Direktvermarkter aus der Region beim Frischemarkt in Grimma
Infoservice
Sie befinden sich hier: Region

Aktuelles zum Thema "Kultur und Genuss" in der Region Leipzig

Gästemagazin Frühling 2018

Tipps für einen erlebnisreichen Aufenthalt in Leipzig und Region

Im Gästemagazin finden Sie saisonale Ausflugstipps sowie zahlreiche Veranstaltungshinweise und Termine für Erlebnistouren. Die Broschüre erscheint vierteljährlich. Ein absolutes Muss, dass Sie direkt hier downloaden können.

Torgau

Museen mit vielfältigen Angeboten

Das Reformationsjahr 2017 neigt sich dem Ende zu, aber auch 2018 warten wieder viele Höhepunkte im Stadt- und Kulturgeschichtlichen Museum Torgau und auf dem Torgauer Museumspfad auf die Besucher.

Vom 2. Dezember 2017 bis 25. Februar 2018 ist das Museum nach einigen Jahren Pause wieder das Märchenland schlechthin. Dornröschen, Rotkäppchen und Co. laden alle großen und kleinen Besucher in die märchenhafte Ausstellung ein. Neben szenischen Darstellungen aus den Märchen wird es einen großen Märchenberg, einen Kinoraum mit Ausschnitten der DEFA-Filme, zwei Riesen-Puzzel, eine gemütliche Lese-Ecke und verschiedene begleitende museumspädagogische Projekte geben.

Von April bis Oktober 2018 werden dann auch alle anderen musealen Einrichtungen des Torgauer Museumspfades für Gäste geöffnet sein: Die Katharina Luther-Stube im Sterbehaus der Lutherin, das Priesterhaus mit der Ausstellung „Klang und Glaube – Georg Spalatin und Johann Walter im Priesterhaus“, das Haus des reichen Bürgermeisters Paul Ringenhain mit originalen Wand- und Deckenmalereien sowie das kleine schräge und original erhaltene Handwerkerhaus mit einer Ausstellung zum Leben der armen Bevölkerung zu Beginn des 17. Jahrhunderts. Sehenswert sind auch das Lapidarium im Schloss Hartenfels mit originalen Sandsteinfiguren und Ornamenten und das Braumuseum mit einem original erhaltenen Brauhaus des 16. Jahrhunderts, Braukellern aus mehreren Jahrhunderten und der Sudhalle.

Das Team des Museums steht Ihnen bei Fragen, Buchungen und Reservierungen jederzeit gern zur Verfügung. Herzlich willkommen.

Vorschau 2018

März / April: Fotografische Ausstellung zum Thema „Die Zeit“ von Georg Milling aus Großtreben

26. Mai bis 28. Oktober: Sonderausstellung 400 Jahre Dreißigjähriger Krieg „Je weniger Klingen, je größer die Herzen – Die Schweden kommen“

Ende 2018: Weihnachtsausstellung „Scherenschnitte und Schattenspiele“

Stadt- und Kulturgeschichtliches Museum Torgau
Wintergrüne 5, 04860 Torgau
Tel. 03421 70336 · E-Mail: info@museum-torgau.de
www.museum-torgau.de


Öffnungszeiten:
Nov – März: Di – So 10 – 17 Uhr
Apr – Okt: Di – So 10 – 18 Uhr

Burg Kriebstein

Burg Kriebstein auf dem Hügel mit der Zschopau im Vordergrund, Ausflugsziel, Freizeit, Sehenswürdigkeiten

Mittelalterliches Burgfest

Die Burg Kriebstein ist die schönste Ritterburg Sachsens. Zum mittelalterlichen Burgfest können Besucher vom 10. bis 13. Mai 2018 wie in vergangenen Zeiten Ritterkämpfe und Gaukelei erleben. Zusammen mit fesselnder Musik, hintersinnigem Theater, Handwerkerschau und üppigem Gaumenschmaus wird ein berauschendes Fest des Spätmittelalters geboten. Die Familienkarte ist für 18,00 Euro erhältlich.

Burg Kriebstein
Kriebsteiner Straße 7 | 09648 Kriebstein
Tel. 034327 952-0
E-Mail: kriebstein@schloesserland-sachsen.de
www.burg-kriebstein.eu

Krystallpalast Varieté Leipzig

FREESTYLE - Die Streetart-Show

Eine neue Generation von Akrobaten bringt das klassische Varieté in die Gegenwart und begeistert mit einem Mix aus Breakdance, Comedy und moderner Artistik. Selten sieht man BMX-Tricks und Freestyle-Basketball so virtuos auf der engen Varietébühne durchgeführt, denn hier sind echte Könner am Werk – darunter der japanische Doppelweltmeister im Yoyo-Spiel. Das Bühnenbild wiederum wird mit Videoprojektionen ergänzt, die an verschiedene Leipziger Orte führen. Diese Gesamtinszenierung wird von einem pulsierenden, urbanen Lebensgefühl getragen und zeigt, was Varieté heute sein kann.

