Partei“ die SED-Diktatur sichern und die eigene Bevölkerung überwachen.

Jedes letzte Wochenende im Monat bietet das Bürgerkomitee Leipzig e.V. Samstag und Sonntag von 13 bis 16 Uhr öffentliche Führungen an. Die Kosten belaufen sich auf 5,00 Euro pro Person, 4,00 Euro pro Person ermäßigt. Gruppen können jederzeit Termine für Führungen vereinbaren.

Naherholungsgebiet Lübschützer Teiche
Flurstück 439 · 04827 Machern
Tel. 0341 9612443
E-Mail: mail@runde-ecke-leipzig.de
www.runde-ecke-leipzig.de