In der Tradition des historischen Leipziger Krystallpalastes, einst eines der renommiertesten, innovativsten Varietés in Europa, in dem Künstler wie Josephine Baker, Rastelli und Otto Reutter gastierten, ist das Krystallpalast Varieté Leipzig seit 1997 im Herzen von Leipzig wieder lebendig, mit Eleganz und zeitgemäßer Größe. Die Markenzeichen des neuen Krystallpalast Varieté Leipzig sind unkonventionelle und poetische Varietéshows, die Besucher aller Altersgruppen in ihren Bann ziehen.

FREESTYLE – Die Streetart-Show:
7. März bis 30. Juni 2018

Krystallpalast Varieté Leipzig
Magazingasse 4 | 04109 Leipzig
Tel. 0341 140660
E-Mail: info@krystallpalastvariete.de
www.krystallpalastvariete.de

Mittelsächsischer Kultursommer

25. Festivalsaison

„Immer wieder neu“ – der Leitspruch des Mittelsächsischen Kultursommers steht nicht nur für das Angebotsspektrum des vielseitigsten Festivals Sachsens. Zum 25-jährigen Jubiläum präsentiert der Verein auch ein Stück weit eigene Geschichte und reflektiert seine Vergangenheit. So gibt es die beliebten etablierten Konzerterlebnisse, wie „Performance zum Stein“ auf dem Rochlitzer Berg, die in diesem Jahr mit einem Tanz auf dem Vulkan lockt.

Auch neue Projektideen an gefestigten Veranstaltungsorten prägen das kulturelle Erscheinungsbild des Mittelsächsischen Kultursommers. Dazu zählen zum Beispiel die musikalischen Veranstaltungen auf der Seebühne Kriebstein. Mit Akustik & Rock, der Show „Schmitt singt Jürgens“ und dem Kindermusical „Ronja Räubertochter“ gibt es im August wieder ein langes Wochenende Unterhaltung pur. Aber auch auf ein ganz besonderes Ereignis dürfen Besucher gespannt sein: Den dritten Fürstentag zu Rochlitz und Seelitz mit dem Lebendigen Fürstenzug zu Dresden als Höhepunkt.

Mittelsächsischer Kultursommer
Georgenstraße 19 | 09661 Hainichen
Tel. 037207 651240
E-Mail: info@mittelsachsen.de
www.miskus.de

Kabarett SanftWut

Hosen runter!

Manni zeigt, was Sache ist! Der Zeremonienmeister des Frohsinns bringt seine urkomischen Weisheiten ans Licht und unter die Leute: Wer hat in der Ehe die Hosen an? Und wer im Bundestag? Ist das Herz noch auf dem rechten Fleck, wenn’s einem in die Hose rutscht? SanftWut-Kabarettist Thomas „Manni“ Störel mit seinem neuen Solo-Streich ab April 2018. Wie immer eine erfrischende Mischung aus Stand-up- Comedy und bissiger Satire. Humor mit Niveau. Also dann: Nichts wie hin und „Hosen runter!“

Unsere persönliche Empfehlung: „Scherzschrittmacher“. Drei junge Leute haben ihr Herz für SanftWut entdeckt. Für seine Hits, seine schrägen Ideen und diesen unvergleichlichen Humor. So zeigen Elisabeth Sonntag, Jan Mareck und Patrick Passehr ihre ganz eigene Sicht. Ein frech-fröhlicher Abend mit der nächsten Kabarett-Generation.

Und nicht zu vergessen: Mehrmals pro Woche macht das Traumpärchen „Moni und Manni“ mit seinen spektakulär-fröhlichen Programmen im Hause SanftWut Dampf unterm Kessel!

Hosen runter!
29. April bis 1. Mai / 4. und 5. Mai / 29. bis 31. Mai / 8. Juni / 14. bis 16. Juni

Kabarett Theater SanftWut
Mädler-Passage, Aufgang D
Grimmaische Str. 2 – 4 | 04109 Leipzig
Tel. 0341 9612346
E-Mail: kontakt@sanftwut.de
www.sanftwut.de

Torgau

Panoramaansicht des Schloss Hartenfels, im Vordergrund die Elbwiesen Torgau, Ausflugsziele, Shenswürdigkeiten

Einstige kursächsische Landeshauptstadt

Rund 600 Einzeldenkmale der Renaissance hat Torgaus historische Altstadt zu bieten, an deren Rand majestätisch Schloss Hartenfels thront. Gäste begeben sich auf eine Zeitreise durch mehr als 1.000 Jahre Stadtgeschichte. Über 20 Museen und Ausstellungen geben einen Überblick. Torgau wird oft als Amme der Reformation bezeichnet. Nachweislich weilte Martin Luther über 60 Mal in der Elbestadt, die zum politischen Zentrum der Reformation wurde.

Tipps 2018:

  • 12. bis 22. Juli: 6. Internationale Sächsische Sängerakademie Schloss Hartenfels Torgau
  • 25. bis 26. August: 12. Kultursommer Schloss Hartenfels Torgau – Open Air | Michael Hirte, Johann Strauss Orchester und Chor Leipzig sowie Die Hexe Babajaga – eine Märchenkomödie für die ganze Familie
  • 7. bis 9. September: Tag der Sachsen
  • Klang & Glaube – Johann Walter und Georg Spalatin im Priesterhaus | Im restaurierten Priesterhaus wird die von Johann Walter geprägte Musik der Reformation lebendig.
  • Standfest. Bibelfest. Trinkfest: Johann Friedrich der Großmütige – der letzte Ernestiner Kurfürst | Multimediale Dauerausstellung in den Kurfürstlichen Gemächern von Schloss Hartenfels.

Torgau-Informations-Center
Markt 1 | 04860 Torgau
Tel. 03421 70140
E-Mail: info@tic-torgau.de
www.tic-torgau.de

Schlösserland Sachsen

Gesamtansicht des Schloss Rochlitz mit der Mulde im Vordergrund, Mulderadweg, Lutherweg Sachsen

Schloss Rochlitz & Burg Mildenstein

Schloss Rochlitz
Seit mehr als 1.000 Jahren schmiegt sich Schloss Rochlitz idyllisch ins Tal der Zwickauer Mulde, erlebte Aufbruch, Krieg und Reformation. Geheimnisse aus Romanik, Gotik und Renaissance sind hier zu entdecken. Seit 2017 kann man die historischen Bauzustände der Hauptmannsstube mit einer VR (Virtual Reality)-Brille ganz neu erleben. Der Besucher befindet sich in einer virtuellen Animation des Raumes und erkundet ihn in verschiedenen historischen Epochen. Erkundungstouren der anderen Art sind ebenso mit den facettenreichen Führungs- und Veranstaltungsangebot möglich. Hierbei können Jung und Alt in Rochlitz noch tiefer in die Geschichte des Schlosses eintauchen.

Burg Mildenstein
Die imposante Burg Mildenstein zählt zu den ältesten Burganlagen Sachsens. Seit 2017 gibt eine neue Dauerausstellung „Der Hof der jungen Herrschaft“ exklusive Einblicke in das höfische Leben und in mittelalterliche Traditionen. Die Ausstellung erzählt die fast 1.000-jährige Geschichte der Burg modern und interaktiv, für Kinder und Familien ist sie besonders spannend. In der wieder errichteten mittelalterlichen Schwarzküche können Besucher unter kundiger Anleitung der Hofköche in die Vergangenheit eintauchen und sich selbst an der Zubereitung mittelalterlicher Speisen versuchen.

Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gemeinnützige GmbH
Stauffenbergallee 2a | 01099 Dresden
Tel. 0351 563911001
E-Mail: service@schloesserland-sachsen.de
www.schloesserland-sachsen.de

Grimma

Wilhelm Ostwald Park

Der natur- und denkmalgeschützte Wilhelm Ostwald Park ist eine Einrichtung der Gerda und Klaus Tschira Stiftung, welcher das Gedenken an den Nobelpreisträger Wilhelm Ostwald pflegt, sein Leben und Werk der Öffentlichkeit zugänglich macht sowie den wissenschaftlich und kulturellen Austausch fördert. Die einstige Wohn- und Wirkungsstätte des Chemikers vereint heute ein Museum im Haus Energie mit der original erhaltenen Bibliothek und ein modernes Tagungszentrum mit Übernachtungsmöglichkeiten. Aktuelle Sonderausstellungen zu naturwissenschaftlichen Themen, Führungen durch das Museum und den Park sowie ein museumspädagogisches Programm ergänzen das Angebot.

Neben eigenen Projekten, wie „Experimentieren im Park“ für Vor- und Grundschulkinder fördert die Gerda und Klaus Tschira Stiftung die MINT-Bildung von Schüler/innen aller Schularten und engagiert sich seit 2017 bei JUGEND FORSCHT und LEIPZIG MACHT MINT.

Zu den Gästen des Wilhelm Ostwald Parks gehören Wissenschaftler/innen und Nachwuchswissenschaftler/innen aus dem In- und Ausland. Das Museum und der sieben Hektar große Park mit dem Steinbruch, den drei kleinen Teichen und der Streuobstwiese sind täglich, außer donnerstags, von 10 bis 17 Uhr für Besucher geöffnet.

Wilhelm Ostwald Park
Gerda und Klaus Tschira Stiftung
Grimmaer Str. 25 | 04668 Grimma OT Großbothen
Tel. 034384 7349111
E-Mail: info@wilhelm-ostwald-park.de
www.wilhelm-ostwald-park.de